Sollte man in eine Therapie gehen wenn man Angst vor dem Tod hat, bzw Ewigkeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zeit ist eine Erfindung der Menschen.
Sie existiert nur in unserem beschränkten Verstand.
Alles existiert gleichzeitig und für immer, da ohne Zeit diese auch nicht zu Ende gehen kann.
Die Welt ist eine Erweiterung deiner Selbst.
Du bist jeder Baum, jedes Haus, jedes Tier und jeder andere Mensch, den du siehst.
Du bist unsterblich, du bist Sternenstaub, du bist nicht ein einzelner Mensch im Universum, du bist das Universum in einem einzelnen Menschen.
Du bist unendlich und grenzenlos.
Du bist die Existenz.
Geht's die jetzt besser? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Symphonys
28.10.2015, 01:59

Geht xD :D Aber schön beschrieben :P

1

„Selig sind die, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden“
Wir wissen nicht,was nach dem Tod auf uns zukommt aber ich glaube es wird nicht schlimm. Es gibt einige Menschen die für kurze Zeit klinisch tot waren und dann wiederbelebt wurden. Die meisten berichten von einem Paradies artigen Raum, in welchem sie ihre verstorbenen Familienmitglieder (Opa, Oma, Onkel,etc. wiedersehen) und mit Gott sprechen. Ist gibt aber auch einige die von einer Hölle berichten. Sowas wie ein ewiges Nichts, daran glaube ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BibelGeschichte
28.10.2015, 01:10

Das Paradies ist ein wenig definierter Raum. Dort existiert keine Zeit und keine Ewigkeit. Im Paradies verspürt man keine Trauer,Angst, Langeweile nur positives.

0

Du solltest definitiv einen Therapeuten aufsuchen, wenn die Gedanken dir zu viel werden! Das musst aber allein du entscheiden, keiner hier kann dir Sagen ob dein Problem groß genug ist um in Therapie gehen zu dürfen. Jeder Mensch kommt unterschiedlich gut mit der selben Sache zurecht. Es liegt allein an dir ob du das möchtest, oder nicht. :) LG Lina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Symphonys
28.10.2015, 01:00

Da hast du schon Recht, ich dreh ja nicht komplett durch, nur ein bisschen manchmal und frage mich dann wieso ich eigentlich so ruhig bin bei so einem Thema^^ Ein bisschen möchte ich es, aber wiederum auch nicht:)

0

Ja und Nein...ich hatte dasselbe manchmal jetzt auch noch, aber im Endeffekt musst du selber mit der Tatsache umgehen.
Versuch das Leben zu genießen auch wenn es dir sinnlos erscheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Symphonys
28.10.2015, 00:55

Mal schauen obs klappt :P^^
Trotzdem schön zu wissen das andere auch etwas in der Art haben

0

Kommt drauf an, wie sehr du leidest. Manchmal helfen auch schon Gespräche mit guten Freunden. Übersteigerte Ängste gehören in die Hände von Spezialisten. Kommt natürlich auch auf dein Alter an...in der Pubertät hat man sowas schonmal.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine sehr tiefsinnige Frage die du in dir trägst. Es gibt natürlich solche Gedanken wie du sie hast und es gab auch schon von Menschen solche Fragen wie , ist es dort "unten"langweilig oder gibt es Studien dazu das der Mensch sich 10 Jahre nach dem Erden dasein verpuppt und den Sarg nicht mehr öffnen kann, selbst das Handy akku wäre leer, sowas gibt es leider in uns Menschen drin.? zb. von Menschen die sich mit solch ein Thema befasst haben. Wenn es für dich beruhigender ist dann mach besser mal eine Therapie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

redest mir von der seele ich will kein a********* kriecher sien und im himml landen oder wissen was nach dem tod kommt hab da auch angst vor aber deswegen zum psychiater?NEEE es se denn du musst da jede minute/tag dran denken dann ja  alles gute oder wir können uns gerne über nachricht ausstauschen wenn du magst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Symphonys
28.10.2015, 01:01

Jeden Tag nicht, aber irgendwie ist es schon beunruhigend so etwas im Hinterkopf zu haben:P

0