Frage von Lilliwaldfee, 36

Sollte man das große Haus an eine Tochter abgeben?

Hallo, mein Freund hat ein großes Haus (Elternhaus) über 2 Etagen (wir wohnen seit 4 Jahren darin), nun ist die letzte Tochter auch ausgezogen vor 2 Jahren.

Neulich kam die Frage von der Tochter ob sie den nicht wieder einziehen könnte bzw. später das Haus übernehmen könnte, da alle anderen Töchter schon ein Haus haben. Wir haben darüber gesprochen, wir nach unten, die jungen Leute nach oben. aber unten ist es keine abgeschlossene Wohnung und das möchte ich nicht und es müsste auch umgebaut werden da kein Bad und keine Küche drin ist. Wir waren ehrlich und haben uns geeinigt das ein Haus für beide Familien keine Option ist. Das würde nicht gut gehen, aber da waren alle verständig. Das Thema wurde erstmal abgehakt. Nun habe ich ein schlimmes Bein (Arthrose) und ob ich in 10 Jahren noch in den zweiten Stock komme ist so eine Frage? Und es stehen eh schon einige Zimmer leer die wir garnicht nutzen. Nun denke ich darüber nach, vielleicht sollte man doch der Tochter das Haus geben, vl mit einer kleinen Miete, da wir in den letzten jahren einiges investiert haben und rennoviert haben, und wir suchen uns ein kleines Haus mit 4 Zimmern, Küche Bad. Das würde doch für uns reichen. Wir sind um die 60 Jahre und besser wirds ja eh nicht. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht oder einen Rat was man da macht? Nachher sitzt man mit dem ganzen Haus da und es wird dann irgendwann zuviel?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von archibaldesel, 36

Warum verkauft ihr das haus nicht einfach? dann könnt ihr euch von dem Geld ein schönes altengerechtes Haus kaufen.

Antwort
von Gerneso, 26

Wenn ihr das Haus an die Tochter gegen Geld vermietet, bleibt es dennoch Euer Haus. Ich sehe da keinen Nutzen für die Tochter (warum sie daran interessiert sein sollte).

Wenn ihr das Haus in Eurem Eigentum behalten möchtet, bis ihr einmal sterbt kommt es in die Erbmasse. Es würde also auf alle Erben aufgeteilt.

Die Tochter würde also dann bei Deinem Plan in einem Haus zur Miete wohnen, was ihr später gar nicht gehören wird.

Wenn ihr möchtet, dass die Tochter das Haus nun doch fest übernimmt solltet ihr es jetzt bereits über einen Notar an die Tochter überschreiben oder offiziell an sie verkaufen. Beim Überschreiben muss dies 10 Tage vor dem Tod passieren, damit es raus aus der Erbmasse ist.

Antwort
von Mumoffline, 25

Hallo, ich kann deine Bedenken verstehen und es ist ein schwieriges Thema. Ich würde euch auf jeden Fall raten, euch von einem Anwalt beraten zu lassen um evv. Ansprüche zu klären.

Ganz wichtig ist in erster Linie, falls du das Haus deiner Tochter übergeben willst, dass du dich selber absicherst.
Wichtig  auch, die Meinung deiner anderen Kinder einzuholen, es gibt nichts schlimmeres als wenn plötzlich Vorhaltungen wegen Erbschleicherei, Vorteile, "wieso sie und wir kriegen nichts" hagelt und so traurig es auch ist, es wird garantiert dazu kommen.

Da ihr überlegt, in ein kleineres Haus zu ziehen (kaufen oder mieten?) könnte euch die Tochter evv das Haus abkaufen?

Antwort
von lindgren, 31

Wenn die Tochter es noch möchte...., vielleicht hat sie sich ja schon entschlossen, sich anderswo niederzulassen.

Ich finde es persönlich  etwas traurig, dass euch dann die Tochter einfällt, wenn es zu eurem Vorteil sein soll. Hättet ihr doch auch das Angebot von der Tochter gleich annehmen können.

Kommentar von Lilliwaldfee ,

Nein nicht so, die Tochter hat immer wieder gefragt ob sie nicht in das Haus mit einziehen kann mit ihrem Freund! Sowas will auch gut überlegt sein, ich habe 15 Jahre mit meinen Ex-Schwiegereltern unter einem Dach gelebt und das war nicht immer zuckerschlecken, ich weiß wovon ich rede!

Kommentar von lindgren ,

Du hast mit den Schwiegereltern gelebt, aber deine Tochter mit der Mutter. Das ist schon ein Unterschied. Aber es ist auch müßig, darüber zu diskutieren. Ich würde als Tochter nicht mehr einziehen wollen. Denn das hätte ein Geschmäckl. Ich würde es so empfinden, dass du dann handelst, weil du die Tochter brauchst. Vorher wolltest du nicht, aber jetzt brauchst du sie. Sie hat gefragt, du hast nein gesagt und jetzt soll sie doch.

Verkauf dein Haus und kauf dir eine Seniorenwohnung von dem Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community