Frage von riri05, 72

Sollte man das Papier- und Münzgeld abschaffen und zum bargeldlosen Bezahlen übergehen (Pro und Contra)?

Antwort
von JulianU1711, 34

Bargeldloses bezahlen nützt vor allem unseren Banken und Finanzamt, da diese nun den kompletten Überblick über unsere Finanzen haben. Außerdem verlierst du schneller den Überblick, wenn du nur mit Karte bezahlst. Zudem gibt es heute, gerade in kleinen Betrieben, oft Geschäfte unter der Hand betrieben welche Sie zum überleben brauchen. Diese würden dann wegfallen und dementsprechend auch die Firmen.

Kommentar von einfachsoe ,

Kurz gesagt. Geldwäsche fällt weg (Großteils). Das ist gut

Kommentar von HONOUR ,

Würde da gerne etwas hinzufügen: Beim Bezahlen mit Karte besteht zwar das Problem, dass man diese "leicht zückt", aber die Übersicht ist bei dieser Zahlungsmethode besser, da man die Transaktionen im Nachhinein im Kontoauszug sehen kann. Beim Bezahlen mit Bargeld sieht man zwar sofort wie viel Geld weg ist, aber vermutlich weiß man nicht mehr wofür das Geld ausgegeben wurde.

Kommentar von JulianU1711 ,

Das hat überhaupt nichts mit Geldwäsche zu tun. Kleinere und zum teil auch mittelständige Unternehmen müssen heute viel über Schwarzarbeit reinholen damit sie überhaupt existieren können.

Antwort
von Peterwefer, 38

Beträge unter 5 Euro bezahlen ist bargeldlos äußerst unpraktisch.

Und meine Mutter hatte immer gern Bargeld, um den Überblick nicht zu verlieren.

Wie weit Kartengeld leichter zum unkontrollierten Ausgeben verführt, das ist sicherlich unterschiedlich.

Bei Kartengeld muss immer der Bezahlende bekannt sein (Datenschutz!!!)

Antwort
von Steffile, 43

Nein! Ich haette da noch weniger Ueberblick, als ich es jetzt schon habe.

Antwort
von HenrikHD, 32

Contra:
Kein Gefühl mehr mit Geld (wer Bargeld hat, weis wie viel er ausgeben kann- und so entwickelt man ein gefühl für Geldmanagement, am Handy sieht man sowas nicht zwingend)
Totale überwachung ist noch einfacher.

Antwort
von Fielkeinnameein, 26

Hallo,

klingt wie eine Hausaufgabe also ... 

Ich halte die Abschaffung des Bargeldes aber für sehr gefährlich und sehe keinen wirklichen positiven Aspekt darin.

Mfg

Antwort
von MancheAntwort, 24

... und das Finanzamt und der Staat hätten den "gläsernen Bürger", der

schon immer gewünscht wird....

Was ist mit Trinkgeld ?

was ist mit Einkäufen, die vielleicht peinlich sind ?

oder ... die man verschenken möchte ?

was ist mit Taschengeld, dem kleinen Quickie nebenbei ?

Kommentar von einfachsoe ,

Trinkgeld kann man auch mit Karte zahlen -.- Einfach einen höheren Betrag eingeben. Peinliche Einkäufe? Wenn man das Einkaufen per se übersteht ist eine Abbuchung nicht weiter schlimm. Extra Konto für Geschenke einrichten. Kinder haben meist auch ein Konto

Antwort
von Tillamount, 27

Nein sollte man nicht.

Vorteile: weniger Papier

weniger Kosten (Bargeld ist ineffizient)

Schwarzarbeit wird erschwert

Zahlungsströme sind dokumentiert und nachvollziehbar

Nachteil: 

Überwachung 

Flexibilität (kauf doch nen kaugummi über ne Kreditkarte-  da sind die Transaktionskosten gerne mal höhe,r als der eigentliche Preis ;-) )

Ansonsten einfach mal googlen, gibt einige Themen dafür :-)

Kommentar von einfachsoe ,

Was genau ist an Überwachung schlimm? Du solltest den Staat nicht als das große Böse ansehen. Er ist demokratisch gewählt und überwacht zur eigenen Sicherheit Transaktionskosten würden bei der Abschaffung des Bargeldes auch wegfallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten