Frage von Sudoku 18.09.2007

Sollte man immer die Polizei bei einem Autounfall hinzuziehen?

  • Antwort von xyungeloest 18.09.2007
    12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    bei geringfügigerem blechschaden kann man sich auch ohne polizei einigen.

    bei personenschaden ist es aber pflicht die polizei zu rufen.

  • Antwort von andreas48 18.09.2007
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    bei sogenannten Bagatellschäden ( zwischen 500 - 700 Euro) und wenn kein Personenschaden vorliegt, ist es ausreichend, wenn die Beteiligten die sache unter sich regeln über adressen und Versicherungs-Nr.-Austausch und sich auch verpflichten, den Schaden zu melden. Wichtig: Auf keinen Fall, egal was ist, ** ein schriftliches Schuldeingeständnis abgeben** .

  • Antwort von Shira 18.09.2007
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Im Prinzip ist es immer besser die Polizei zu rufen. Bei einem kleinen Blechschaden ist es eine Überlegung wert. Wenn man bedenkt wie lange es immer dauert bis die Polizei endlich da ist, wenn keine Personen verletzt wurden.

  • Antwort von america 18.09.2007
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Besser ist es allemal. Scheinbar gerige Kratzer an der Stoßstange htten oft teuere Folgeb, weil unter der Stange demoliert war. Mindestens hast du beim Eingriff der Beamten eine Aussage zum Unfallhergang.Und die Adresse stimmt auch.

  • Antwort von Calice 18.09.2007
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei kleineren Schäden sollte man nie die Polizei rufen. Das ist unnötig. Die Polizei hat mehr Arbeit, der Schuldige bekommt noch eins mehr auf den Deckel (weil er dann auch noch Bußgeld zahlen muss) und wenn eh klar ist was passiert ist, kann die Polizei auch nichts machen. Wenn man Zeugen hat, wird es im Nachhinein auch keine Probleme geben.

  • Antwort von Lilli63 18.09.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich habe auf die polizei verzichtet, weil die gegnerin (für mich eindeutig die schuldige) mir versicherungsnummer etc. gegeben hat.

    abends rief dann der ehemann an und sagte, dass ich schuld hätte und die ehefrau nur im schock alles zugegeben hätte... im endeffekt lief es dann auf teilschuld raus - das heißt für mich: wenn irgendwie möglich, nur mit polizei, was nicht immer möglich ist, weil es auch wichtigeres als autounfälle gibt.

  • Antwort von Hunley 18.09.2007
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei kleineren Blechschäden an der die Schuldfrage klar ist braucht man sie nicht zu rufen. Abgesehen davon kassieren die glaub ich sogar noch eine Gebühr wenn man sie zu Unrecht, d. h. bei Bagatellschäden, ruft.
    Bei Personenschäden ist es allerdings Pflicht die Rennleitung zu verständigen.

  • Antwort von rbwerbeagenturrbwerbeagentur 02.02.2013

    Ich habe einen kleinen Unfallratgeber gefunden. Den habe ich ausgedruckt und immer in der Sonnenblende: http://www.unfallservice-emsland.de/autounfall-keine-panik-folgen-sie-der-checkl...

  • Antwort von freddy38 17.11.2009

    hallo, bin leider heute auf ein auto gefahren, der besitzer des beschädigten fahrzeuges, wollte keine polizei rufen, er hat nur meine handy nr und meinen namen , war mein 1. sollte aber auch so bleiben .

    was passiert nun ?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!