Frage von Mandy94, 52

Sollte man mehr öffentliche Verkehrsmittel nutzen?

Ich stelle immer wieder fest, dass man teilweise selbst dann günstiger mit dem Auto als mit öffentlichen Verkehrsmitteln von a nach b kommt, wenn man alleine fährt.. Das ist doch eigentlich nicht Sinn der Sache?! Würde es nicht günstiger die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, wenn insgesamt mehr Menschen darauf setzen würden? Oder sind die bereits ausgelastet? In Bahnen zum Beispiel sind immer ziemlich viele Sitzplätze frei. Wenn alle darauf zurückgreifen würden wäre es doch für die einzelnen günstiger und auch besser für die Umwelt, oder? Wie seht ihr das?

LG, Mandy

Antwort
von LiselotteHerz, 49

Ich bin in letzter Zeit gezwungenermaßen viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln etwas weitere Strecken gefahren. Es ist unglaublich teuer und Du findest selbst morgens um 10.00 h fast keinen Sitzplatz. Die Zustände morgens zwischen 07.00 und 08.00 h sind eine Zumutung - Du stehst unter Umständen eine 3/4 Stunde zusammengepreßt zwischen all den anderen Passagieren - egal, in welcher Richtung Du fährst. Und wenn Du ankommst, bist Du ja nicht am Zielort, dann musst Du noch weiter mit Bussen oder Straßenbahnen, die man sich erstmal in einer fremden Stadt suchen darf. Kurzum: Ich wünschte zuweilen, ich könnte auch tagsüber über unser Auto verfügen. Es ist zwar umweltfreundlich, aber das ist auch der einzige Pluspunkt, den ich der Deutschen Bundesbahn vergeben kann. -- Innerhalb meines Stadtgebietes wiederum nutze ich so gut wie nie mein Auto, da bin ich mit der Straßenbahn oder Bussen besser bedient - keine Parkplatzsorgen, keine Abnutzung des Pkw, keine Spritkosten. lg Lilo


Antwort
von claushilbig, 24

Für die Umwelt wäre es natürlich besser, wenn mehr Menschen den ÖPNV nutzen würden - und eine bessere Auslastung würde natürlich auch die Einnahmesituation des ÖPNV verbessern, was sich dann (zumindest theoretisch) mit niedrigeren Fahrpreisen für den einzelnen bemerkbar machen könnte.

Leider muss - trotz aller Unterstützung durch die öffentliche Hand - der ÖPNV auch irgendwo nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten organisiert werden. Daher gibt es leider nicht überall ein dichtes Netz an Verbindungen. Man kann nicht regelmäßig alle Stunde einen Bus in irgendein Dorf schicken, wenn da nur alle Jubeljahre mal einer mitfahren würde - das wäre dann zum einen viel zu teuer, und dann natürlich auch umwelttechnisch wieder kontraproduktiv.

Das ganze ist ein Balanceakt...

Antwort
von MissRatlos1988, 29

Ich möchte auf mein Auto nicht mehr verzichten. Mir ist es wichtiger unabhängig zu sein.

Antwort
von Crush4r, 45

kommt drauf an was für eine auto. mein 2L benziner ist bestimmt etwas teurer. allerdings lebe ich aufm land, nur alle 2 stunden ein bus, und am wochenende garkeiner. fußweg von einer stunde bis zum bahnhof. 

also ich bleibe lieber beim auto. außer ich muss in die stadt, dann zum bahnhof in stadtnähe und den letzten rest in die stadt mit der bahn.

Antwort
von Butler8070, 52

Je mehr Leute mit einem Fahrzeug fahren desto besser für Geldbeutel und Umwelt. Das kann man pauschal so sagen.
Und die Aussage, dass ihn Zügen oft was frei ist, ist Quatsch. Hier ist wohl noch keiner mal um 8 in der Früh mit dem Zug in die Arbeit gefahren.

Kommentar von Crush4r ,

hm doch. und es ist die hölle. vorallem wenn man stehen bleibt weil der zug komplett überfüllt ist und die bahn keinen ersatzzug schickt.,

Kommentar von Mandy94 ,

Wahrscheinlich ist das von Start und Ziel abhängig, oder? Also ich kenne zum Beispiel Strecken, bei der zu keiner Tageszeit der Zug wirklich voll ist.

Kommentar von Crush4r ,

ja na klar. kommt imemr drauf an wieviele leute den zug nehmen müssen. bei uns ist es morgens und abends proppe voll, dazischen verdammt leer. andere strecken sind immer leer. kommt auch auf stadt und region an.

Kommentar von Mandy94 ,

Dann kann man also sagen, dass die Anbieter das besser verteilen müssten, oder? Also die Strecken/Zeiten mit hohem Aufkommen mit mehr verfügbaren Plätzen (wie auch immer) ausstatten?

Kommentar von Crush4r ,

richtig

Kommentar von moreblack ,

Dann kann man also sagen, dass die Anbieter das besser verteilen müssten, oder? Also die Strecken/Zeiten mit hohem Aufkommen mit mehr verfügbaren Plätzen (wie auch immer) ausstatten?

Das wird ja laufend gemacht. Die Verkehrsunternehmen verstärken Strecken, auf denen viele Leute fahren und nehmen Strecken wieder raus, wo kaum Nachfrage da ist.

Das morgendliche Gedränge wird sich kaum wirtschaftlich vermeiden lassen. Denn: Dass die Züge leerer sind, müsste man mehr Züge einsetzen, d.h. man muss mehr Züge bauen und kaufen. Das kostet allerdings Geld. Tagsüber würde man diese zusätzlichen Züge gar nicht brauchen, sie würden nur rumstehen und könnten keine Einnahmen generieren.

Antwort
von kenibora, 31

Was bitte ist günstiger? Für den einen ja, für den anderen nein. Jeder hat andere Voraussetzungen/Verhältnisse. Bei 2 oder 3 km zu Arbeit ist das Fahrrad oder zu Fuß gehn günstiger. Bei längeren Strecken mit dem Auto...Staus, Baustellen, Parkplätze . Günstiger für die Umwelt...? Auch öffentliche Verkehrsmittel verbrauchen "Energie" ob die unbedingt umweltfreundlich ist? Weniger Autos, weniger Arbeitsplätze....weniger Steuereinnahmen usw. Also, alles sind Themen mit Variationen und vor allem mit verschiedenen Interessenskonflikten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten