Frage von AnonymusDude777, 105

Sollte ich zum Jugendamt gehen, denn ich fühle mich vernachlässigt?

Hallo, ich habe echt keine Nerven mehr...

Bitte hilfreiche Antworten, denn das ist ein ernstes Thema und ich will anonym bleiben.

Ich wohne in einer 7 Personen Familie und fühle mich vernachlässigt.

Es wird Essen bestellt (Pizza) ohne das ich gefragt werde, ob ich auch was will. Das heißt: Ich kriege nichts.

Laut Internet bekomme ich mit 18 noch Kindergeld, ich weiß nicht wieviel aber ich sehe davon nichts weil ich auch kein Taschengeld bekomme, was meine Geschwister aber bekommen.

Ich habe ein Kellerzimmer wo die Wände komplett kaputt sind und ich habe auch sehr oft Nacktschnecken in meinem Zimmer.

Ich kriege auch kaum warme Mahlzeiten, weil ich nicht hochgerufen werde, und es dann auch noch kaum was gibt. (Aufgegessen)

Ich habe auch kaum Anziehsachen. Alles an Klamotten wurde von meiner Freundin finanziert.

Ich muss auch im Haushalt viele Sachen erledigen, wobei ich auch abundzu angeschriehen werde, da ich es so langsam nicht mehr einsehe, deren verursachten Müll wegzuräumen.

Meine Schwester sagte mir, wenn ich kaum was im Haushalt mache, soll ich was zur Miete zusteuern.

Sollte ich zum Jugendamt gehen?

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bikerin99, 61

Bei der von dir geschilderten Situation, es klingt wirklich schlimm, kannst du nicht viel verlieren, wenn du dich ans Jugendamt wendest.
Was könnte schlimmstenfalls passieren? Deine Familie könnte dir sehr böse sein und werden dich noch mehr unter Druck setzen. Vielleicht hast du dann die Chance in eine staatliche Einrichtung zu kommen. Jedoch wenn du schon volljährig bist, musst du selbst für dich sorgen, dass du von zu Hause wegkommst.
Alles Gute.

Kommentar von Kometenstaub ,

Er ist 18

Kommentar von LouPing ,

Hey AnonymusDude777

Laut Internet bekomme ich mit 18 noch Kindergeld, ich weiß nicht wieviel aber ich sehe davon nichts weil ich auch kein Taschengeld bekomme, was meine Geschwister aber bekommen.

Du hast keinen gesetzlichen Anspruch auf das Kindergeld, die Zahlung steht deinen Eltern zu. Taschengeldzahlungen sind wenn freiwillig. Ok, du bist 18- ein Job könnte deine finanziellen Ansprüche decken. 

Warum bist du bereits nicht selber aktiv geworden? Du hast eine Freundin, also auch seelische Unterstützung. 

Was ist mit Schule oder Ausbildung? 

Im Haushalt mitzuhelfen halte ich für selbstverständlich, in deinem Alter sollte das ohne Aufforderung funktionieren. 

Antwort
von wilees, 22

Du kannst Dich ans Jugendamt wenden, auch wenn diese nur noch beschränkt für Dich zuständig sind.

Wenn Deine Wohnumstände wirklich so wie von Dir beschrieben sind können Dir die Mitarbeiter behilflich sein und  Deinen Auszug unterstützen.

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ok danke dir.

Antwort
von Dahika, 10

Klar kannst du zum Jugendamt gehen. Ob das Jugendamt aber alle deine Beschwerden ernst nehmen wird, weiß ich nicht.

DAs Kindergeld steht dir nicht zu. Es ist kein Taschengeldersatz.

Du bekommst oft kein warmes Essen, weil du nicht hochgerufen wirst. Na ja, vielleicht kümmerst du dich selbst darum, rechtzeitig zum Essen zu erscheinen?

Aber das Jugendamt wird sich sicher deine Wohnsituation ansehen.

Deine Schwester sagt, dass du kaum was im Haushalt machst.... so, so...

Dein Fall ist sicherlich einer der klassischen Fälle, wo man beide Seiten hören muss. Und das tut das Jugendamt.

Antwort
von MarvinW97, 58

Ja solltest du... Die folgeneden Punkte aus deiner Frage sind so nicht in Ordnung und sollten schnellst möglich geändert werden ! Andere dinge wie Taschendgeld und sowas sind leider immer auslegungssache der Eltern :/

Ich habe ein Kellerzimmer wo die Wände komplett kaputt sind und ich habe auch sehr oft Nacktschnecken in meinem Zimmer.

Ich kriege auch kaum warme Mahlzeiten, weil ich nicht hochgerufen werde, und es dann auch noch kaum was gibt. (Aufgegessen)

Ich habe auch kaum Anziehsachen. Alles an Klamotten wurde von meiner Freundin finanziert.

Antwort
von radschlagvonAmy, 49

Suche zuerst ein Persönliches gespräch mit deinen Eltern auf.. wenn das nix hilft dann kannst du es durch aus machen...

ABER sei dir im klaren wenn man einmal das Amt gerufen hat dann dauert es bis die einen in ruhe lassen also wirklich nur dann rufen wenn man die aktuelle lage nicht mehr möchte. 

Antwort
von rockylady, 54

Tu das, und zwar schleunigst. Da du bereits volljährig bist kannst du in so einem Falle ausziehen und bekommst finanzielle Unterstützung zur Wohnungseinrichtung, Kaution etc. Einfach hingehen, Lage schildern und sagen, dass du da weg willst. Bestenfalls nimmst du deine Freundin mit, die den Fall bezeugt.

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ok, danke werde ich machen.

Kommentar von Halbammi ,

Das ist Unsinn. Die Eltern sind für den finanziellen Unterhalt verantwortlich.

Kommentar von rockylady ,

es ist absolut kein Unsinn, bin selbst mit 17 aufgrund von Problemen in meine eigene Wohnung gezogen und habe diese Unterstützung erhalten!

Kommentar von Menuett ,

Ja, mit 17 kann man noch in eine Maßnahme kommen.

Mit 18 bekommt er nur einen Schein fürs Jobcenter, dass er in einer Situation ist, die er nicht verschuldent hat und damit kann er dann ALG2 beziehen.

Aber es wird auf alle Fälle kontrolliert, ob die Eltern zahlen müssen.

Und wenn er weder Schule noch Ausbildung macht, sieht es ganz ganz mau für ihn aus.

Kommentar von rockylady ,

wenn nicht, steht ihm erst Recht Hilfe von der Arbeitsagentur zu ..ich habs selber durch. Hatte damals nur meinen Schulabschluss und noch keine Ausbildung, mir wurde in jeglicher Form geholfen. Es muss eben klar sein, dass aufgrund familiärer Probleme ein Weiterleben dort nicht möglich ist. Dann bekommt man diese Unterstützung, auch wenn man derzeit keiner Tätigkeit nachgeht.

Kommentar von Menuett ,

Aber nur wenn er Schule, Studium oder Ausbildung macht.

Macht er das nicht, steht ihm weder von den Eltern noch vom Jobcenter etwas zu.

Vom Jugendamt auch nicht, da er über 18 ist.

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ich bin bis Sommer noch Schüler.

Kommentar von rockylady ,

dann kannst du Schüler-Bafög beantragen, sollte es abgelehnt werden, müssen deine Eltern für dich aufkommen. Weigern diese sich, erhältst du Vorauszahlung und die holen sich das Geld dann bei deinen Eltern wieder. 

Antwort
von petrapetra64, 5

Du bist bereits volljährig, daher ist das Jugendamt für dich nicht mehr wirklich zuständig. Vielleicht kannst du dich aber dort aber auch noch beraten lassen.

Mir stellt sich erst mal die Frage, warum deine Familie dich so behandelt? Was machst du denn beruflich? Machst du noch eine Ausbildung oder machst du nichts? 

Hilfst du wirklich ausreichend zu Hause? Es ist so, wenn du nicht in Ausbildung bist, dann kannst und musst du natürlich für deinen Unterhalt auch was beitragen. Das bedeutet, dass du einen Minijob zumindest machen kannst und damit zum Haushalt selbst beitragen musst, Taschendgeld und Klamotten gehen dann auf deine Kosten. Dein Kindergeld geht ja auch für Strom und Miete und ähnliches drauf. Kindergeld steht dir nur in der Ausbildung zu. 

Wenn das so ist, dann solltest du vielleicht einfach mal in die Gänge kommen und was tun. Und dich in deiner Familie vielleicht auch etwas mehr einbringen, statt zu warten, bis man dich zum Essen ruft und dein Zimmer für dich renoviert.

Solltest du aber noch in Ausbildung sein, dann versuche es mal mit einer Beratung beim Jugendamt. Viellicht helfen die dir ja weiter. Zumindest können die dann ggf. bescheinigen, dass du zu Hause nicht mehr leben kannst und ausziehen darfst mit Anspruch auch Alg2. Dann kannst du dir ein kleines Zimmer nehmen. Da musst du aber auch selbst renovieren, aufräumen und Essen machen und das Geld ist auch knapp. Da ruft dich keiner zum Essen. 

Antwort
von Volkerfant, 7

Wenn ich dich wäre, wäre ich schon längst ausgezogen. Du bist doch 18 Jahre alt, oder? Gehst du noch zur Schule oder machst du eine Ausbildung?

Wenn du Geld verdienst und dir dennoch keine Wohnung leisten kannst, dann gehe zum Sozialamt, die helfen dir. Wenn du noch keine 18 Jahre alt bist und noch in die Schule gehst, dann ist das Jugendamt für dich zuständig. Aber nur bis zum 18. Geburtstag.

Der Kindergeldempfänger ist immer die Familie, nicht das Kind, aber vielleicht kannst du mit deinen Eltern sprechen, dass sie dir das KIndergeld überlassen, wenn du ausziehst. Du kannst dann auch mit der Familienkasse ausmachen, dass du das Geld überwiesen bekommst.

Deine Eltern haben bestimmt nichts dagegen, wenn du ausziehst. Ein Esser weniger.

Im anderen Fall, kannst du dir dein Kellerzimmer auch wohnlich einrichten: Fliegengitter vors Fenster, damit keine Schnecken und Ungeziefer reinkommen, Tapete oder Farbe auf die Wände, evtl. vorher etwas zuspachteln, fertig.

Du kannst dir sicher auch selbst was kochen und selbst was einkaufen, oder bist du noch zu jung dafür? Du bist doch kein kleines Kind mehr?

Antwort
von Halbammi, 35

Du solltest dich tatsächlich an das Jugendamt wenden. Dort wird man dir helfen und ggf Kontakt mit anderen Ämtern aufnehmen.

Antwort
von Ilyana, 48

Glaube ehrlichgesagt nicht, dass du mit 18 da noch viel machen kannst mit Jugendamt. Andererseits sind deine Eltern bis 25 verpflichet dich bis zu einem gewissen Punkt zu unterstützen. 

Vermutlich ist es wirklich am besten wenn du dir einen Job suchst. 

Kommentar von Menuett ,

Nein, die Eltern sind verpflichtet, bis zum Ende der ersten Berufsausbildung Unterhalt zu zahlen. Das kann u.U. länger dauern als bis zum 25. Geburtstag.

Wenn er weder Schule, noch Studium noch Ausbildung macht, dann steht ihm kein Cent Unterhalt zu.

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ich bin Schüler.

Antwort
von Ariggos, 21

Fast alle Sachen deuten auf eine Vernachlässigung hin. Aber du hast leider kein Recht auf Taschengeld, aber das du kaum Kleider hast darf nicht sein, weil dir von deinem Kindergeld Sachen gekauft werden soll. Dein zimmer geht so wie du es geschildert hast gar nicht. Auch das du kaum warme Mahlzeiten bekommst kann nicht sein
Also auf jeden Fall ab zum Jugendamt

Kommentar von Ariggos ,

Da ich gerade gesehen hab, dass du 18 bist, kannst du alle Antworten hier vergessen. Du kannst zwar zum Jugendamt gehen, aber die werden dir nur sagen, an wen du dich wenden kannst

Kommentar von Ariggos ,

*kannst du meine Antwort vergessen und die 2. Beachten

Antwort
von beangato, 26

Ja - so schnell wie möglich.

soll ich was zur Miete zusteuern.

Von welchem Geld?

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ja weiß ich auch nicht, was sie sich dabei gedacht haben.

Kommentar von beangato ,

Wahrscheinlich nichts.

Geh am Montag ins Jugendamt. Da können sich auch junge Erwachsene noch Rat einholen.

Antwort
von Menuett, 41

Du bist 18.

Was machst Du?

Schule? Ausbildung?

Mit welcher Begründung wirst Du nicht zum Essen gerufen?

Das Jugendamt ist für Dich so nicht mehr zuständig, Du bist ja erwachsen.

Du könntest natürlich nachfragen, ob Du einen Schein bekommst, der Dich berechtigt vom Jobcenter Geld für eine eigene Wohnung zu bekommen.

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ich bin noch bis Sommer Schüler und was meinst du mit Begründung?

Kommentar von Menuett ,

Aus welchem Grund sie Dich nicht zum Essen rufen.

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Ja. das weiß ich ja nicht. Vergessen können sie mich ja nicht, wenn ich sogar das Geschirr wegräumen soll.

Kommentar von Menuett ,

Hast Du gefragt, warum sie Dich nicht rufen?

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Sie sagten, ich solle selbst nach oben kommen und wenn ich zu spät bin, bin ich zu spät.

Kommentar von Menuett ,

Gibt es Essen zu einer bestimmten Uhrzeit?

Kommentar von Dahika ,

das habe ich mir fast gedacht...

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Es gibt keine festen Zeiten für das Essen. Es wird Essen gemacht wenn man Lust hat. Manchmal Abends und manchmal Mittags. Manchmal sogar garnicht, aber dann wird bestellt und ich werde nicht gefragt, ob ich was bestellen möchte.

Kommentar von Menuett ,

Gut, dann lass Dich mal vom Jugendamt beraten, was man da machen kann.

Antwort
von Fragen181auf, 36

Aber mach das.. wenn du dich nicht sicher fühlst und das so ist... Nur ich glaube, wenn du noch keine 18 Bist kommen sie zu dir Nachhause und wollen sich die Situation erstmal anschauen.

Antwort
von robi187, 11

lass dich dort anonym beraten:

https://www.nummergegenkummer.de/

Antwort
von robi187, 9

natürlich kannst auch zum jugendamt gehen?

oder zur polzei denn wenn naktschnecken im zimmer sind......?

Kommentar von AnonymusDude777 ,

Für Nacktschnecken die Polizei rufen? Die lachen mich doch aus.

Kommentar von robi187 ,

wer die polizei nicht fragt ob sie lacht, der wird keine antwort bekommen?

die frage ist ob man in keller wohnen darf?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community