Frage von Stuhrer, 106

Sollte man betrunken für eine Arbeit lernen?

Der Text ist für meinen Bruder gemacht, da er betrunken ist. Er schreib morgen Wirtschaft und ist stark versetzungsgefährdet, sollte er lernen oder schlafen?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 49

Um diese Uhrzeit würde ich nicht mehr lernen sondern schlafen wenn ich morgen eine Arbeit schreibe.

Ich hoffe er hat sich bereits die Tage vorher entsprechend vorbereitet. Am Tag der Arbeit sollte man ausgeschlafen sein. Wenn er sich bei den Themen noch total unsicher ist, kann er es sich vlt. morgen früh nochmal ansehen. Allerdings verunsichert es manche auch wenn man sich die Sachen am morgen vor der Arbeit noch anguckt.

Ich habe einen Tag nach meinem Geburtstag eine Klausur geschrieben und war den Abend vorher etwas angetrunken. Die Klasur habe ich trotzdem 1 geschrieben. Aber ich habe mich die Tage voher gut vorbereitet.

Kommentar von Stuhrer ,

er kotzt wie nichts.. ja hat er, müsste heute nur den Unterschied zwischen alg1 und alg2 lernen.. den Rest hat er Schon.

Antwort
von Spacecowgirl, 31

Bei stark versetzungsgefährdet solange lernen bis es nicht mehr geht! Und kurz vor der Prüfung einen trinken oder einen sanften Beruhigungsjoint.

Antwort
von Herpor, 13

Wenn er lieber säuft als arbeitet, dann solltest du ihn das machen lassen, dass er die Folgen seines Suffs auch spürt.

Wenn er ständig Menschen um sich herum hat, die ihm die Kastanien aus dem Feuer holen, denkt er, es sei in Ordnung, wenn er sich zusäuft.

Antwort
von DGsuchRat, 48

Schlafen. Hilft eh nicht mehr.

Antwort
von viomio82, 27

Schlafen.....da kann man auch alleine draufkommen

Antwort
von Getter5, 29

Nein er wird eh alles vergessen

lass ihn lieber Schlafen damit er nicht noch verpennt

Kommentar von Stuhrer ,

Danke, richte ich ihn aus..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community