Frage von monna381, 40

Sollte ich wegen der Luftfeuchtigkeit besser mit offenem Fenster duschen?

Hallo,

Die Situation ist folgende:

Ich hatte über längere Zeit einen Wasserschaden (nicht durch mich verursacht) mit Schimmel etc. und bin deswegen umso penibler, was das Thema angeht. Ich möchte in meinem Bad definitiv keine Wasserflecken etc. mehr haben oder Ärger mit dem Vermieter bekommen. Es ist so, dass ich 2-3x am Tag bzw. auf jeden Fall nach dem Duschen lüfte. Nur:

Ich dusche anscheinend zulange bzw. halte mich zu lange im Bad auf. Es dauert aber manchmal auch wirklich, wenn man als Frau noch Haare waschen und/oder sich rasieren muss. Ich habe mir ein Hygrometer besorgt und mir fiel auf, dass die Luftfeuchtigkeit schon bis 99% manchmal hochgeht und sich dann auch Flecken an der Decke bilden (bisher immer an 3 bestimmten Stellen), die dann nach dem Lüften zum Glück auch wieder weggehen. Jetzt war aber endlich der Maler da und hat mein Bad neu gestrichen und ich möchte nicht, dass wieder irgendwas feucht wird.

Sollte ich lieber gleich mit offenem Fenster duschen? Oder reicht gekipptes Fenster? Oder ist es egal? Ich habe ein sehr kleines Bad und zwei kleine Fenster, die man öffnen kann. Ist das schlimm, wenn die Luftfeuchtigkeit so hoch ist? Ich lüfte danach und dann sinkt sie auch wieder, mindestens auf 60% … Nur die Flecken an der Decke machen mir dann Sorgen. … Und eigentlich wollte ich nicht mit offenem Fenster duschen, weil mich dann die Nachbarn hören, da das Fenster zum Flur raus geht und mir das doch peinlich ist. ^^

Danke ;)

Antwort
von Delveng, 25

Wenn ein Bad ein Fenster hat, das sich öffnen lässt, dann würde ich immer bei geöffnetem Fenster duschen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 23

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community