Frage von RitaMiller45, 56

Sollte man seinem Hund erlauben ins Bett zu kommen?

Hallo! Mein Name ist Rita und ich habe schon des öfteren mit meinen Freunden und Bekannten, welche ihren Hunden ob groß oder klein erlauben ins Bett zu ihnen zu kommen, darüber heftige Diskussionen geführt ob das sinnvoll ist oder nicht. Die meisten fanden das jedoch so niedlich dass sie es wohl beibehalten werden.

Wollte mich daher hier mal umhören was ihr darüber so denkt.

liebe Grüße Rita

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 23

Ich finde, das kommt auf die persönlichen Vorlieben und auf den Hund an.

Meine erste Hündin durfte auch mit ins Bett. Der zweiten sind dann Privilegien wie Bett und Sofa recht schnell "zu Kopf gestiegen", so daß sie auf keinen der beiden Liegeplätze mehr durfte.

Meine aktuelle Hündin hat es nie kennengelernt, im Bett zu schlafen, und ich habe nicht das Gefühl, daß ihr oder mir dabei etwas fehlt. Sie schläft in ihrer Kudde neben meinem Bett. Angenehmer Begleiteffekt ist, daß ich mir auch in Hotels nie Gedanken machen mußte, daß mein Hund während meiner Abwesenheit ins Bett gehen würde, weil es für sie diese Option schlichtweg nicht gab.

Entscheidet man sich, dem Hund das Bett als Liegeplatz freizugeben, sollte man allerdings immer bedenken, daß es schwieriger ist, dem Hund das mal wieder abzugewöhnen (falls das aus irgendwelchen Gründen nötig wird), als es ihm gar nicht erst anzugewöhnen.

Antwort
von skjonii, 22

Hinsichtlich deiner Beziehung zu dem Hund oder de Erziehung hat das so gut wie keinen Einfluss. Es ist eigentlich lediglich eine Geschmackssache.
Die weit verbreitete Idee dass das die Rangordnung stören würde oder der höhere Liegefläche einen höheren Status bedeutet ist heutzutage bewiesener Unsinn.
Es gibt genau so viele Gründe die dafür sprechen (kuscheln, warm, Körperkontakt) wie dagegen (Dreck, Haare, wenig Platz).
Wichtig ist dabei lediglich, dass der Hund das Bett verlässt wenn du ihn aufforderst und er nicht bei anderen ungefragt ins Bett hüpft, nicht jeder freut sich nämlich darüber ;)
Wenn das gegeben ist, ist es eigentlich absolut egal.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 17

Meine anderen zwei Hunde durften nicht ins Bett. Beide nun schon Tod. Bei meinem jetzigen habe ich es 3 Monate ausgehalten und wollte Bett/Couch dem Hund garnicht erst angewöhnen. 

Ab dem 5 Lebensmonat hat der Hundeblick gewonnen 😊 

Ich muss dazu aber sagen,mein Hund geht nur auf Kommando ins Bett oder auf die Couch. Und lässt sich problemlos wieder runter schicken. Ich achte daher sehr auf Sauberkeit bei meinem Hund,und es kommt immer ein Handtuch auf die Couch bevor er drauf darf. Selbst wenn er mal alleine ist geht er nicht auf die Couch. Also Privileg ist das nicht für ihn,sondern eher eine Belohnung,wenn wir zusammen auf der Couch kuscheln. 

Ich denke das ist jedem selbst überlassen,solange der Hund sich immer und zu jeder Zeit runter schicken lässt. Gerade wenn Besuch da ist. 

Ansonsten ich würde jederzeit meine Hunde wieder ins Bett oder auf die Couch lassen. Aber so erziehen das der Hund nur auf Kommando drauf gehen darf. 

Antwort
von derHundefreund, 14

Hallo Rita,

es ist gar kein Problem und keineswegs "erzieherisch" bedenklich, wenn du den Hund in deinem Bett schlafen lässt. Aber, er muss dich um Erlaubnis "fragen", bevor er ins Bett kommen darf.

Es ist dein Bett und nicht seins, dass muss ihm klar sein und wenn das so ist, schaut er dich an und wartet auf ein zustimmendes Signal von dir. Sobald du ihm signalisierst, dass es für dich ok ist, kann er das auch ruhig machen.

Wenn du jedoch deutlich machst, dass du es gerade nicht wünschst, hat er das zu akzeptieren und draußen zu bleiben. Tut er das nicht (oder springt einfach von sich aus hinein), solltest du anfangen ihm Grenzen zu setzen und an deiner Erziehung arbeiten.

