Frage von grubenhirn, 106

Sollte man ein neues Warnschild erfinden bzw. vorschlagen, welches davor warnt, dass man bei Überschwemmungen nicht in die Nähe von Kanalöffnungen gehen sollte?

Da es auch in Zukunft Überschwemmungen geben wird, wäre es doch sicher angebracht, vor bisher eher kaum erwähnten Gefahren zu warnen.

Hier ein mögliches Warnschild:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Meandor, 28
Nein!

Der gesunde Menschenverstand sollte einen eigentlich daran erinneren, dass man in einem überschwemmten Gebiet überhaupt nicht herumläuft.

Wo willst Du das Schild aufstellen? An jedem Gulli?

Der Totenkopf ist im übrigen für giftige Substanzen reserviert, und Dein Warnschild sieht daher eher danach aus, dass es vor einem vergifteten See warnt.

Kommentar von grubenhirn ,

Der Totenkopf ist im übrigen für giftige Substanzen reserviert

Danke für die Info. Das wusste ich nicht; ist aber auch nur ein Beispielwarnschild.

Wo willst Du das Schild aufstellen? An jedem Gulli?

Ja, so ungefähr. Vielleicht etwas seltener.

Antwort
von wolfgang1956, 29
Nein!
  1. Man kann wirklich nicht vor „allem“ warnen.
  2. Der derzeitige Schilderwald ist jetzt schon schlimm genug. Kannst du wirklich alle Tempobeschränkungen und deren Auflösung beachten, wenn du von HH nach M oder von K nach B fährst?
  3. Irgendwo sollte man den Leuten auch mal „gesunden Menschenverstand“ zutrauen!
  4. Wenn das Wasser gewisse Pegel überschreitet, kommt es ja nicht nur aus den Kanälen, sondern auch aus Bächen und Flüssen und vor allem von oben.
  5. Wie wäre es mit einem Schild, das die Bürger darauf hinweist, dass sie bei Regen einen Regenschirm dabei haben und aufspannen sollten?
Antwort
von Lachlan, 30
Nein!

Dann müßte man ja Neugeborene auch vor dem Leben warnen. Mal so überspritzt gesagt. ;) Jederman sollte sein HIrn einschalten und sich von Gefahrenstellen fernhalten. Dazu gehören auch Kanaldeckel  und was sonst noch unter gefährlich rangiert. Es heißt nicht umsonst, wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um. Jeder ist für sich und sein Verhalten selber verantwortlich und er wird von nichts und niemand gezwungen, sich in Gefahr zu begeben. Wer es trotzdem tut, hat den gesunden Menschenverstand wohl verloren, denn der schützt vor unüberlegten Handlungen.

Antwort
von Nomex64, 29
Nein!

Nein! Überschwemmte Gebiete sollte man als Normalbürger überhaupt nicht betreten. Die Rettungskräfte die dort arbeiten haben für solche Einsätze nicht umsonst eine Spezialausrüstung und eine spezielle Ausbildung.

http://www.ksta.de/image/24156410/2x1/940/470/2396da9c1bdd3c4e4a18a816f97388c8/R...

Antwort
von Captainbrot, 48
Ja!

Jap, währe sicherer.

Antwort
von Arlon, 44
Nein!

Wir haben wirklich genug Schilder, die vor irgendwas warnen. Irgendwo müssen die Menschen auch selber ihr Gehirn benutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community