Sollte ich zu einem Psychiater?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na ja, denken und vorstellen kannst du dir ja alles, solange du oder anders jemand keinen Schaden nimmt. Die Gedanken sind schließlich frei, also unterdrücke sie nicht...

Nur wenn sie dir zu zwanghaft vorkommen, du unter ihnen leidest oder sie dir Angst machen, würde ich psychologische/psychotherapeutische (nicht psychiatrische!) Hilfe in Erwägung ziehen. Ansonsten würde ich mir einfach alles zu denken erlauben. Es gibt an sich keine "falschen" Gedanken, solange du sie nicht in Taten umsetzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkläre das mal wirklich lieber einen Psychiater...grenzt an...äh...na wie nennt man es? Helft mir...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Perle2801
10.04.2016, 01:29

...Zwangsgedanken...?

0

nein brauchst nicht zum psychiater,ich denke mal weniger fernsehen gucken und sport in einem verein treiben,reicht da völlig aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mit einen Psychiater über deine Gefühle reden. Ich finde es aber echt gut, dass du so ein großes Mitgefühl hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, aber egal was du machst, nimm keine psychopharmaka.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung