Frage von Read1988, 47

Sollte ich weiter Joggen?

Hallo zusammen!

ich bin wohl einmal zu lange gelaufen. Seitdem habe ich Probleme mit meiner Achillissehne (3-4cm unterhalb der Wade) (Ist doch die Achillissehne, oder?).

Das wirkt sich wie folgt aus. Wenn ich mit einem Bein auf den Zehenspitzen auf einer Stufe stehe und mein Fuß komplett absenke merke ich ein ziehen, was noch okay ist, aber sobald ich ganz nach oben gehe, spüre ich das selbe Ziehen, wie kurz vor dem Punkt beim Joggen, wenn meine Waden komplett zu machen.

Beim Laufen, trotz aufwärmen und wirklich langsamen Laufen, merke ich den Punkt nach ca 500m und muss dann wieder ca 500m Pause machen.

Ich habe meinen Orthopäden Termin erst in ca. 2 Monaten, würde bis dahin aber gerne noch was machen. Habt Ihr mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist das lediglich eine Überlastung, mit welcher ich einfach wieder ganz von vorne anfangen sollte oder könnte da doch mehr sein?

Besten Dank im Voraus! Florian

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Füße, Kondition, Medizin, ..., 15

Hallo! Aus der Ferne schwer zu sagen. Manchmal verschwinden diese Probleme sogar bei Belastung - probieren würde ich es nicht. Es kommt auch darauf an ob es Verschleiß, eine Entzündung, ein Anriss usw ist. Du brauchst eine Diagnose, schichte Dein Training bis dahin um. 

Beispiel :  Gehen / Laufen  im hüfttiefen Wasser belastet die Problemzone kaum, trainiert aber wichtige Muskeln und macht Kondition. 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Antwort
von Lohengrimm, 16

Geh mal in ein Sportgeschäft und lass eine Ganganalyse (ohne Schuhe) machen. Jemand, der einen guten Blick dafür hat sieht, ob du den Fuß richtig belastest oder ob du ggf. einen leichten Einwärtsknick beim Laufen hast. Durch einen solchen kommt es häufig vor, dass die Sehne einseitig das gesamte Körpergewicht abfangen muss und daher leicht geschädigt wird und Schmerzen verursacht. Mit richtigem Schuhwerk kann man das ggf. beheben. 

Dehnen/Aufwärmen ist nicht verkehrt. Aber es sollte dir jemand zeigen, wie man richtig dehnt/aufwärmt. Keinesfalls bis in den Schmerzbereich hinein dehnen (was sehr viele Leute machen). 

Antwort
von Jo25ana11, 21

Hey,
ich hatte/habe fast das gleiche Problem. Ich habe meinen Orthopeden darauf angesprochen, und der meinte das ich sie dehnen muss.
Also Ausfallschritt und sowas. Tut vielleicht am Anfang ein bisschen weh, aber das hat mir geholfen.

Kommentar von Read1988 ,

Die ähnliche Vermutung habe ich auch. Habe aber Sorge, dass, wenn ich nun regelmäßig Dehne, und ich spüre die Dehnung extrem, dass ich bis zu meinem Termin vielleicht, wenn etwas kaputt ist, es noch kaputter mache. Oder kann man gar nichts kpautter machen? Bzw. würde ich dann gar nicht erst dehnen können? Hab einfach keine Erfahrung mit Verletzungen solcher Art.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community