Sollte man Dicke/übergewichtige Menschen zum Wohle der Gesundheit zum Sport mit Gewalt zwingen/verpflichten?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Nein. Wir leben in einem freien Land. Es gibt bei uns glücklicherweise keinen "Gesundheitszwang". Es ist die persönliche Entscheidung jedes einzelnen Menschen, wie er sein Leben leben will.

Vielleicht sind diese übergewichtigen Menschen brillante Wissenschaftler und retten irgendwann mal dein Leben mit ihrer Forschung - die sie nicht hätten durchführen können, wenn du sie joggen geschickt hättest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würd eher sagen, dass bei selbstverschuldetem Übergewicht die Krankenkassen anfallende Knie Operationen nicht mehr zu 100% bezahlt sondern erst, wenn eine Kur gemacht wurde, Kochkurse/ Ernährungsberatung gemacht wurden und somit etwas dagegen unternommen wurde! Wenn das Übergewicht durch Diabetes kommt, ist das was anderes aber die sich fett fressenden MC Dick und Doof Stammkunden sollten ihre Knie Operationen zu mindestens 50% Selber tragen müssen! Die sind doch selber schuld dran...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte man dumme Menschen mit Gewalt zwingen,  intelligent zu werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst du konsequenterweise auch dumme Menschen zum Lernen zwingen etc.


Davon abgesehen nicht mit dem Grundgesetz vereinbar, weil es einen Angriff auf die Würde des Menschen und das Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte keinen einzigen Menschen zu irgendetwas zwingen.

So etwas muss aus eigenem Antrieb kommen!

Leben und Leben lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich und solche Maßnahmen schränken ihn in seiner Freiheit ein.
Man kann niemanden zu soetwas zwingen, das muss schon aus eigenem Willen geschehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, ist ja ihre eigene Gesundheit. 

Bevor ich adipöse Menschen, die einen guten Appetit haben, nerve, würde ich erstmal die Kettenraucher und Alkoholiker bekehren wollen ;) aber auch bei denen gilt: jeder soll mit seinem Leben machen, was er will 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht so wenig, wie Menschen, die Unsinn labern, in die Psychatrie einweisen zu lassen.

Ein Hoch auf die gesetzlich geschützte, persönliche Freiheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man sollte aber ihre Beiträge für die Krankenkasse um das dreifache erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
15.06.2016, 21:47

Das klappt ja nicht mal bei Rauchern, und die haben ein viel, viel höheres Krankheitsrisiko.

1

Nö - aber ihre Arztrechnungen selbst zahlen lassen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
15.06.2016, 21:46

Dann müssen aber bitte auch alle, die einen Sportunfall haben, ihre Arztrechnungen selbst zahlen, denn sie bürden der Allgemeinheit die Kosten für ihre Freizeitvergnügen auf.

Und natürlich alle Raucher. Sind auch selber schuld. Die sollten dann auch gleich die Kosten für alle die anderen mit überhnehmen, die sie durch ihr Rauchen geschädigt haben.

Nicht zu vergessen die Leute mit den Arbeitsunfällen. Statt Dachdecker hätten sie ja auch was anderes werden können, mit weniger Unfallrsiiko. Selber schuld.

2

Hallo,

warum?

Zum Wohle der übrigen Menscheit, läßt man doch auch dummen bildungsfernen Menschen frei rum laufen und zwingt denen keine Allgemeinbildung auf oder schließt die weg.

Warum legt man Alkoholiker oder Leute, die generll Alkohol trinken nicht trocken?

Alkoholiker verursachen mehr Leid und Probleme, als jemand, der etwas übergewichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

......und dünne Menschen zwangsernähren?

Welch Frage......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Nein, sicher nicht... Das würde nichts bringen. Ausserdem sind nicht alle Menschen dick nur weil sie zu viel essen... manche haben einen schlechten Stoffwechsel oder es steckt sonst eine Krankheit dahinter. 

Und auch wenn es nur vom vielen essen kommen würde, würde es nichts bringen jemanden dazu zu zwingen. Weil es muss ''klick'' im Kopf machen bevor man etwas ändern kann. Und das kann nur bei der Person selbst passieren... Ein Zwingen würde eher kontraproduktiv sein. Der betroffenen würde sich durch den Druck gestresst fühlen und würde daher noch mehr essen. 

Besser wäre es jemanden zu motivieren aber bloss nichts aufzwingen. 

LG Schoggi 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja "zum Wohle der Gesundheit" mit "Gewalt zwingen" ist irgendwie kontraproduktiv

xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auf gar keinen Fall!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte man Menschen die die Rechtschreibung nicht beherschen mit Gewalt und Waffen zu Intensivkursen zwingen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwingen nicht. Empfehlen. Sollen auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum dann nicht Alkoholiker zwingen, keinen Alkohol zu trinken, Kiffern das kiffen verbieten, Rauchern das rauchen verbieten, Eßgestörten das Essen rein Zwingen....... na super

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ,sollte man nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zwang würde nicht funktionieren. Es muss der eigene Wille dazu da sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?