Frage von veryhappyalone, 50

Sollte ich lieber wieder zurück gehen?

Hallo ich bin weiblich 17 jahre alt ich bin jetzt seid 2 Monaten wieder aus der Psychiatrie draussen und irgentwie geht's mir trotzdem jeden Tag immer schlechter und schlechter bei mir wurden mittelschwere Episoden Depression und bordeline festgestellt auserdem bin ich abhängig von Thc was mich echt ankotzt weil ich wirklich nicht ohne leben kann ich bin kurz davor Leute abzuziehen um mir meine Drogen zu kaufen... Nur weil mein Geld nich immer reicht ich kann ohne nicht einschlafen ich hab immer schlechte laune ohne und ja schule geht auch nicht immer und jetzt hab ich auch noch meine letzte Freundin verloren und sehe kein sinn mehr ich will schon echt nicht mehr Leben und dann kommt auch noch sowas also ich bin echt fertig mit den Nerven jedes mal wenn ich an der S bahn Haltestelle stehe bin ich kurz davor zu springen weil ich einfach 24/7 mein Leben hasse und es mich ankotzt zu existieren. Jetzt frage ich mich sollte ich lieber wieder auf die Psychotherapie station gehen wegen den suizid Gedanken oder auf die Suchtstation wegen Entzug und mit meiner Sucht klar zu kommen oder gleich auf die geschlossene?

Antwort
von FrankCZa, 30

Life is hard, aber letztenendes musst du alleine klarkommen hier. Da bist du nicht die einzige...

Ist zwar echt blöd wenn man mit ner beschis*enen Krankheit zu kämpfen hat aber was willst du machen? Das ganze Leben in der Klapse verbringen?

Ich würde als erstes von der Sucht wegkommen und dann versuchen die Depression zu behandeln.

Und mach dir wegen der Schule keinen Stress...

Kommentar von veryhappyalone ,

Nein das hat ich jetzt nicht vor aber stationär ist es schon leichter irgentwie als so in dem Realen Leben vorallem wenn einem das so schwer fällt zu leben oke danke naja Stress wegen schule mach ich nicht wirklich weil ich gehe in eine Klinik schule die unter der Psychiatrie ist also hätte den nichtmal einen langen Weg zur Schule :D

Kommentar von FrankCZa ,

Tjaa... dann viel Spaß in der Psychiatrie :D

Komm aber von den Drogen weg, das kostet viel und bringt nix..

Werde lieber Pizzaabhängig oder so ^^

Antwort
von stxttgxrtxrkxnd, 23

Rede doch mal mit deinem Psychologen/Therapeuten!
Viel Glück!
Lg

Kommentar von veryhappyalone ,

hab ich auch schon sie meinen ja ich muss mich für eine Station entscheiden und da bin ich echt verzweifelt drinne deswegen frag ich euch ja

Kommentar von stxttgxrtxrkxnd ,

Wenn du wieder zurück in die Psychiatrie gehst bist du ja wahrscheinlich gezwungen damit aufzuhören ^^
Außer, du bist in der Tagesklinik oder so.. da wirds dann eben schwerer.

Antwort
von LittleMistery, 8

Diagnose Borderline iSt falsch und allerhöchstens Verdacht.

Kommentar von veryhappyalone ,

Ja weil ich noch nicht 18 bin aber die sagen das ich das zu 100 Prozent hab das man das nicht mehr ausschließen kann

Kommentar von LittleMistery ,

Zu 100% kann man das frühestens sagen, wenn du volljährig bist. Das ist aber noch nicht so, also ist falsch.

Kommentar von veryhappyalone ,

Die paar Monate

Kommentar von LittleMistery ,

Diagnose ist falsch. Ende.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community