Frage von TotalConquest, 207

Sollte ich Norton verlängern (kostenpflichtig) oder ein anders Antivirus (kostenlos) downloaden?

Wenn es ein anders ist, bitte sagen welches!!

Antwort
von Applwind, 188

Hallo,

Verlängere wenn du Norton hast oder Kauf dir GDATA. Du brauchst einen kostenpflichtigen für einen normalen Schutz. Die Hersteller sind nicht bei einer kostenlosen Version gezwungen ihr Programm zu pflegen. Außerdem läuft "Locky" grade herum und Wenn du denn bekommst hast du ein Problem

LG

Antwort
von medmonk, 178

Norton möchte ich nicht mal geschenkt bekommen und ist einer der letzten Antiviren-Programme das ich installieren würde. Unter den kommerziellen (kostenpflichtigen) Schutzprogrammen dir vor allem Bitdefender wärmstens empfehlen kann. Wenn die Antiviren Software nichts kosten soll, wäre die kostenlose Variante von Avast empfehlenswert. Jedoch nicht die Standard sondern die Business Version. 

In der Business Version werden im Gegensatz zur Standardversion keine »Werbe Popups«  angezeigt. Auch das GUI ist etwas aufgeräumter.  Dafür das es nichts kostet, ist der Schutz zufriedenstellend. Von Avira würde ich eher die Finger lassen, da Avira doch etwas mehr an Ressourcen einverleibt. Auch beim Booten des Systems Avira etwas die Bremse anzieht. 

Wenn du auch deinen Netzwerkverkehr überwachen möchtest, würde ich zusätzlich GlassWire installieren. Sobald eine Software oder ein Dienst eine Verbindung aufbaut, wird es dir angezeigt. Des weiteren können so schnell einzelne Anwendungen geblockt werden. 

Antwort
von Jensen1970, 154

Moin also wenn du zufrieden bist, gibt es  keinen Grund für dich zu wechseln, falls du doch wechseln möchtest kann ich dir Kaspersky Internet Security empfehlen, aber kauf es nicht bei eBay . 

Antwort
von 18Wheeler, 128

Das Einzige, was Du von Norton brauchst ist ein Removal Tool (https://support.norton.com/sp/de/de/home/current/solutions/kb20080710133834EN_En... ) um die "Anti-Viren-Möhre" restlos von der Platte zu putzen....

Für "ohne Knete" ist derzeit "360 Total Security" das Non plus Ultra. Näheres, Links zu DL und Testberichten findest Du in meinem Thread unter:

https://www.gutefrage.net/frage/welches-anti-malware-programm-koennt-ihr-empfehl...

2. Wahl unter den Freeware AV Programmen wäre Avast, frisst aber - genau wie Kaspersky und GData - mächtig Resscourcen und beinhaltet keine Firewall.

Expertenantwort
von ninamann1, Community-Experte für Windows, 119

Im Grund ist es völlig egal , welcher Virenschutz , keines schützt zu 100 %.

Als kostenloses empfehle ich AVG 

http://www.avg.com/de-de/homepage

Als kostenpflichtiges  Kaspersky

http://www.kaspersky.com/de/internet-security?redef=1&reseller=DRPPC_BS_SL_i...

Der Testsieger aber ist Eset

http://www.eset.com/de/home/products/smart-security/?gclid=Cj0KEQiAjMC2BRC34oGKq...

Antwort
von glaubeesnicht, 133

Habe seit Jahren AVAST und bin sehr zufrieden damit - ist kostenlos!

Antwort
von Chaoist, 122

Ich benutze seit mehr als 10 Jahren Linux ohne irgend ein Antivirus. Hatte noch nie irgend welche Probleme.

Kommentar von FreakGamer176 ,

Naja Linux ist ja nicht für die breite Masse. Deswegen gibt es auch deutlich weniger Viren für Linux.

Kommentar von Chaoist ,

Fast richtig.

Linux ist für die breite Masse, aber es wird nicht von der breiten Masse benutzt. Wenn es von der breiten Masse benutzt werden würde, dann käme es darauf an ob sich die breite Masse auf eine einzige Distribution einschießt.

Wenn JA, dann hätte diese Distribution das selbe Problem wie Windows heute hat. Es wäre interessant zu sehen wie die EntwicklerInnen darauf reagieren können.

Wenn NEIN, dann wäre immer nur sporadisch eine oder zwei Distributionen von einer Attacke betroffen. Das macht das Geschäft mit z.B. Locky weit unrentabler.

Kommentar von medmonk ,

So sehr ich einzelne Linux Distributionen auch zu schätzen weiß, um Windows und/oder Mac OSX Distributionen nicht herum komme. Was primär diversen Brachen-spezifischen Applikationen geschuldet ist, für die es keine vergleichbare Alternativen gibt. Wenn dem so wäre, sicher deutlich mehr mit bzw. unter Linux arbeiten würde. 

Kommentar von Chaoist ,

In der Arbeitswelt gibt es so etwas leider noch. Das hält mich nicht davon ab meinen privaten Rechner mit freier Software zu betreiben ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten