Frage von Talkuser, 31

Sollte man aus Mitleid den Partner bzw die Partnerin heiraten obwohl es keine ehrliche liebe gibt?

Ein guter Freund hat mir etwas anvertraut das ich so nicht richtig glauben kann.Der Druck der Familie ist groß ein guter Freund wird zur Ehe mit einer Frau gedrängt obwohl die sich nicht richtig kennen-die Vorgeschichte fing an als die Familie im Sommerurlaub in Albanien war.Jetzt hat es eine Steigerung gegeben indem der Sohn vor dem Verlust des Erbrechts informiert war wenn er die Hochzeit platzen lässt und noch andere Sachen die normalerweise ein Rechtsstaat nicht dulden darf!!Was kann man da tun?

Antwort
von ArnoldBentheim, 31

Dein Freund soll sich überlegen, ob es ihm das Erbrecht wert ist, sich zum unmündigen Sklaven seiner Familie machen zu lassen, die offenbar noch nicht in einer modernen Gesellschaft mit ihren auf Menschenrechten gegründeten Freiheiten geistig angekommen ist. Er hat also die Wahl zwischen Materiellem und freier Selbstbestimmung.

MfG

Arnold

Kommentar von Talkuser ,

da hast du allerdings Recht☺

Antwort
von Akihisa, 22

Er sollte die Frau nicht heiraten, wenn er sie nicht liebt! Das ist Gift für die Seele eines Menschen und er könnte daran zerbrechen. Das ist seine eigene Entscheidung und er darf nicht zu etwas gewunden werden oder erpresst werden!

Antwort
von Shagleg, 21

Andere Länder, andere Sitten.
Aber generell würde ich auch sagen:
BLOSS NICHT!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community