Sollte ich mich trauen, wieder in ein Auto zu steigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest auf jeden Fall wieder ins Auto steigen. Um die Angst zu überwinden, musst Du genau das machen. Ein Bus kann genauso in einen Unfall verwickelt werden. Daher hat Deine Therapeuten schon ganz recht, was die Ausrede angeht. Aber das ist kein Vorwurf. So reagiert so gut wie jeder. ;-)

Ich hatte auch immer Angst vor dem Auto fahren. Autobahn kam für mich gar nicht in Frage. Aber dann habe ich mich einfach dazu gezwungen. Immer und immer wieder. Und jetzt stört es mich überhaupt nicht mehr.
Meine Schüchternheit habe ich auch überwunden, indem ich mich immer wieder in Situationen gebracht habe, die mir unangenehm sind oder wo ICH die endgültige Entscheidung treffen musste.

Von alleine wird die Angst leider nie verschwinden.. Du kannst ja erstmal nur kleine Runden drehen. Eventuell auf dem Land, wo so gut wie nichts los ist. Auf die Autobahn solltest Du nicht gleich, falls Du dann tatsächlich Panik bekommen solltest, wäre das nicht so gut. Also erstmal im normalen Verkehr üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Endeffekt musst du dich selber damit auseinander setzen wenn du bereit dazu bist. Ich selber hatte auch einen schweren Autounfall, bin frontal gegen ein Baum gefahren.( Um dumme Aussagen entgegen zu wirken, ich war nüchtern, war einfach nur pure Blödheit). Ich habe auch einige Tage gebraucht bis ich wieder ins Auto steigen konnte, allerdings bin ich auf mein Auto angewiesen da ich ein weiten Weg habe zur Ausbildung. Also mein Rat ist einfach, wenn du darauf nicht angewiesen bist, dann lass dir Zeit. Mach ab und zu mal kurze Touren(zum Nachbarort einkaufen oder so) um vertrauen und Gefühl wieder zu bekommen. Sei froh das alles gut ausging am Ende. Also Versuch einfach damit abzuschließen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht noch ein tipp zu den vielen, die schon kamen:

Wenn du dich wieder normale Strecken traust zu fahren, mache ein Fahrsicherheit Training. Das wird dich wahrscheinlich auf dem Platz selber extrem viel Überwindung kosten, da dich vielleicht einige Übungen an den Unfall-Hergang erinnern. Dennoch wirst du mit einem besseren Gefühl rausgehen, und wissen, dass du in solchen Situationen besser Reagieren kannst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich diesem Problem stellen sonst wirst du es nie besiegen. Ich kann aus Erfahrung sprechen. Also stell dich dem Pelzebub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letztendlich kannst nur du entscheiden. Versuchs doch erst kleine Strecken zu fahren wie zum Supermarkt von neben an oder tanken. Dann dich immer weiter zu steigern.

Sonst nimm dir noch Fahrstunden da hättest du noch jemanden dabei der einspringen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich denke du solltest wieder Autofahren, klar fährts du anders nach einem Unfall denn die Gedanken wirst du noch länger haben.

Aber noch mehr, wenn du selber gefahren wärst, je nach Unfall Schulterblick und nochmal und nochmal oder ist jetzt alles frei....bestimmt...immer noch alles frei.

Aber kennen wir das nicht Kinder die nicht wieder aufs Rad wollen? Der erste Sprung vom Turm ins Becken wenn es ein Bauchklatscher war?? Es gibt viele solche Sachen.

Es gibt aus speziell geschulte Fahrschulen, die mit Therapeuten zusammen arbeiten.Denn du bist nicht allein Unfallangst, Tunnelangst, Stauangst u.s.w

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?