Frage von inicio,

sollte man nicht ein wenig "hundelatein" koennen?

ich lese hier immer wieder so merkwuerdige sachen wie : " meine hund hat seine periode", "sie ist schwanger"... etc

sollte man nicht sinnvoller weise sich ein wenig sachkundig machen -wissen, dass hunde "laeufig" werden und wvtnach einem deckakt "traechtig"?

ich finde ein wenig sachkude sollte schon sein. es sit schon ein unterschied zwischen mensch und tier - ein hund hat "auch kein schlechtes gewissen" -aber er weiss oft, wenn er was falsches getan hat :)

was meinst ihr?

Hilfreichste Antwort von Biggi1963,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi Inicio,

da gebe ich dir recht. Ich wäre auch dafür, dass der normale Sachkundenachweis Pflicht für jeden Hundehalter sein sollte.

Manchen sehe ich es nach, wenn ich merke, dass es sich um einen sehr jungen User handelt, der lediglich seinen Familienhund kennt, sich aber noch nicht als selbständiger,verantwortlicher Hundehalter beweisen musste.

Vielleicht sorgt ja Tygerlyllys Buch demnächst für Abhilfe....:-)))

Liebe Grüße, Biggi

Kommentar von inicio,

im grossen ganzen stimme ich mit biggi ueberein -ob es ein sachkundenachweiss sein sollte, weiss ich nicht

  • aber eine kleine einweissung zum halten eines hundes -durch zuechter oder tierheim finde ich sehr, sehr sinnvoll

es gibt immer wieder ahnungslose oder unverantwortliche hundehalter -das koennte so etwas vermieden werden.

Kommentar von Biggi1963,

Vielen Dank für das Sternchen....LG

Antwort von taigafee,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

im prinzip fragst du ja, ob man sich mit hunden auskennen sollte, wenn man welche hat, und das kann man nur mit "JA" beantworten.

ein hund hat zb. nicht "seine tage", da das blut aus völlig anderen gründen fließt, als beim menschen, und deshalb sollte man da auch begrifflich unterschiede machen. aber viel wichtiger, als der richtige ausdruck ist doch, dass man über die hintergründe bescheid weiß.

Antwort von derEineAusKiel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich muss sagen, ich erschrecke mich hier des Öfteren, wenn ich so manche Frage lese. Andererseits muss man ja schon fast froh sein, dass einige Leute dann wenisgtens hier mal nachfragen statt sich ein gutes Buch (das sind diese Pappdeckel mit ein paar Seiten Papier dazwischen) zu kaufen... :-( Wird Zeit für einen grundsätzlichen Sachkundenachweis für jeden Hundehalter - wenn ihr mich fragt. Viele Grüße

Kommentar von inicio,

danke fuer deine antwort

Antwort von Datze1990,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du solltest ein schlechtes Gewissen aufgrund deiner Rechtschreibung haben. Erstmal richtig schreiben lernen, dann kommt die Sachkunde!

Kommentar von Rebbe123,

ja der meinung bin ich auch

Kommentar von inicio,

sorry, das isttmal wieder ohne Rechtschreibkorrektur raus...und hast du sonst zum Thema was zu sagen?

Kommentar von Datze1990,

Das sollte man automatisch hinbekommen! Ohne spezielle Rechtschreibkorrektur. Zum Thema meine ich Folgendes: Es ist egal, ob jemand nun ,,schwanger" sagt oder ,,trächtig". Mir ist schließlich auch wumpe, ob jemand ,,Mond" sagt oder ,,Satellit". Ist auch beides dasselbe.

Kommentar von Datze1990,

Hauptsache man weiß, wie man mit den Tieren umzugehen hat. Man könnte ja auch den Leuten verbieten öffentliche Statements in Foren abzugeben, solange die die deutsche Sprache nicht richtig beherrschen. Damit wäre z.B. deine Meinung irrelevant. Aber damit verfehlt man ja die Merkmale der Demokratie.

Kommentar von inicio,

das Problem ist, wenn man sagt: "mein Hund hat seine Tage" oder wird "schwanger," dass man dann leider auch oft nicht weiss, wie es bei Hunden ist -wann die Gefahr ungewolt gedeckt zu werden am hoechsten ist, etc.... es ist also meist nicht nur fehlendes "Fachvokabular" sondern auch fehlende Kenntnisse ueber Hunde..

also ansonsten ich kann deutsch, aber schlecht tippen....sorry Leute

Kommentar von Datze1990,

In der deutschen Sprache gibt es kein : "hallo" Anführungszeichen unten und anschließend oben ist richtig: ,,Hallo"

Da hast du recht, einige wissen wirklich nicht genug über ihre Tiere Bescheid. Da muss man denen aber nicht unbedingt wieder Geld aus der Tasche ziehen für einen ,,Hundeführerschein" oder etwas dergleichen.