Lieben Gruß

Antwort
von Dahika, 24

Ob das sinnvoll ist oder nicht, ist doch wurscht. Steckt dahinter die alte, veraltete, Rangordnungsfrage?

Das muss jeder selbst entscheiden, und solange du nicht in dem Bett liegen musst, geht es dich nichts an.

Mein Hund darf ins Bett, aber nicht lange, da ich Platz in meinem Bett brauche. Und mein Hund darf das auch nur, wenn er sauber ist.

Andere Hunde liegen die ganze Nacht mit im Bett, wieder andere dürfen es nicht.

So what. Jeder Jeck is anders.

Antwort
von Emmakili, 13

Bei und ist es so dass die Hunde ihr eigenes Bett im Schlafzimmer haben..wenn wir ins Bett gehen kommen sie mit und müssen erst auf ihren Platz gehen..sie dürfen erst zu uns ins Bett wenn wir es erlauben. Unserer Leni tut es gut..Bindung..da sie eine schreckliche Vorgeschichte hat..wir haben ein 180x200cm Bett..dort liegt auf einer Seite am bettende eine Decke..da darf Leni hin..sie ist ein mittelgroßer Hund..giesi..der miniyorkshire schläft unter der Decke unter meinen Füßen..lebende Wärmflasche..da er nicht haart haben wir da Glück und Leni ist auf ihrer Decke..w.gesagt, erst auf Kommando dürfen die zwei..

Antwort
von ErwinNeuhauser, 36

Hallo Rita!

Ich schliesse mich ganz der Meinung meiner Vorschreiber an. Aus eigenem Antrieb sollte deinem Hund das nicht erlaubt werden. Spreche da aus Erfahrung da ich selber schon mehrere Hunde hatte und ich habe es bisher noch keinem erlaubt.

liebe Grüße Erwin

Antwort
von Limmi1, 26

Da gibt es kein richtig oder falsch.
Entweder man lässt den Hund ins Bett oder er darf nicht ins Bett!
Schaden tut dem Hund beides nicht.

Antwort
von Boxerfrau, 22

Ich denke das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Meiner darf ins Bett und auf die Couch. Allerdings habe ich von Anfang darauf geachtet das er das nur bei uns tut. Damit man ihn auch überall mit hin nehmen kann und er nicht ungefragt i wo ins Bett oder auf die Couch springt. Und das klappt auch. Bei meinen Eltern zum Beispiel, ist das tabu und da versucht er es nicht mal.

Kommentar von SusanneV ,

Genau so ist es bei uns auch. Meine Mama würde das in ihrem Haus nie dulden. Was ich daheim mache ist ihr egal......

Antwort
von Veelaleya, 14

Wir erlauben es unserer Labrador Hündin nicht. Aus mehreren Gründen. Zum einen weil wir es unhygienisch finden würden (sie haart und würde sich nur zu gerne auf unsere Kopfkissen stürzen. Finde ich jetzt nicht so schön wenn sie ihre Genitalien über die Wäsche zieht... 😐. Zum anderen würden wir uns alle gegenseitig aus dem Bett kicken. Sie würde das wahrscheinlich nicht so toll finden, wenn sie aus einem 70cm hohem Bett stürzt.

Antwort
von Rene1712, 23

Also ich mein Pekingese darf ins bett. Sie will abends noch kuscheln dann springt sie raus und geht in ihr Körbchen, morgens kommt sie dann wieder zum kuscheln. Ist aber auch ganz angenehm so ne kleine "Wärmflasche" am Morgen 😆

Antwort
von SusanneV, 34

Meine Dobermannhündin schläft bei mir im Bett und ich finde das schön. Sie schläft nicht nur im Bett sondern wir teilen uns die Decke.

Ich beteilige mich nicht an derartigen Diskussionen, da es niemanden etwas angeht und ich meine Meinung dazu nicht ändern werde.

Kommentar von Boxerfrau ,

ich denke das ist auch jedem selbst überlassen. mein boxi darf auch in meinem Bett schlafen. und mir ist egal was andere Leute darüber denken.

Kommentar von SusanneV ,

Genau so seh ich das auch.....

Antwort
von misscassi, 26

Dein Hund soll auf jeden Fall nicht nach eigenem Willen auf dein Bett steigen. Nur dann, wenn du es ihm erlaubst.

Antwort
von oxBellaox, 35

das sollte nach Abwägung aller Fakten jeder für sich ganz allein entscheiden.

Antwort
von Durge, 34

Ich habe meine zwei Tamaskan immer bei mir im bett

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten