Frage von sun20, 148

sollte man das erste mal mit einer person haben, die man liebt?

was denkt ihr? letztendlich, ist man mit dieser person eh nicht sein ganzes leben lang zusammen oder? klar, es solte vllt kein one night stand sein, aber wenn man der person vertraut, sie sehr mag und ihr wisst, dass sie alles gibt, damit es nicht wehtut, würdet ihr es dann auch mit einer fast fremden person machen? muss man starke Gefühle für sein erstes mal haben?

ich stehe gerade vor der entscheidung, ob ich mit einer person schlafen möchte, mein erstes mal, die ich erst drei mal gesehen habe. ich habe Gefühle wie Gänsehaut und dass ich ihn sehr mag und manchmal, wirklich nur manchmal kribbelt es auch und dass ich mit ihm einzigartige Erlebnisse hatte bei diesen 3 mal treffen. ich vertraue ihm 100 Prozent und ich denke, dass es gut werden wird mit ihm.es wird ein unvergessliches erlebnis sein!!!!allerdings sehe ich ihn danach nie wieder und ich liebe ihn halt nicht. aber muss ich ihn lieben? was würdet ihr machen?

Antwort
von Wuestenamazone, 33

Ich finde du bist alt genug um dir darüber im klaren zu sein was DU möchtest. Nicht andere entscheiden das sondern du. Wenn du dir sicher bist, dass du dein 1. Mal mit diesem Mann haben möchtest dann tu es.

Richtig ist auch du sparst dich für die große Liebe auf aber zu 90% ist das dann auch nicht die Person mit der man den Rest seines Lebens verbringt.

Nur solltest du dir klar sein, dass du ihn nie wieder siehst warum auch immer. Wenn du damit klar kommst tu es. Alles Gute

Antwort
von Blattteich, 57

Das muss jeder selbst entscheiden.

Persönlich würde ich nicht mit einer Person schlafen, die ich nicht liebe. Ich würde mich einfach nicht wohlfühlen und ich finde, man braucht dazu ja auch absolutes Vertrauen zu der Person.

Zwar habe ich noch nie mit jemandem geschlafen, werde es jedoch bald tun, und zwar mit meinem Freund, mit dem ich mittlerweile fast ein Jahr lang zusammen bin. Ich will jemanden lieben, um mit ihm zu schlafen, und ich will wissen, dass er mich auch liebt.

Ob du mit der Person nicht doch dein Leben lang zusammen sein wirst, kannst du vorher ja auch gar nicht wissen.

Aber wie gesagt, das muss jeder selbst entscheiden. Massenhaft Mädchen, die ich kenne, würden auch mit einem Jungen schlafen, den sie nicht lieben.

Aber du musst dir auf jeden Fall sicher sein, dass du es willst, das ist das Wichtigste. 

Antwort
von sotnu, 30

Mann muss und soll garnichts. Man "muss" selbst für SICH entscheiden, was für einen wichtig ist.

Ist es für einen wichtig, dass man erst mit der ersten Liebe Sex hat? Ist es für einene wichtig, das man der Person vollständig vertrauen kann, aber Liebe ist nicht wichtig ? Ist es egal, und will man einfach mal machen ? Ist das 1. Mal überhaupt für einen wichtig ?

Das musst du dir alles selbst beantworten. Was andere Denken, spielt hier keine Rolle, oder lebst du dein Leben nach den Grundsätzen anderer ;) ?

Wenn man sich nicht zu wehren weiss, sollte man allerdings darauf achten, dass man der Person vertrauen kann. Man sollte sich auch genau überlegen, ob man jemandem wirklich vertrauen kann, wenn man ihn erst 3 Mal gesehen hat. Du solltest dir auch ganz genau überlegen, was das erste Mal für DICH bedeutet.

Frag dich doch mal, warum du mit ihm Sex haben möchtest?

Kommentar von sun20 ,

vielen dank! du hast mir sehr weitergeholfen! deine fragen sind ziemlich gut  ;)

Kommentar von sotnu ,

Freut mich :) Wie hast du dich denn entschieden ? Oder willst du dich hier nicht dazu äussern ?

Antwort
von BeGa1, 63

Das erste mal ist mit mega viel Ehre verbunden. Die Person mit der du dein erstes Mal hast, sollte meiner Meinung nach, nicht irgendwer sein. Wenn du dein erstes Mal mit jemanden hast, ist das so ziemlich das größte Geschenk, welches du machen kannst. 

Es kommt dir sicherlich auch zugute, wenn du dir selbst sagen kannst dass dein erstes Mal nicht irgendwas war, sondern eben ein besonderer Moment mit einer Person die du über alles liebt bzw. mal geliebt hast.

Natürlich ist es eine Sache die du selbst entscheiden musst. Nichts ist verkehrt daran sich auszuprobieren. Denke einfach darüber nach, wie dein erstes Mal sein soll und ob du es einfach "hinter dich bringen" möchtest oder es was besonderes sein soll.

Ich hätte mir mein erstes Mal sehr gerne noch aufgehoben. Das kriegt man schließlich nicht wieder zurück.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Das erste mal ist mit mega viel Ehre verbunden.

Bitte was? xD

Kommentar von BeGa1 ,

Ich würde mich geehrt fühlen, insofern eine Person ihr erstes Mal aufgehoben hat, und es mit mir haben möchte. Siehst du das anders?

Kommentar von Wuestenamazone ,

Wir haben 2016. Die Person ist alt genug und sie möchte anscheinend das erste Mal mit diesem Mann. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter

Kommentar von BeGa1 ,

Was zur Hölle?! Wenn eine Frage kommt und um die Meinung anderer gebeten wird, dann stell doch diese Aussage nicht noch in Frage. Mag sein dass meine "Methode" nicht der Gesellschaft angepasst ist, aber dann poste bitte deine eigene Antwort unter die Frage und belasse es dabei. Niemand kritisiert dich für deine Meinung also unterlasse das bitte auch bei meiner Meinung. 

Antwort
von conycony218, 21

natürlich ist das 1. mal halt das 1. mal aber votallem müsse sich beide gut fühlen. in 99% der Fälle sind die ersten Versuche eh nicht gut. er kommt zu schnell, bei ihr tut es noch weh... das es gut wir kommt erst mit der zeit und dem richtigen Partner. über dir tzd ob du bloß just for fun mit iwem in die Kiste steigst... wenn aber ja, dann vergütet mit Kondom!!!!!

Antwort
von glaubeesnicht, 33

letztendlich, ist man mit dieser person eh nicht sein ganzes leben lang zusammen oder?

Das kann man vorher nie wissen!

Antwort
von lenagutefrage, 14

Ich kann nur von mir aus sprechen und mein erstes mal nicht so toll...es kommt noch so vil besseres ich weiß nicht wieso da so ein hype drum gemacht wird. natürlich sollte es nicht der nächst beste sein.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 25

Es ist durchaus so, dass man das "erste Mal" nie vergisst - es in seiner Bedeutung jedoch gnadenlos überschätzt wird. Das erste eigene Auto, den ersten Urlaub ohne Eltern und die erste eigene Wohnung vergisst man auch nie - aber das war mit Sicherheit nicht das tollste Auto, der schönste Urlaub oder die beste Wohnung - oder? 

Auch der erste Sex hat nichts "heiliges" oder "magisches" an sich und hat auf die Intensität oder Haltbarkeit der Beziehung keinen Einfluss. Oft ist es statt "sinnlich romantisch" auch eher "verkrampft" und "peinlich berührt". Ich plädiere daher dafür das "erste Mal" zwar bewusst zu haben (also z.B. nicht im Vollsuff) und sich dafür auch einen Partner auszusuchen, den man mag - aber einem Phantom hinterherzujagen, wobei man vielleicht nie bekommt, was man sich ausgemalt hat, birgt enormes Frustpotential.

Wenn Du wartest, bis Du Deinen "Seelenverwandten" gefunden hast und ihr dann mit erstmals Sex zusammen habt - wie soll es dann weitergehen? Willst Du gleich heiraten? Wie willst Du beurteilen, dass ihr Euch auch im Bett optimal versteht ohne jeglichen Vergleich? Nach wieviel Jahren würdest Du Dir erstmals die Frage stellen, wie es denn mit anderen Partnern ist? Im wirklichen Leben wird über die Hälfte der Ehen geschieden (keiner zählt die Trennungen unverheirateter Paare) - die am Tag der Trauung ja auch alle glaubten ihren "Traumpartner" gefunden zu haben! Die Qualität einer Beziehung bemisst sich nicht im Grad der Verliebtheit im Moment des Kennenlernens, sondern darin, wie lange man ohne den Anderen nicht sein möchte!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von Ovonir, 48

Wie gesagt. Du musst jemanden nicht zwangsläufig lieben um dein erstes mal mit ihm zu haben. Solang du es mit ihm/ihr auch sicher haben willst mach es. Ansonsten lass es bleiben

Antwort
von mirabellina, 42

Meine ehrliche Meinung ist, dass das Erste Mal überbewertet wird. Das Ziel ist es ja 1. Sich gut und woh zu fühlen 2. Keine schlechte Erfahrung zu machen und 3. Keine negativen Assoziationen mit Sex zu haben. Welche Kriterien erfüllt sein müssen um dass zu erreichen ist sehr persönlich.

Wer 1 Jahr in einer Beziehung gewesen sein muss um Intimität zulassen zu können/wollen der soll das tun. Allerdings soll denjenigen die weniger Wert darauf legen den Partner schon lange vorher zu kennen, auch kein Vorwurf gemacht werden.

Ich denke wichtig ist das man die Entscheidung, ob man sein Erstes Mal mit einer gewisen Person will selber trifft & nicht unter Einfluss von jemand anderem oder vom "alkoholisierten Ich".

Solange jemand hinter seiner Entschiedung steht finde ich gibt es kein richtig oder falsch. :)



Kommentar von Wuestenamazone ,

Da hast du absolut recht

Antwort
von Rosenbaum, 40

Da gibt es keine eindeutige Antwort. Meine Frau hat in ihrem Leben einen Partner gehabt, nämlich mich. Bei mir ist es anders, ich hatte vorher 2 andere, wobei ich aus heutiger Sicht zumindest die erste mir besser geschenkt hätte. Zumal das auch wirklich nicht schön war. 

Antwort
von Weazli959, 21

wäre das beste

Antwort
von Firecookwolf, 52

"letztendlich, ist man mit dieser person eh nicht sein ganzes leben lang zusammen oder?"

Das weiss man nicht, aber wahrscheinlich wird das nicht so sein, da hast Du recht.

"muss man starke Gefühle für sein erstes mal haben?"

Nein.

"aber muss ich ihn lieben?"

Nein.

"was würdet ihr machen?"

Wenn es sich gut und richtig anfühlt, und das willst, dann ist es in Ordnung. Du entscheidest das. Kein anderer. Das drumherum,... ist im Prinzip egal (solange Du nun keine Probleme heraufbeschwörst, wie Sex mit dem Partner der besten Freundin o.ä.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten