Frage von mowei196, 44

Sollte ich nach dem Schlafen bei offenem Fenster morgens erst einmal "kräftig durchlüften" ... Kein Schimmel o.Ä.?

Antwort
von SoMean, 23

Also ich mache es so, im Winter ist es mir immer zu kalt mit offenem Fesnster zu schlafen, also lüfte ich vor dem schlafen gehen "kraftig" durch (Heizung aus) und schlafe dann mit geschlossenem Fester.
Und morgens Lüfte ich dann auch nochmal durch und danach mache ich meine Heizung an.

In den anderen Jahreszeiten, lass ich das Fenster über Nacht offen und lasse ebenso die Heizung aus und Lüfte am nächsten Morgen auch richtig. Und mache (je nach dem.ob es notwendig ist) die Heizung an.

Antwort
von Sigimike, 29

Ich empfehle Das ja. Schön nur den Gerüchen wegen.
Der schimmel käme da zuletzt, nachdem einem der Geruch-sinn abgestorben ist ;)

Schimmel kommt durch Feuchtigkeit, nicht von Schweis..

Kommentar von Akecheta ,

Schweiss ist auch Feuchtigkeit und man verliert in der Nacht über 1 Liter davon in die Luft.

Kommentar von Sigimike ,

Zeig mir bitte mal Schimmel in einer Wohnung, der von Schweiss kommt :D Dazu müsste man wohl ein Tierischer Sauhund sein.

Antwort
von Schnoofy, 15

Halte ich für eine gute Idee. Die Qualität der Luft in Deinem Schlafgemach dürfte sich durch solch eine Lüftungsaktion nachhaltig verbessern.

Außerdem kostet das weniger Energie, als den ganzen Tag das Fenster in Kippstellung zu belassen.

Antwort
von dietar, 12

Die Antwort hängt davon ab, welche Luftfeuchte außen herrscht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten