Sollte man bei einem Gespräch dauerhaft den Redefluss aufrecht erhalten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was hat das mit Psychiatrie zutun?😅
In erster Linie musst du dir klar machen : Nicht nur ich bin für dieses Gespräch zuständig sondern auch mein Gegenüber. Für ein Gespräch gehören ja immer (mindestens) zwei. Wenn dir nichts einfällt, dann hör einfach auf zu reden und gib deinem Gesprächspartner die Chance auch das Gespräch weiterzuführen. Ganz leicht in der Theorie wahrscheinlich aber das wird schon;)
Und wenn dein Gegenüber nichts beizutragen hat und du auch nicvt,dann ist das kein Weltuntergang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dein gegenüber doch auch einfach mal zu Wort kommen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach, indem Du zu Labern aufhörst und zulässt, was passieren wird oder nicht passieren wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt denn, dass du für das Gespräch zuständig bist? Zu einem Gespräch gehören doch stets mindestens Zwei.

Lass einfach auch mal Pausen zu und sollten diese zu lange dauern, und es den/die Andere(n) stören, werden die schon von sich aus etwas sagen.

Außerdem, wenn du eine Person triffst, mit der du auch schweigen kannst, könnte es sein, dass diese Person sich als eine der wertvolleren entpuppt.

Die intensivsten, sind nicht unsere lautesten sondern unsere stillsten Momente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, nichts erzwingen! 

Und achte mehr auf dich! Kommt zu wenig vom anderen sprich du fühlst dich als alleinunterhalter, dann ist der andere der langweiler und du solltest dich besser beschäftigen. 

Du bist eine dieser sensiblen einfühlsamen personen, die zu sehr auf andere achten und zu wenig auf sich selbst. Änder das wenn dich solche fragen nicht weiter beschäftigen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?