Frage von torpolq, 93

Sollte man für sein Land kämpfen oder fliehen wenn in diesem Krieg herrscht?

Antwort
von TraumdeuterWGF, 25
Kämpfen

Wenn eine Chanche besteht und man eine höhere persöhnliche Verantwortung für sein Land empfindet als für sein eigenes Leben.

Antwort
von suziesext04, 62

hi topolq - wenn du ein schwacher Mensch bist, isoliert oder alt, dann musst du fliehen.

Wenn du jung bist, dich stark fühlst und in einer Gruppe oder einem Netzwerk Gleichgesinnter bist: dann sollst du kämpfen, mit all den Waffen, die du eben hast und beherrschst.

Wenn du schiessen kannst, dann schiess, wenn du reden kannst dann halt Reden, wenn de schreiben kannst dann schreibs eben.

Nicht alle Deutsche sind 33/45 weggeflüchtet; manche waren im Widerstand, manche haben sich, wie Marlene Dietrich, bei der US-Army gemeldet, manche haben bei den Russen mitgekämpft, was sie am Schluss meistens bereut haben - aber sie haben gekämpft.

Und kämpfen, sich wehren und nicht aufgeben ist IMMER besser als kuschen, kriechen, den Untertan und Dhimmi spielen.

Der polnische Präsident hat zb vorgeschlagen, eine Armee zu bilden aus den ganzen jungen Kerlen, die jetzt in Deutschland eingewandert sind, sie ausbilden und zurück schicken, damit sie ihre Heimat befreien oder schützen. Ist doch auch n Gesichtpunkt, oder?

Antwort
von ArmeLeuteComedy, 16
Fliehen

Ich würde garnix tun. Mich sendet keiner raus um gekillt zu werden. Ich lass mir nicht das bein abschiessen während merkel golf spielt.Ich kämpf auch nicht gegen typen die ich nicht kenne. Ich sc*eiss auf nen krieg.

Antwort
von nikfreit, 43

Diejenigen die einen Krieg beschließen, gehen weder selbst in den Krieg, noch schicken sie ihre Kinder an die Front. Ich finde aber, daß sich das gehört, wer Kriege anzettelt soll sich doch selbst als Kanonenfutter zur Verfügung stellen. Das gleiche gilt für diejenigen die das ganze medial befeuern, eine Golineh Atai z.B. 

Ich habe für jeden der desertiert das größte Verständnis. 

Antwort
von Orangenpunsch, 66

Ich meine man sollte dafür kämpfen...

Antwort
von Helli01, 59

Für Deutschland würde ich definitiv nicht kämpfen

Kommentar von suziesext04 ,

"Für Deutschland würde ich definitiv nicht kämpfen"

na denn raus aus der deutschen sozialen Hängematte und kämpfst eben gegen Deutschland. "Deutschland varrecke. We love Volkstod. Deutschland, du Haufen Stück Scheesse", wa?

Und wenn ihr denn alle, ihr netten Leute, eure Heimat zugekackt habt, wandert ihr aus nach Pakistan, IS, Afghanistan, Saudiarabien oder in nen Urwald von Nigeria zu Boku Haram und fühlt euch dort wohl und erzählt denen was von ner richtigen Ideologie, von eurem wahrem Glauben, wa?

Kommentar von Silneos ,

Du scheinst soziale Probleme zu haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community