Frage von FreundeDerNacht, 18

sollte ich mit ihm reden bevor ich in der Schule ganz absacke?

Abend ihr lieben Ich weis echt nicht mehr was ich machen soll :/ Meine Eltern haben sich letztes Jahr getrennt und ich musste fast jedes mal daneben stehen. so um die 97%? jedesmal dabei gewesen und 3% nicht dabei gewesen... ich komme heute damit immernoch nicht klar ... weil mein Vater meine Mutter letztes Jahr in schwitzkasten genommen hat und sie angeschrien hat. Ich stand wie gelähmt daneben konnte nurnoch schreien... mir kommen einfach diese Bilder wieder hoch :/ ich gebe mir zwar keine Schuld für die trennung aber als ich das alles mitmachen musste da war ich 13 und da finde ich sowas sehr sehr schlimm :/ ja jedenfalls hat mein Musiklehrer der auch Vertrauenslehrer ist mir angeboten, das ich zu ihm kommen darf und mit ihm drüber reden soll... meine Mutter hat schon das mit dem Schwitzkasten erhzählt... mir geht es zwar besser als vor paar wochen aber mir geht es immer noch nicht so gut, ich konnte vor wochen nicht mehr richtig schlafen geschweige denn zu lachen. Und war dauernd mit meinen Gedanken ganz woanders.... ich will eigentlich nie wieder drüber reden da ich ausraste und auf jedenfall anfange zu weinen weil ich fange immer an zu weinen wenn schon jemand drüber redet. sollte ich mit ihm reden? egal was passiert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lotsoflove123, 7

Ich würde mit ihm reden, solange du ihm auch wirklich vertraust und dich gut dabei fühlst. Wenn du dich gegen das Gespräch mit ihm entscheiden solltest, solltest du allerdings mit jemand anderem reden, das klingt nach einem ernsten Problem. Reden wird dir helfen und wenn du weinst, dann weinst du halt. Das ist vielleicht nicht unbedingt angenehm, aber befreiend.

Deine Situation ist ernst und keines dieser Liebeskummer-Probleme, also wird es deinen Lehrer auch ernsthaft interessieren und er wird versuchen dir zu helfen. Hilfe würde dir bestimmt nicht schaden. 

Ansonsten gibt es auch Sorgentelefone oder Beratungsstellen, Psychologen, etc. 

Kommentar von FreundeDerNacht ,

Danke schön :) das es Sorgentelefone und Beratungsstellen gibt wusste ich, aber ich wollte nun unbedingt nicht zu den hingehen oder zum Psychologen, meine Mutter wollte zwar mit mir da hin weil sie sich sorgen gemacht hat. Aber ich entscheide mich für den Vertrauenslehrer da er sehr nett ist, und mich wahrscheinlich auch sehr mag da er mich sehr lieb behandelt und mir und viel zulächelt 

Antwort
von pixxelgamer, 10

Ja, red mit ihm. Es tut auch gut wenn du heulst und wenn du das alles jemandem erzählst sowieso. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten