Sollte man Drogenkonsum bei Schwangeren in Deutschland rechtlich verbieten?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 8 Abstimmungen

rechtlich nicht umsetzbar 75%
Drogenkonsum verbieten 25%
Drogenkonsum eingeschränkt erlauben 0%
Drogenkonsum nicht verbieten 0%

11 Antworten

rechtlich nicht umsetzbar

Und wie soll man das durchsetzen?

Außer Alkohol und Zigaretten ist das, was du aufgezählt hast, ohnehin illegal, unabhängig davon ob man schwanger ist oder nicht. Man kanns ja nicht noch illegaler machen.

Und wenn man dann eine Schwangere hat, die raucht und/oder trinkt. Was dann? 24/7 Überwachung? Zwangsabtreibung? Geldstrafe? Knast? Kind nach der Geburt weg nehmen?

Dass das nicht in Ordnung ist, ist keine Frage, darüber muss man gar nicht diskutieren, aber man kann ein Verbot nicht durchsetzen, geschweigedenn überprüfen, ob eine Schwangere raucht, trinkt oder sonstwas nimmt.

Man kann nur aufklären und das sollte meiner Meinung nach viel zielgerichteter erfolgen. Wenn auf Zigarettenschachteln Bilder drauf sind, sollten in Frauenarztpraxen auch Bilder von mangelentwickelten Kindern hängern. Frauen, die den Fehler gemacht haben und nicht das Glück hatten, ein gesundes Kind zu bekommen, sollten in den Praxen werdende Mütter aufklären, Erfahrungsberichte teilen.

Wenn eine Frau dann immernoch weiter macht, sich und dem Kind zu schaden, könnte ein Verbot sie auch nicht davon abhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rechtlich nicht umsetzbar

Und je nachdem sogar gefährlich fürs Kind, denn auch das erleidet den Entzug! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rechtlich nicht umsetzbar

Durch den automatischen Besitz von BTM wenn man diese konsumiert ist es sowieso schon rechtlich verboten. Was bringts? Rein gar nichts. Wenn jemand BTM konsumieren möchte dann interessiert es ihn nicht obs verboten ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rechtlich nicht umsetzbar

Momentan sind ja bereits schon einige der genannten Drogen für Schwangere verboten (da sie für jedermann verboten sind) und das Verbot wird kaum oder gar nicht umgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Drogenkonsum verbieten

Die Kinder haben gar keine Chance auf ein normales Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Gesetz wäre nicht durchführbar, wie soll man das Kontrollieren, ok Alkoholtests aber Zigaretten kann man abgesehen von Rauch Geruch nicht nachweisen weil Nikotin nur 40 Minuten im Blut bleibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt, Frauen die Medikamte einnehmen müssen, dürfen auch nicht schwanger werden?

Wie soll man ein Verbot durchsetzen?

Welche weitere Randgruppe soll dann anschließend ausgegrenzt werden?Wollen Sie die Föten abtreiben lassen? Nicht jede Schwangere wurde ja freiwillig schwanger?

Wie ist es mit Handysüchtige, die nur aufs Smartphone schauen und sich nicht mehr mit dem Kind beschäftigen?

Och, mir fällt sicher noch einiges ein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rechtlich nicht umsetzbar

Wie man sehen kann, ist es jetzt schon unmöglich ein Verbot für Drogen durchzusetzen - wenn man es für eine Personengruppe intensiviert ändert das auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rechtlich nicht umsetzbar

O.K. stellen wir uns vor, es würde verboten. Was dann? Wie sollte die Frau bestraft werden?

Daß es sich um Körperverletzung handelt, steht außer Frage.

Ich kenne Kinder, denen die Mütter einiges angetan habe. Sie sind verhaltensauffällig und entwicklungsverzögert. Daher auch nicht gerade beliebt bei Muttern.

Ich habe in der Nachbarschaft einen Frischling, normal groß, aber die Mutter hat alles getan, das Kind so klein wie möglich zu rauchen. Gestern war bis nach Mitternacht Party, Alkohol und Kippen gab es reichlich.

Ich bin froh, wenn die bald weg sind, damit ich das Elend nicht weiter sehen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht gleich das menschliche Leben verbieten ? Dem Planeten Erde wurde noch nie soviel Leid zugefügt wie durch den Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einigen ausgewählten Fällen ist es wichtiger Fötus/Fetus richtig schreiben zu können als sich Gedanken um Verbote zu machen, die ins Selbstbestimmungsrecht eingreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?