Frage von Neutralis, 142

Sollte man alles was man erlebt posten?

Sehe auf Snapchat immer öfters Leute, die in ihrer Story alles posten, was sie tun/erleben. Da ich nie Storys mache, werde ich sogar gefragt ob ich denn nie etwas unternehme und überhaupt ein Leben habe. Was bringt es einen denn alles zu posten und es interessiert doch sowieso niemanden was ich tue, ist das nicht einfach nur eine schlechte Ausrede mit den Storys,um sich in den Mittelpunkt zu stellen und sich endlich mal wichtig fühlen zu können ?

Antwort
von Thelostboy342, 12

Sehe ich oft genauso.
Oft halte ich es für Selbstdarstellerei - manche Personen, die nur ausdrücken wollen dass sie etwas unternehmen. Aber den Moment selbst nie genießen können, da man es immer Anderen mitteilen will.
Ich selber bin eher wie du, mit die Snaps angucken anstatt zu spamen ;)

Antwort
von einfachichseinn, 97

Immer diese Kritiker.

Ich freue mich, wenn Freunde snapchatten. Grade jene, die ich kaum sehe, weil sie viel zu weit weg wohnen.

Ich habe so die Möglichkeit irgendwie Teil ihres Lebens zu sein.

Ich poste allerdings selbst nur sehr selten etwas auf snapchat, aber meine Freunde wissen auch so, dass ich noch etwas unternehme. Es gibt ja schließlich auch noch andere Mittel und Wege der Kommunikation.

Aber ich glaube so etwas, wie snapchat tut der menschlichen Psyche in gewisser Weise sehr gut. Die Poster haben das Gefühl, dass sich jemand für sie interessiert und es wird Ihnen Aufmerksamkeit geschenkt.

Kommentar von Neutralis ,

Bist du klug ?

Kommentar von einfachichseinn ,

nö. Kein Stück.

Kommentar von Neutralis ,

Gut zu wissen.

Antwort
von AbbathFangirl, 75

"... ist das nicht einfach nur eine schlechte Ausrede mit den Storys,um sich in den Mittelpunkt zu stellen und sich endlich mal was wichtig fühlen zu können?"

Damit hast du dir deine Frage selbst beantwortet. :-)

Kommentar von einfachichseinn ,

Es gibt auf der Welt auch Menschen, die so etwas aus Langeweile tun. Aber klar behaupten wir einfach, dass diese Menschen armselig sind, damit es uns besser geht.

Antwort
von glaubeesnicht, 65

Das sind Leute, die sich damit super wichtig vorkommen! Alle müssen wissen, was sie tun, damit sie immer im Gesprächt bleiben! Solche Leute haben kein Selbstbewußtsein und sind ganz einfach armselig.

Kommentar von einfachichseinn ,

Es gibt auf der Welt auch Menschen, die so etwas aus Langeweile tun. Aber klar behaupten wir einfach, dass diese Menschen armselig sind, damit es uns besser geht.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Es gibt auf der Welt auch Menschen, die so etwas aus Langeweile tun

Möglich! Das macht die Sache aber nicht besser!

Kommentar von einfachichseinn ,

Was ist so schlimm daran sein Leben mit anderen zu teilen? Das gab es doch immer schon. Vor 10 Jahren wurden Urlaubsfotos gezeigt. Das ist nichts anderes.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Das war sehr wohl etwas Anderes! Man hat Urlaubsfotos seinen Freunden gezeigt.  Jetzt teilt man sein Leben der ganzen Welt mit, jeder, der will, kann es sehen, weil man ja ach so wichtig ist und das bestimmt alle interessiert.

Kommentar von Neutralis ,

Urlaub ist was besonderes. Jeden Tag zu posten wie man nach Hause fährt oder Hausaufgaben macht, ist es nicht.

Kommentar von einfachichseinn ,

@glaubeesnicht du zeigst via snapchat nicht jedem deine Fotos. Aber was daran so schlimm sein soll habe ich immer noch nicht verstanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten