Frage von karin91, 55

Sollte man Kinderwunsch vom Geld abhängig machen?

Hallo

Sollte man Kinderwunsch wirklich vom Geld abhängig machen ? Ich arbeite auf 40 Std die Woche und verdiene um die 1300 Euro mein Freund arbeitet auch voll und bekommt 1700 Euro .. Ich weis in der Elternzeit wird es weniger sein da ich mein Elterngeld aufteilen lassen möchte auf zwei jahren das sind dann glaub nur noch 400 Euro monatlich plus eben das Kindergeld. Da ich aber nach zwei Jahren wieder arbeiten gehen möchte und auf 30. Std werden ja auch wieder 1000 Euro mehr sein.. Was wir haben .. und bis es kommt spar ich gerade Geld an das es nicht knapp wird..

Was meint ihr sollte man wirklich ein Kinderwunsch von Geld abhängig machen ??

Antwort
von dieLuka, 6

Generell ist es Sinvoll nur dann Kinder zu bekommen wenn man diese versorgen kann. Das ist aber nicht nur Meteriell gemeint (das stellt im Notfall auch Hartz 4 sicher) sondern auch Emotional.

Schaut euch eure Verhältnisse an:

- Habt ihr genügend wohnraum für 1 Kind? Bzw. könnt ihr ech eine Wohnung leisten die das bietet?

- Versucht mal 6 Monate - 1 Jahr von dem niedrigsten Gehalt zu leben das ihr theoretisch hättet, also sein Gehalt und dein immaginäres Elterngeld. Die differenz legt ihr zu seite. so seht ihr ob ihr damit auskommt. Das Kindergeld würde ich nicht reinrechnen da ja durch das Kind auch noch Kosten entstehen die ihr derzeit nicht mit reinrechnet. Bitte hier auch eine Mietdifferenz weglegen wen ihr mit dem Kind in eine größere und teurere Wohnung ziehen würdet.

Wenn das klappt dann sollte zumindest das finanzielle für euch kein Problem sein.

Antwort
von chenhyung, 21

Wenn du unbedingt ein Kind willst sollte das nicht der Grund sein keines zu haben aber du es ja auch was bieten können damit meine ich keine überteuerten Spielzeuge und eine ganze Etage Kinderzimmer denke lieber daran ob das Kind darunter "leiden" würde so wie es jetzt ist es gibt Familien die haben 6 Kinder und Leben vom Hartz V ich glaube du schaffst das ! Es gibt es immer diese verwöhnten Kinde auf Instagram dessen Mütter Vollzeit arbeiten und sich alles leisten können oder so aber die haben auch nicht alles auf der Welt das ist eig immer nur Fassade

Antwort
von juergen63225, 19

ja -- ich finde es verantwortungslos, Kinder in die Welt zu setzen, wenn die wirtschaftliche Situation nicht sichergestellt ist. 

Klar kann man Einschränkungen machen, auf Urlaub, Zweitauto etc verzichten, aber das muss jeder selber enscheiden.

Antwort
von nnblm1, 9

Gewisse finanzielle Grundlagen sollten schon gegeben sein, aber das heißt nicht, dass man ein netto-Einkommen von 3000€ braucht.

man muss dann halt bei gewissen Dingen etwas zurückstecken, keine 2 Autos, keine großen Urlaube etc.

Antwort
von TheAllisons, 26

Geld  sollte nie ein Grund sein, aber es ist natürlich schon gut, wenn man darauf schaut, dass das Familieneinkommen auch für das Auskommen der Familie reicht.

Antwort
von maxim65, 27

Es ist zumindest vorteilhaft darüber nachzudenken wie es gehen könnte mit dem Geld und Kindern. Besonders wenn es knapp ist. So genau planen kann man das zwar nie aber es hilft.

Antwort
von kevin1905, 5

Sollte man Kinderwunsch wirklich vom Geld abhängig machen ?

Zumindest in soweit, als dass man durch ein Kind und etwaigen Einkommensverlust nicht bedürftig wird, heißt von ALG II lebt.

Antwort
von exxonvaldez, 5

Ja!

Man muss auch mal an das Wohl des Kindes denken!

Antwort
von kenibora, 27

Es sollte nicht der Grund sein, aber Geld ist Macht und mit Geld ist vieles machbar! (Beispiel Wahlkampf in Amerika!)

Kommentar von nnblm1 ,

Naja, der fragensteller wird ja jetzt nicht vorhaben, in amerika wahlzukämpfen...

Antwort
von robi187, 12

man soll es an der liebe fest machen?

wieso sage ich dies? wenn man einen guten freund in einer ehe gegenange ist, wo geben und nehmen ausgegichen ist.

dann wird man alle probleme lösen können? dann kann man auch mit wenig oder viel geld die aufgabe/abenteuer der kinder lösen können?

man wächst an dieser aufgabe sehr?

aber die grundlage ist eine gute ehe?

Antwort
von Jahreskalender, 21

Klar! Hättest du in einem elenden Moloch aufwachsen wollen?...

Antwort
von JoBoyfy, 26

Nicht nur... aber auch.

Lieber ein paar Jahre mit dem Kinder kriegen warten, als das Kind in armen Verhältnissen aufwachsen zu lassen.

Kommentar von karin91 ,

Aber würde das Kind bei uns in arme Verhältnisse aufwachsen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten