Sollte ich nen Arzt noch deswegen aufsuchen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also 1. wenn man von einem Hund gebissen wird, gehört man auf alle Fälle zum Arzt. Dass Du das unterlassen hast, war grenzenlos leichtsinnig. 2. Die gelben Stellen sind normal im Verlauf des Heilungsprozesses. Wenn Blutergüsse ausheilen, werden sie zuerst einmal gelb, bevor sie verschwinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na du spielst aber ganz schön mit deiner Gesundheit du hättest schon längst beim Arzt sein müssen und deine Tetanus ist schon überfällig 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir aber mal ganz schnell eine Tetanusimpfung holen, wenn du ebenfalls kein Fan von Blutvergiftungen und einem frühen Tod bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaa klar wegen solchen hundebissen können Innere Blutungen aufkommen weswegen die Gefäße verstopft werden können das kann noch Unschöner für dich werden wenn du keinen Artzt aufsuchst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es bleibt wie es jetzt ist , und keine Schmerzen oder Entzündungen  in Erscheinung treten , dann gibt's keinen Grund zur Besorgnis !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre besser gewesen gleich zum Arzt gehen, aber ich würde ea trotzdem einmal kontollieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychologe wäre eher angebracht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MunichsFinestt
05.11.2015, 10:41

Was soll die Frage und dass Bild ? Wie alt bist du ? 12-14? Geh zum Arzt und fertig keiner will die.. sehen und nur der Arzt gibt dir eine ordentliche Diagnose!!!

1

Bluterguss. Aber geh bitte trotzdem Zum Arzt. Gelb kann auch Eiter bedeuten. Und der muß raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schlichtweg eine Entzündung. Die Entzündung kommt aber nicht vom Speichel des Hundes, denn schon 1986 konnten amerikanische Wissenschaftler nachweisen, dass Hundespeichel nicht nur antibakterizide sondern auch granulationsfördernde Substanzen enthielt und dadurch die Heilung von Wunden beschleunigt werden konnte.

Ich selber kenne das in ähnlicher Form- mich biss vor Jahren ein Schäferhund in den Bauch. Die "Biss-Spur" sieht man heute noch- leicht bläulich verfärbt.

Also: wenn nötig evtl. vom Arzt ein kleines Antibiotikum verschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung