Frage von MiaMirella, 34

Sollte ich mich wirklich trennen oder gibt es noch Hoffnung ?

Hallo ihr lieben, Ich weiß... Das leidige Thema. Aber ich brauche tatsächlich neutrale Meinungen. Und ja, ich weiß auch, dass nur ich die Entscheidung fällen kann und mir keiner diese Entscheidung abnehmen kann. Ich schildere kurz den Verlauf unserer Beziehung. Mein Partner und ich kennen uns seitdem wir 11 sind ( ich bin mittlerweile 24, er 25). Mit 14 Jahren haben sich unsere Wege getrennt. Ich habe Schule gemacht und eine Ausbildung und gearbeitet, er hat in den Jahren keine Schule gemacht, geheiratet, ein Kind bekommen und ist ins Drogengeschäft abgerutscht, hat sich scheiden lassen und ja. Letztes Jahr im Sommer haben wir uns wieder getroffen und uns ineinander verliebt. Ich wusste dass es nicht leicht werden würde, da er viele geld und Drogenprobleme hatte. Also unsere Beziehung war von Anfang an in keinerlei Hinsicht wie ein normaler Beziehungsanfang. Im November hat er das letzte mal drohen konsumiert. Das war ein Erfolg. Aber er hat immer wieder "Phasen" in dem er über nichts reden will und gefühlskalt ist. Ich versuche ihn ruhig zu verstehen zu geben, was mich stört und er rastet direkt aus und sagt er will nicht reden und ignoriert mich oder fällt mir ins Wort und redet lauter damit er meine Stimme "kaputt" redet. Er schob es immer auf Probleme die von außerhalb kamen ( geldprobleme aufgrund seiner drogenvergangenheit) und er hat mir jedes mal nach so einem Streit das Blaue vom Himmel versprochen, dass so etwas nicht vorkommt. Ich habe es immer runtergespielt und es auf seine Arbeit geschoben und dass es ja auch anstrengend ist. Nun aber haben wir gemeinsam Urlaub und er sitzt auf dem Sofa und anstatt sich mit mir zu beschäftigen zockt er lieber. Ich habe versucht es ruhig anzusprechen und er ist direkt Ausgeflippt und hat mir die Schuld gegeben, weil ich zu Viel reden würde... Ich weiß dass das mein Fehler ist. Ich möchte wirklich immer alles bis ins kleinste Detail bereden. Aber ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin eingeschüchtert und Zweifel an mir selber und ob es wirklich an mir liegt und ich traue mich nicht mehr etwas anzusprechen. Mein Selbstbewusstsein ist kaputt, da er mich andauernd abweist. Ich weiß nicht mehr weiter... Wir sind nicht mal 1 Jahr zusammen. Es heißt da auch immer "besser wirds nicht."

Falls sich jemand wirklich die Mühe gemacht hat, diesen Roman zu lesen bedanke ich mich und würde mich sehr über eine Antwort und kleine Hilfestellung freuen.

Liebe Grüße Mia

Antwort
von PERFEKTi0NiSTiN, 5

Er hat dich definitiv nicht verdient. Du hast mit so einem Menschen keine schöne Zukunft.

Antwort
von astroval18, 9

Ich denke dass es wenig bringt wenn du in der Beziehung leidest und dauernd angeschnauzt wirst. Also ich würde ihm das mal vor Augen führen

Antwort
von Julian110, 11

Ich persönlich denke es wäre für dich besser Schluss zu machen. Also wenn er sich einen Dreck um dich kehrt und sich nichtmal anstrengt etwas zu verbessern, obwohl er dir ja alles verspricht und es nicht macht, ich glaube an dem gehst du nur kaputt ! Ich kann mir denken dass das nicht so schwer ist Leute einfach aufzugeben, aber du musst dich halt entscheiden: Machst du wie bisher weiter und erträgst es, oder du ziehst nen Schlussstrich und sagst es reicht !

Auf jeden Fall viel Erfolg und Lg

Antwort
von michaela1958, 14

Neutral kann niemand sein der nicht alle Beteiligten gehört hat..*

Wenn du schlau bist verlässt du ihn..allein das er noch Jahre Unterhalt für sein Kind schuldig ist und bleibt, wird lange für Probleme sorgen. Musst du das haben ? 

Kommentar von MiaMirella ,

Ja da hast du recht. Seine Perspektive würde wahrscheinlich genau das Gegenteil aufzeigen und man würde ihm raten sich zu trennen, danke für deinen Kommentar !

Antwort
von matheistnich, 14

naja musst halt gucken ob der Grund warum du damals mit ihm zusammen gekommen bist noch da ist vielleicht war es ja nur aus mitleid etc. aber naja er hat sein Leben nicht unter Kontrolle.

Antwort
von ghul666, 13

Hallo Mia,

so wie du es schilderst, kann die Beziehung nur gerettet werden, wenn er sich von Grund auf ändert. Das geht aber nur, wenn er das auch wirklich will.

Sag ihm das und schau dir an wie er reagiert. Wenn du keine Einsicht erkennen kannst, ist Schluss.

Wenn er Einsicht zeigt und mitmacht, könnt ihr es versuchen. Aber ehrlich gesagt hab ich da nicht allzu viel Hoffnung, denn so wie du es schilderst, hatte er bereits eine aufwühlende Vergangenheit und das dürfte äußerst schwierig werden.

Mach dich nicht unnötig kaputt.

Kommentar von MiaMirella ,

Vielen Dank für deine Antwort. 

Du hast recht, es fällt mir nur so schwer. Ich habe versucht ihm das zu sagen, schon öfter. Eine Zeitlang war es dann auch ok. Aber es war alles sehr schnell wieder beim alten. 

Kommentar von ghul666 ,

In diesen Fall rate ich dir, dich zu trennen und auf Abstand zu gehen. Er scheint einfach nicht gut für dich zu sein. So schwer das auch ist, aber manchmal ist es nötig einen schweren Schritt zu machen, um für sich selbst auf lange Sicht etwas Gutes zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten