Sollte man auf eine Beerdigung von einer Person gehen, die einen selbst nicht mochte?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eigentlich nicht.....obwohl, ich geb`s zu: Es gibt Personen, bei denen würde ich hingehen, um mich zu überzeugen, dass sie tatsächlich tot sind.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tote bekommt davon eh nichts mit, deswegen ist das Verhältnis völlig egal.

Allerdings kann es wichtig sein, wie man zu den Hinterbliebenen steht, denn denen steht man bei. DAS Verhältnis muss stimmen. Alles andere ist völlig irrelevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö. Wenn man kein gutes Verhältnis hatte wüßte ich nicht was ich da soll, egal um wen es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim ehemaligen lebenspartner oder der freundin würde ich eine ausnahme machen und hingehen - mit diesen personen hatte man ja schließlich auch mal eine gute zeit zusammen.

bei allen anderen freunden oder bekannten würde ich nicht gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschiedener Mann/Frau keinesfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich wahrscheinlich davon abhängig machen wie sehr die Persion mich nicht mochte. Wenn mich jemand gehasst hätte dann würde ich ihm/ihr bestimmt nicht die letzte Ehre erweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auch immer darauf an, in welchem Verhältnis man sich getrennt hat.

Zumindest hat man sich ja einmal geliebt, war zusammen oder verheiratet. Dann fände ich es gar nicht so verkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sollte jeder für sich allein entscheiden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung