Sollte man ein BWL-Studium komplett vermeiden wenn man im Schulfach Wirtschaft und Recht nicht gut oder sogar unterdurchschnittlich war?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Prinzipiell lässt sich von den Schulnoten nicht darauf schließen, wies dir in der Uni mal gehen wird! Schließlich gehst du mit einer anderen Motivation ins Studium rein (du hast es dir ja selbst rausgesucht und wirst dich entsprechend reinhängen - Schule muss man machen).

Schwierig könnte es mit dem NC werden, der ist bei BWL meistens nicht zu unterschätzen. Und natürlich wird der Stoff sich von dem in der Schule unterscheiden, wichtige Teile bleiben aber auch ähnlich. Grad den Anteil an Rechts-Modulen sollte man nicht unterschätzen. Wenn du das Fach also in der Schule schon nicht gemocht hast, wirst du es vermutlich im Studium nicht plötzlich lieben.

-> Es wäre sicher angemessen nach einer Alternative zu suchen. BWL studieren sehr viele Leute und man ist als BWLler nur einer von vielen. Um etwas zu erreichen muss man besonderes gut sein und das ist garnicht so leicht! Evtl. interessieren dich noch andere Themengebiete? Es gibt auch andere Wirtschaftliche Studiengänge, nicht nur BWL!

Noch sinnvoller wäre aber eine Ausbildung im Wirtschaftlichen Bereich, oder sogar im Handwerk! Gerade als Handwerker machen sich viele selbstständig, wodurch man viel mit verwaltungstechnischen Fragestellungen konfrotiert ist und sich selbst vermarkten muss. Durch Fortbildungen und Lehrgänge im Marketingbereich könntest du hier dein Interesse stillen und durchaus großen Erfolg haben! - Denke doch einmal darüber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube,dass man diesen Studienbereich nicht ausweichen sollte. Weisst du, wenn man man ein Stdium an einer Uni aufnimmt sollte man sich in den Kopf verankern,dass man mit einer ganz neuen Erfahrung zu tun hat. Obwohl das Wissen weitergeht und nicht zurückgeht, muss man sich nur bemühen. Ich finde, dass es von dem Willen von jedem abhängt. Nur mit dem Willen und mit einer regelmäßigen Arbeit kannst du fast problemlos schaffen. Sicherlich ist es nicht der erste Fall aber es ist nicht der lezte auch:   SO folg meinen Tipps und alles wird durch die Gnade von Gott klar weitergehen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schule sagt relativ wenig über deine Eignung aus frage ist ob du den nc schaffst. Es ist wahrscheinlich ehr eine frage der Motivation und der Leistung. Und mathe ist ebenfalls wichtig. Woran scheiterts denn in wirtschaft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulnoten sagen rein gar nichts darüber aus wie gut du für ein Studium geeignet bist. Wenn es dich wirklich interessiert muss du für dich selbst entscheiden ob es Sinn macht.

Du darfst das Studium nicht als Sprint sehen, sondern viel eher als ein Marathon. Es kommt lediglich darauf an wie viel du bereit bist zu geben und wie viel Zeit du investierst. Du musst es quasi zu deiner obersten Priorität in deinem Leben machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde man sollte BWL generell meiden, aber das sind nur Spekulationen, die man als Student anderer Fächer macht.

Außerdem würdest du dann voll nicht in das Klischee passen, und außerhalb der Franz-Ferdinand von und zu Blaublut und Thomas-Richard Prinz von Anhalt Clique im Regen stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?