Sollte man beim Bewerben um eine Ausbildungsstelle eher zurückhaltend oder selbstbewusst schreiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also, immer Ehrlich bleiben. Selbstüberschätzung kommt nicht Gut, aber man soll schon ausdrücken, was man kann.

Also, nur Fähigkeiten nennen, die man auch belegen kann.

Der Bewerber muss Stabil und Selbstbewusst wirken, aber auch noch als Belehrbar sein.

Einen Großkotz stellt niemand ein, aber auch keine Lusche.

Also, ein gesundes Mittelmaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Joachim!

Ich kümmere mich im Betrieb immer wieder um Praktikanten, Azubis & somit auch Bewerbungen --------> und ich muss sagen, dass beide Bewerbungsarten prinzipiell interessant sein können!

Ich habe 2014 mal eine so übertriebene, arrogante, überzeichnete Bewerbung auf dem Tisch gehabt, dass ich mir dachte den will ich mal kennenlernen^^ ich lud den Bewerber ein -------> er war exakt so überheblich drauf, wie seine Bewerbung es zeigte.. aber es war tlw. fast shcon wieder COmedy ;)

Allgemein würde ich sagen, dass der richtige Mix es ausmacht! Man kann durchaus mit dem aufwarten was man kann und hat aber eben nicht so, dass es aufdringlich oder zu selbstbewusst rüberkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen selbstbewusst und großspurig ist ja durchaus ein Unterschied ;)

Er soll schon ohne Zurückhaltung schreiben, was er kann und was er möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht arrogant aber selbstbewusst und seine Stärken bestimmt betonen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondeofahrer
25.08.2016, 17:56

Wie definiert sich das, was Sie meinen?

Der junge Mann ist sehr kreativ, er hat sehr gute Noten im Zeichnen-Unterricht und im Technik-Unterricht. Er ist technisch sehr firm und baut sich gerade einen betagten Audi 80 selbst auf, den er mit 18 Jahren anmelden möchte. Er ist allerdings ein introvertierter und ruhiger Mensch und wenig "selbstbewusst".

Gruß Joachim

0
Kommentar von FourTeenFruits
25.08.2016, 18:00

Dann schreiben Sie das genau so hin wenn dies die Wahrheit ist natürlich. Er sollte sich dabei selbst aber nicht überschätzen, ansonsten sind die Erwartungen des Arbeitgebers zu hoch.
LG

1

Nicht großspurig. Die eigenen Stärken und das Interesse für die Ausbildungsstelle sollte rüber kommen, aber nicht angeberisch.

Gleichzeitig bitte auch nicht zurückhaltend.

Die Mischung machts. Eine sachliche Bewerbung, die einen sympathischen Eindruck macht, ist am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondeofahrer
25.08.2016, 17:54

Danke!

Gruß Joachim

0

Hallo,

wichtig ist das die persönlichen Stärken rüberkommen.

Die Bewerbung sollte nicht angeberisch klingen, aber auch nicht zu „Milchbubi" Haft ;)

Also es soll schon selbstbewusst rüberkommen aber eben nicht eingebildet, einfach den Bogen nicht überspannen;)

Viel Erfolg;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazwischen, der Wahrheit entsprechend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondeofahrer
25.08.2016, 17:56

Danke!

Dass wir nicht lügen, versteht sich von selbst.

Gruß Joachim

0