Frage von Len98, 183

Sollte ich nach mehreren "Rückschlägen" zum Arzt gehen?

Hallo,

am 30.12 wurde ich krank. Das Ganze begann mit Halsschmerzen.

Silvester lag ich im Bett, mit Halsschmerzen, Kopfschmerzen, starken Gliederschmerzen und Schnupfen.

Am 01.01 gingen die Kopfschmerzen wieder weg, hinzu kam jedoch leichter Husten.

Am 02.01 bin ich aufgewacht bin einer Mittelohrentzündung. Die Kopf- und Gliederschmerzen waren weg, auch die Halsschmerzen sind fast komplett weg, doch der Husten und Schnupfen wurden schlimmer.

Heute, am 03.01 habe ich nun starken Schnupfen, starken Husten und eine Bronchitis, sowie leichte Halsschmerzen und eine leichte Mittelohrentzündung. Körperlich an sich fühle ich mich halbwegs fit, sodass ich schon aus dem Bett aufstehen kann und wie jetzt am PC sitze, fühle mich jedoch immer noch schwach, da vor allem der Husten und die Bronchitis mich schwächen.

Bereits am 01.01 hatte ich das Gefühl, dass ich wieder gesund werde, hatte dann jedoch am 02.01 den Rückschlag mit den Ohrenschmerzen. Als diese sich im Laufe des Tages zurück bildeten, dachte ich erneut, dass ich wieder Gesund werde, doch bin heute eben mit Bronchitis und Husten aufgewacht. Ich habe wieder das Gefühl gesund zu werden, doch ich bin mir nicht sicher, ob es wieder einen Rückschlag gibt.

Sollte ich in Anbetracht dieser Tatsachen lieber vorsichtshalber den Arzt nochmal aufsuchen, oder würdet ihr einfach abwarten, ob es sich jetzt endgülitg bessert? Am Donnerstag beginnt nämlich für mich wieder die Schule und bis dahin müsste ich rein theoretisch noch viele Sachen erledigt haben.

MfG Len98

P.S.: Als Medikamente habe ich bis jetzt Bromhexin, Umkaloabo, Tonsiotren, Otovowen, Esberitox und GeloMyrtol eingenommen bzw. nehme manche immer noch ein und inhaliere regelmäßig.

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 124

Hallo, falls ein Arzt die Mittelohrentzündung diagnostizierte, hat er/sie bestimmt ein Antibiotikum verschrieben, oder? Ärzte mögen nämlich keine bakteriellen Infekte so nahe am Gehirn.

Oder hattest Du einfach nur Ohrenschmerzen? Damit ist völlig unklar, ob Du eine Mittelohrzündung hast oder hattest. Falls die Scmerzen stark sind/werden, oder einfach nur anhalten, würde ich damit auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Und ich muss daybreak recht geben: Erkältungen dauern meist mindestens 7 Tage, bei Komplikationen (wie z.B. bakterielle Infekte) auch deutlich länger. Gegen Erkältungsviren sind Ärzte einigermaßen machtlos, aber gegen die Sekundärinfektionen können sie etwas ausrichten.

Auf jeden Fall gute Besserung!

Antwort
von daybreak, 112

Ist doch vollkommen normal für eine Erkältung....die dauert im Schnitt 7 Tage und du bist schließlich erst seit 4 Tagen krank...

Kommentar von daybreak ,

Außerdem scheinst du ja gar keinen Arzt zu brauchen wenn du scheinbar alles selbst diagnostizieren kannst...

Antwort
von User1952, 98

Ja gehe nochmals zum Arzt und sage ihm alles. Er wird dir die richtigen Medikamente verschreiben. Alles Gute.

Antwort
von balkonkind, 37

Selbstdiagnostik? 😂

Kommentar von Len98 ,

Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen, Mittelohrentzündung und Gliederschmerzen sind jetzt nicht wirklich so schwer zu diagnostizieren..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community