Kommentar von inicio,

das ist auch nicht meine Anliegen, sondern, dass man sich mit der Anschaffungeines Tieres zumindest soweit damit beschaeftigt, dass man zum Beispiel weiss, wie lange die Laeufigkeit eines Hundes dauert, etc...

(Ich wohne in England, schreibe meist auch englisch und auf einer englischen Tastatur -da bigt es keine Anfuehrungstrichlein (") unten oder Umlaute...

Antwort von botanicus,

Ich meinst: Wenn Du meinst ...

und dann?

Antwort von PuzzlesChoice,

Ich denke mal, daß jeder seine eigene Ausdrucksform hat. Dies hängt sicher mit dem Alter und der Erfahrung zusammen.

Man kann den Deckakt auch als "belegen" definieren. Und wenn ein läufiges, rossiges oder rolliges Tier belegt wurde ist es schwanger oder trächtig.

Jeder drückt sich anders aus, wichtig ist aber, daß alle verstehen, was gemeint ist.

Kommentar von inicio,

danke fuer deine antwort

Kommentar von inicio,

ich befuerchte, das es nicht nur die ausdrucksform ist -sondern man dann zum beispiel nicht weiss, wann die "standtage" einer huendin sind -und sich wundert,dass nach 63 tagen welpen eintreffen....

Kommentar von PuzzlesChoice,

Meiner Meinung nach liegt es weniger an Unwissenheit, sondern eher an Bequemlichkeit und Verantwortungslosigkeit.

Verantwortung ist z.B. für mich, wenn ich meine läufige Hündin anleine und Rüdenbesitzern darauf hinweise, damit Sie auch Ihre "läufigen" Rüden fernhalten mögen. Man kann heute alles aus dem Netz erfahren, oder auch mal einen Termin beim TA machen, der einem alles erklärt. Es kostet lediglich etwas Zeit.

Ein normaler Sachkundenachweis (glaube ich), hilft nur sehr wenig. Die Menschheit ist stur und egoistisch, dies erlebe ich fast täglich.

Ebenso mit den jungen Müttern, die mit 13 Jahren schwanger werden. Es wird nicht nachgedacht über Verhütung. Tja, und dann ist der "Welpe" da. Aber das ist ein anderes Thema.

Kommentar von arabella70,

Und dann ist der Welpe da... :)

Antwort von Emmi92,

Mein Hund ist schwanger, klingt irgendwie süß :) Und wenn man nur einmal Welpen hat, dann wird man bestimmt als Hundemama gleich mitschwanger und umsorgt und umtüddelt :D Herrlich :) Son Züchter, der seit 30 Jahren Welpen hat, geht da ganz anders ran :)

Kommentar von inicio,

danke fuer deine antwort

Antwort von gocryemokid,

Ich rate dir dich als Hundelateinlehrer an der VHS zu betätigen.

Kommentar von inicio,

mein latein ist leider noch schlechter als meine deutschkenntnisse -wie mir hier so einige bekunden...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Hilfe! Mein Hund jault wie ein Wolf Seid Gestern heult mein Hund ständig und ist total unruhig. Wenn er mal nicht heult dann winselt und fiept er die ganze zeit. Anfangs hab ich gedacht er müsste vielleicht mal raus aber wenn er im Garten war hat er seine Nase in die Luft gereckt un...

    7 Antworten
  • Hündin läufig?? Weiße Tropfen... Hallo liebe Hundehalter, Hundefreunde, etc. Ich habe meine erste Hündin und daher noch keine Erfahrung bzgl. Läufigkeit. Heute Morgen sagte mein Sohn, er habe gesehen, wie unsere Hündin Lola, Labrador-Vizsla-Mix, 8 Monate alt, "Milch aus de...

    7 Antworten
  • War meine Chihuahua Hündin schon läufig Seit einiger Zeit ist meine Chihuahua Dame sehr aufgeregt und läuft auch öfter mal weg. Sie ist jetzt 10 Monate alt,und Bekannte erzählten mir,das es bei so kleinen Hunden schon mal vorkommt, das sie die wenigen Tropfen Blut unbemerkt abschlecken...

    5 Antworten
  • Können Rüden auch läufig werden? hallo, meine frage ist wir hatten den tag einen Hund bei uns ein Männchen und dieser Blutet wie so ein Hunde Weibchen ist in dieser zeit auch sehr wild und muss jedes Kissen "bearbeiten" ist das normal oder ist der hund krank

    12 Antworten

Fragen Sie die Community