Frage von vogel21, 30

Sollte jeder der in den Bundestages will erst mal 5 Jahre im Supermarkt Arbeiten (darmit eine Vorstellungen von harter Arbeit bekommt)?

Antwort
von Interesierter, 29

Warum nicht in der Landwirtschaft als Erntehelfer, auf dem Bau oder im Bergbau unter Tage? Das wäre doch richtig harte Arbeit. Dagegen musst du im Supermarkt noch fast Vergnügungssteuer bezahlen.

Ich denke mal, du machst dir was vor, wenn du meinst, unsere Abgeordneten wüssten nicht, was Arbeit bedeutet. Deiner Fragestellung hingegen könnte man durchaus entnehmen, dass du nicht so richtig weisst, wie der normale Tagesablauf eines Berufspolitikers aussieht.

Antwort
von Gerneso, 16

Warum glauben Menschen, die im unteren Lohnsegment arbeiten eigentlich immer, dass Menschen, die im schicken Anzug / Kleidchen arbeiten gehen, nicht wirklich arbeiten würden????

Jeder hat in Deutschland alle Möglichkeiten. Man entscheidet sich also bewußt für einen beruflichen Werdegang. Wer in seinem Job unzufrieden ist, sollte sich daran erinnern, dass er diesen Weg gewählt hat. Mit entsprechendem Schulabschluss, Ehrgeiz, Flexibilität und Engagement kann man sich beruflich in alle Richtungen entwickeln. 

Antwort
von 2012infrage,

Ich will nicht beurteilen, inwieweit die Abgeordneten hart arbeiten oder nicht (ich hatte mal eine eine Freundin, die war als Pressefotografin im Bundestag unterwegs, was die so erzählt hat.....). Und inwiefern die hohen lebenslangen Zuwendungen gerechtfertigt sind, wenn man nur ein paar Jahre dort gearbeitet hat. 

Ich bezweifle aber, dass die wirklich wissen, worüber sie oft entscheiden. Jemand, der Politik studiert und dann in wichtigen Positionen ist, wo er Entscheidungen trifft über Menschen, die ein Leben leben, welches ihm völlig fremd ist, das ist Unfug. Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. 

Es sollte regieren und bestimmen, wer selbst die Praxis kennt, die Probleme, die Hindernisse. Der sich hineinversetzen kann in die Probleme, der Ahnung hat vom praktischen Leben, der Ahnung hat von evtl. Lösungsansätzen und entsprechenden Konsequenzen. 

Umgedreht geht das ja auch nicht. Ich kann nicht jemandem völlig Ahnungslosen in eine Backstube stellen und sagen: back' ne Schwarzwälder Kirschtorte, los! Man muss das praktisch erlernen. 

LG

Antwort
von TheChaosDream, 30

Geh mal auf den Bau im Winter, wo man schon um halb 7 bis 7 arbeitet und nur einen Hungerlohn bekommt.

Kommentar von vogel21 ,

Von mir aus darf es auch gerne im bau sein

Antwort
von Wully, 14

Dummes Geschwätz! Solltest du vielleicht einmal 1 Monat als Abgeordneter im Bundestag arbeiten, damit du dann weißt, dass die dort überwiegend einen 12 Stunden Tag haben und auch am Wochenende im Wahlkreis unterwegs sind?
Regierungsmitglieder arbeiten noch viel mehr.

Kommentar von vogel21 ,

Bei dem Unsinn was sie immer für kleine Bürger entscheiden kann ich das nicht glauben 

Antwort
von PissedOfGengar, 3

Wieder einer der denkt, das alles was keine körperlich schwere Arbeit keine richtige Arbeit is.

Antwort
von lindgren, 6

Wäre ganz prima - vielleicht noch in der Altenpflege oder Krankenpflege.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community