Frage von XxTheDoggyxX, 35

Sollte man bei Geschichten lieber bekannte Orte benutzen?

Ist es egal ob man zum Beispiel eine Geschichte die sich in Amerika abspielt schreibt, aber nie in Amerika war? Oder sollte man sich doch lieber an das bekannte halten?

Antwort
von larry2010, 19

kommt auf die geschichte an und welche rolle der ort spielt. heute ist man mobil bzw. kann sich als leser über städte und land gut informieren.

wenn du dann schreibst, das die spaghetti in las vegas erfunden wird, führt das zu problemen. ausser man weiss, das eine fantasygeschichte oder so ist.

so haben wir auch bei einem krimi, der in  kaiserslautern spielt, festgestellt, das es dort dichterische freiheiten gibt.

Antwort
von Jerne79, 3

Du wirst einen Ort, an dem du nie gewesen bist, kaum so beschreiben können, daß er für den Leser glaubwürdig wird. Besonders drastisch fällt das auf, wenn der Leser im Gegensatz zu dir den Ort kennt. Selbst wenn man heute am PC Straßen auf der anderen Seite der Welt entlangfahren kann, Atmosphäre und Co. schnappt man so nicht auf.

Davon abgesehen wird eine Geschichte nicht besser oder cooler, wenn sie in den USA spielt.

Fazit: Schreib über einen Ort, den du kennst. Dessen Besonderheiten du kennst, bei dem du die Eigenheiten der Menschen beschreiben kannst.

Antwort
von Lily674, 17

Ich finde, das ist egal. Deinen Geschichte wird auch von dir geschrieben und da kannst du bestimmen wo es spielt.

Antwort
von JoeHunter, 19

Wenn du einen Ort kennst, kannst du diesen viel besser beschreiben und die Stimmung besser "rüberbringen". 

Also ich würde einen mir bekannten Ort wählen. Es gibt auch viele andere schöne Orte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community