Frage von Shixdrix, 82

Sollte ich sterben?

ich habe seit einigen Jahren schwere Depressionen. Meine Eltern hassen mich, Freunde habe ich keine und sterben will ich. Ich habe niemanden mit dem ich über meine Probleme reden kann. Ich sitze manchmal monatelang zuhause ohne nach der arbeit rauszugehen. ich will und kann nicht mehr leben. Ich würde auch gerne zum Psychologen gehen aber ich habe Angst dass meine Eltern davon erfahren und dann hätte ich noch einen Grund. Ich habe ständig Gedanken in denen ich mir die Arme aufschneide oder mich vom 10. Stock stürze. Ich habe aber Angst vor den Schmerzen. Mich wird sowieso niemand vermissen.

Support

Liebe/r Shixdrix,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte zusätzlich mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Alles Gute,

Klaus vom gutefrage.net-Support

Antwort
von gri1su, 13

Du trägst dich mit dem Gedanken, dein Leben zu beenden, obwohl du die Chance zum Leben hast. Andere wollen so gerne leben, müssen aber sterben, weil sie definitiv keine Chance haben. Darüber solltest du mal nachdenken. Und denke doch auch bitte mal an all die Menschen, denen du unendliches Leid zufügen würdest. Denn mit Sicherheit gibt es Menschen, denen du sehr viel bedeutest - auch, wenn es zur Zeit möglicherweise für dich anders aussieht.

Das Leben ist -auch für dich- viel zu schön, um es einfach achtlos weg zu werfen, oder um sich ständig selbst körperlich und seelisch zu verletzen. Betrachte diese Probleme als Herausforderung des Lebens - nimm diese Herausforderung an und du wirst merken, wie spannend das Leben wieder sein kann.

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme. Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer, Freunde, Bekannte oder Verwandte....

Oder ruf einfach mal bei einer der nachfolgenden Nummern an.

Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Samstag, 14 - 20 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich eine Lösung. 

Antwort
von SquareMatrice, 15

Nimm doch lieber in Kauf, dass deine Eltern es erfahren als das so weiter auszuhalten. Aber sie müssen es ja auch nicht erfahren - leg dir eine fake E-Mail-Adresse an, such bei jameda nach einem Psychologen/Psychologin und schreib ihm/ihr eine anonyme E-Mail in der du deine Situation schilderst, wenn du an einen halbwegs gescheiten Menschen gerätst, wird dir zügig geholfen.

Antwort
von Branko1000, 37

Es gibt keinen Grund, der dich zum Selbstmord bringen kann.
Für alles gibt es eine Lösung. 
Deine Eltern werden dich sicherlich vermissen, rede dir nicht sowas ein.

Antwort
von Alexsandra1220, 33

Depression ist wie ein zahnloser Tiger. Lass dir nichts einreden und beobachte deine Gedanken. Lass die Depression nicht dein ``Chef`` sein die dich bestimmt.

Liebe Grüße

Antwort
von vanessasx3, 37

Es wird dich jemand vermissen. Auch wenn du jetzt denkst, dass dich niemand vermissen wird. Im Leben kann nun mal nicht alles immer gut laufen, aber nach jedem tief kommt wieder ein hoch! Ein Psychologe hat außerdem Schweigepflicht und darf deinen Eltern nichts sagen. Außer er denkt, dass du dir was antun könntest, dann könnte er deine Eltern darüber informieren, da du ja dann in Lebensgefahr schweben würdest. Ansonsten könntest du dich auch eine Beratungsstelle in deiner Stadt wenden, mit dennen du reden könntest. Wenn mit jemandem darüber redest, wird dir ein großer Stein vom Herzen fallen. Bleib stark und pass auf dich auf!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten