Frage von mimawu, 61

Sollte man lieber vor dem Studium reisen oder sich ein Semester freinehmen?

Ich möchte auf jeden Fall reisen, aber vor dem Studium wird das von manchen Arbeitgebern vielleicht nicht ganz so angesehen werden. Also doch lieber während des Studiums? Oder danach?

Antwort
von Hardware02, 21

Wieso "oder"? Du machst  vor dem Studium eine kurze Reise, während des Studiums auch wieder (die Semesterferien dürften reichen!), und später verreist du während deines Urlaubs.

Kommentar von mimawu ,

Ich würde gerne für ein paar Monate weg .. Da reichen die Semesterferien nicht besonders wenn am Ende noch Prüfungen anstehen

Antwort
von tryanswer, 22

Sielt eigentlich keine Rolle. Ich empfehle dir jedoch vor beginn des Studiums zu reisen, zu dem Zeitpunkt ist es organisatorisch am einfachsten.

Kommentar von mimawu ,

Ich würd einfach nur ein Flug buchen und dann los 😅 bagpackingmässig

Kommentar von tryanswer ,

Ich meinte auch mehr die Organisation des Reisezeitpunktes. Du hast noch keine Klausurtermine, auf die du achten mußt und für die Unibewerbung können notfalls auch deine Eltern die Unterlagen einschicken (was nach dem Studium bei einem pot. Arbeitgeber schon etwas komisch wirkt).

Antwort
von bea17, 25

Vorher und während des Studiums :-) Wenn du gefallen am Reisen hast, wirst du es immer wieder tun. Dann wenn Zeit und Geld es hergeben.

Kommentar von mimawu ,

Aber sieht mein späterer Arbeitgeber das auch so? :/

Kommentar von bea17 ,

In deinem Urlaub kannst du doch machen was du willst :D

Kommentar von bea17 ,

Oder während des Studiums hat man doch auch mal Ferien.

Antwort
von Mabur, 30

Wenn du Work und Travel machen willst wird das von vielen Arbeitgebern gerne gesehen und während des Studiums kannst du auch ein Auslandssemester gemacht -> erhöht deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Work und Travel kann deine Chancen auch erhöhen.

Antwort
von Stellwerk, 23

Wenn es finanziell machbar ist, vorher. Sobald Du im Studium bist, hast Du schon wieder Rahmenbedingungen, die Dich einschränken. Direkt nach der Schule ist wirklich noch alles offen und wer weiß, ob sich durch das Reisen nicht nochmal ganz neue Wege für Dich öffnen.

Antwort
von fairytale48, 11

weder noch. Beides sehe ich als irgendwie verlorene Zeit an. Wenn man an einem bestimmten Studium/Fach wirklich interessiert ist, sollte man sofort damit anfangen.

Wenn man sich die für ein Studium benötigte Zielstrebigkeit noch nicht zutraut, sollte man erst mal mit einer Berufsausbildung anfangen.

Die Welt lernst du noch früh genug kennen, entweder im Berufsleben oder halt im Urlaub.

Kommentar von Stellwerk ,

"Die Welt lernst du noch früh genug kennen, entweder im Berufsleben oder halt im Urlaub."

Dazu braucht man aber einen Beruf, bei dem man rumkommt und nicht 40 h Stunden die Woche an ein- und demselben Arbeitsplatz versauert.

Außerdem ist "Urlaub machen" nicht dasselbe wie mehrere Monate durch verschiedene Länder zu reisen. Es geht nicht nur um das Hinfliegen, Aussteigen, Angucken, Heimfliegen, sondern um das Erlebnis des Reisen an sich. Reisen ist nicht dasselbe wie Urlaub machen, man lässt sich ganz anders auf die Welt vor Ort ein.

Je fester die Strukturen um einen herum, desto weniger Freiraum hat man für diese längeren Reisen. Nach der Schule ist noch alles offen und frei - später kommen Partner, Beruf, evt. Kinder, finanzielle Verpflichtungen etc. - da wird es verdammt schwer, sich mal ein paar Monate einfach so rauszuziehen.

"Wenn man sich die für ein Studium benötigte Zielstrebigkeit noch nicht zutraut, sollte man erst mal mit einer Berufsausbildung anfangen. "

Warum? Man kann doch auch erstmal die Welt kennenlernen. Was das mit mangelnder Zielstrebigkeit zu tun hat, kann ich nicht erkennen. Und eine Berufsausbildung ist was komplett anderes als ein Studium - ich sehe auch in der Frage nicht, dass das irgendwie zur Debatte stünde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community