Frage von SamsungGalaxy97, 22

Sollte ich vorzeitig einen Termin ausmachen wenn das wieder so ist?

Hallo,

muss eigentlich abilify und brintellix nehmen, also beide jeweils 15 mg, bzw. am anfang von brintellix 10 mg.

Ich habe es im Dezember öfters vergessen, bis ich das gar nicht mehr genommen habe, da mir eben auch dauernd leicht übel war davon und ich merkte dass es mir ohne Tabletten besser geht.

Dann wollte ich die Januar wieder nehmen, da dort viel Stress war ( Mobbing im Praktikum, hab es deswegen auch verkürzt, war nur 2 tage dort, die anderen tage war ich krank, wegen Übelkeit und schwindel bishin zum umkippen).

Da es so war, habe ich es eben wieder weggelassen.

Meine Stimmung ist wieder schlechter geworden, habe auch zu nichts mehr lust, muss mich zu allem zwingen zurzeit.

Also die Stimmung ist zwar nicht so extrem schlecht ( war schon schlimmer da ich borderline habe ), aber auch nicht gut.

Mein Leben mag ich noch so wie es ist, will mich auch nicht mehr selbst verletzen, aber trotzdem geht's mir nicht so gut, tu halt eher seit dreiviertel jahr zeichnen statt ritzen, hilft auch ganz gut.

Da die Stimmung schlechter wird mit der zeit, wollte ich meine Tabletten wieder nehmen.

Anfangs gings mir gut, dann nach und nach fühlte ich mich komisch darauf und musste mich schließlich nach 20 Minuten übergeben und das in der küche während andere am essen waren, weil ich es ja vorher nicht wirklich merke wenn was hochkommt, da es immer plötzlich ist und ich es dann nicht mehr zurückhalten kann, was ich sonst immer mache. Musste mich 2 tage lang übergeben, davon angeschwollenen hals bis hin zum schlecht luft bekommen und nicht mehr reden können. Die Übelkeit ging so 4-5 tage.

Will es aber nochmal versuchen mit den Tabletten, wenn ich vorher was esse.

Aber wenn es mir wieder so schlecht geht dann, sollte ich dann morgen bei der Ärztin mir gleich einen Termin geben lassen statt auf dem im Mai zu warten?

Und könnte man wenn man neue Medikamente bekommt die zu hause ausprobieren oder müsste man dafür in die psychiatrie wegen Nebenwirkungen?

bei abilify war ich am anfang paar tage schlaflos trotz Schlafmittel. Denn wenn ich mal Nebenwirkungen habe, treten die sofort extrem auf ganz am Anfang außer die Übelkeit von brintellix damals.

Bei brintellix durfte ich zuhause ausprobieren, allerdings nahm ich da schon das abilify weswegen ich stabil war eigentlich aber wenn man jetzt auf komplett neue Medikamente stellt, weiß nicht ob das so daheim gehen würde.

Antwort
von onaclearday, 6

Hallo,
ich persönlich würde Dir raten, die Medikamente erst nach Rücksprache mit der behandelnden Ärztin überhaupt wieder einzunehmen, besonders da Du ja schon einige Reaktionen auf die Selbstmedikationsversuche gezeigt hast.
Vielleicht liegt hinter der Übelkeit ja ein anderes medizinisches Problem, auch das gilt es abzuklären.
Ansonsten - gleich auf die Zieldosis einzusteigen dürfte die Nebenwirkungen sicherlich nicht gerade verringern, also wenn Du's allein versuchen möchtest, die Medikamente wieder zu nehmen, dann vielleicht eher in geringeren Dosierungen wieder einsteigen und eventuell auch erst nacheinander, soweit möglich?
Generell ist's mit ärztlicher Unterstützung natürlich sicherer, besonders, wenn man empfindlich auf so etwas reagiert, also wenn Du einen früheren Termin bekommen kannst, warum nicht. Einen stationären Aufenthalt braucht es dazu nicht zwingend, außer Dein Zustand verschlechtert sich weiterhin (was ja durchaus passieren kann) - das lässt sich über's Internet schwer einschätzen. Deine Sicherheit und Gesundheit sollten natürlich vorgehen.
Auf jeden Fall wünsche ich Dir gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community