Frage von sotrue1999, 41

Sollte man automatisch Empathie empfinden?

Ich meine wenn ich einen Gesichtsausdruck sehe, "wirkt" er eben auf mich. Ich kann halt so verschiedene Gefühle/Gedanken in ihm sehen, auch wenn ich sie nicht intuitiv an mir wiederspiegle. Es ist nur ganz selten so, dann, wenn ich das Gefühl, welches das Gesicht ausdrückt, GENAU an mir kenne. Das ist halt der Punkt: ich Spiegele nicht automatisch an mir und muss mich erstmal bewusst in das Gefühl, das ich glaube zu sehen, hineinversetzen. Dieses Bild hier ist ein gutes Beispiel:

http://www.starke-frau.de/wp-content/uploads/2015/10/man-407084_1280-1024x682.jp...

-extrem Interessiert, voller Absichten und Vorstellungen was den angesehenen betrifft, Vorfreudig, Geheimnisvoll.

-an mir SPIEGELN kann ich aber nix wirklich, und mich da wirklich rein versetzen auch nicht.

Bei anderen scheint es halt so zu sein, dass sie sofort und intuitiv das Gefühl bei sich selbst spiegeln, ich sehe sie halt nur und mehr kann ich oft nicht damit wirklich anfangen - zumindest Intuitiv nicht. Habe ich dafür etwa zu wenig Fantasie oder woran liegt das?

Danke :)))

Antwort
von Ottavio, 9

Empathioe ist ein Stochern im Nebel. Die Behauptung, das derjenige, der sie nicht empfindet, ein Psychopath sei, ist großer Mist.

Antwort
von Micromanson, 23

-Muskeln um den Nasenrücken sind angespannt
-Augenlider angespannt
-Innere Augenbrauen leicht gesenkt

-> Das ist Wut
Nur mal so.

Aber zu deiner Frage. Wenn du kein Psychopath bist, musst du Empathie empfinden.

Es gibt 3 Empathie-Stufen.

1.) Cognitive Empathy (hat jeder außer Psychopathen)

2.) Emotional Empathy (Haben viele)

3.) Empassionate Empathy (Haben manche bis viele)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community