Frage von bonamassa23, 81

sollte ich in einen tempel ziehen wen ich mit diesem weltlichen frust und Ärgernissen und enttäüschungen nicht zurechtkomme?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 42

Nein, das kann ich nicht empfehlen, da man in einem Kloster praktisch keine Privatsphäre hat und unangenehmen Menschen nicht aus dem Weg gehen kann. Es ist wie ein komprimiertes Abbild der Gesellschaft.

Meiner Meinung nach ist ein Kloster für Misanthropen und Menschen mit Sozialphobie oder akutem Bedarf nach Konfliktvermeidung nicht das richtige.

Wer sich der modernen Leistungsgesellschaft verweigern will, muss nach meiner Meinung schon richtig "aussteigen" und auf einer Alm, einer Insel, oder in anderen isolierten Gebieten leben.

Ich persönlich finde Vermeidungsverhalten und Harmoniesucht übrigens ziemlich ungesund. Mit Weltflucht macht man sich meiner Meinung nach endgültig zum Opfer äußerer Umstände und keineswegs "freier".

Antwort
von Accountowner08, 32

In einem Tempel hast du auch Frust und Ärgernisse, nur dass es noch viel hautnaher ist.

Wenn du von der Umwelt genug hast, kannst du dich in deine 4 Wände zurück ziehen, und niemand kann dir was. In einem Tempel hast du keine 4 Wände, da musst du mit den anderen Mitgliedern der Gemeinschaft auskommen, ob es dir passt oder nicht.

Antwort
von Viktor1, 26

Hallo,

Du kommst mit dir nicht zurecht. In einen "Tempel" (willst du einen kaufen) nimmst du dich mit und auch deine Probleme. Wenn du leben willst mußt du auch mit der Welt Kontakt haben - oder willst du dich bedienen lassen ?
So oder so mußt du das Problem in dir  in Angriff nehmen. Du weiß ja darum. Irgendeine "Fluchtbewegung" bringt es nicht, wie du weißt.

Ich gebe dir hier einen ernst gemeinten Rat:
Verabschiede dich mit deinen Fragen hier von der Plattform, es bekommt dir nicht und man kann dir keine Antworten auf dein Problem geben.
Vielleicht meinst du, daß es dir hilft, wenn man auf deine Beiträge, dich, hier eingeht.
Auch wenn du damit Beachtung bewirkst, scheint es aber nicht so zu sein, deine Enttäuschungen( was immer du da auch empfindest) werden größer.
Wenn du dich zurückziehen willst (mußt !) dann zuerst von solchen unfruchtbaren Frage- Aktionen.

Gruß Viktor

Antwort
von pinkyitalycsb, 24

Vielleicht könnte dir ein zeitlich begrenzter Klosteraufenthalt nützlich sein, um in einem ruhigen Umfeld durch, Studium, geistlich orientierte Gespräche, gemeinsames Gebet und Meditation zu dir selbst zu finden!

Viele Klöster bieten diese Gelegenheit, egal zu welcher Kirche oder Religion du dich bekennst.


Antwort
von Andrastor, 26

Nein, dann solltest du lernen damit zurechtzukommen und wenn du das nicht alleine schaffst, professionelle Hilfe in Form von Psychologen und Therapeuten in Anspruch nehmen.

Antwort
von Sibylled, 40

Hallo

man kann nicht einfach in ein Tempel ziehen. Aber Du könntest mal eine Auszeit nehmen und Dich in einem Kloster anmelden. Als Test, denn wenn der Tempel Dir nur zur Flucht dient, wirst Du nicht glücklich dort.

Ich zeitweise in Klöster gelebt, allerdings nicht zur Flucht, sondern zur Gottesverwirklicht und das ist was anderes!

Sibylle

Antwort
von Falbe, 9

Nein , aus diesem Grund sich zurückziehen ist nicht gut . Versuche mit Gottes Hilfe mit deinem Leben zurecht zu kommen . Wenn du ehrlich bist , wird dir dein Anteil , der Schwierigkeiten macht auch gezeigt . Mit Gott zusammen werden dir alle Enttäuschungen und aller Frust zu einer wichtigen Lebenserfahrung werden und wenn du auch selber bereit bist an deinen Fehlern zu arbeiten , dann profitiert deine Persönlichkeit davon und du wirst weiter kommen . Dann wirst du nachsichtig mit den Eigenheiten anderer Leute .  Kann sein , daß dann deine Umgebung gar nicht mehr so schlimm ist - vielleicht sogar sehr positiv wird . 

 

Antwort
von PieOPah, 27

Tempel oder Kloster - probier es aus. Meiner Erfahrung nach wirst du da nicht glücklicher.

Aber es gibt genug Aussteiger-Projekte, wo man sich irgendwo findet und gemeinsam in einer recht freien, weltfernen Gemeinschaft lebt.

Such einfach und du findest deinen Ort.

Antwort
von DerBuddha, 11

ja sicher, aber dann suche einen, der tief in der erde verborgen liegt, aber nicht zu tief, denn sonst sitzt bei lucifer auf dem sofa.............*g*

als ob ein tempel oder ein kloster eine hilfe gegen deine probleme wäre..............wenn es echt so wäre, dann wären die kloster und tempel alle überlaufen...........:)

viele deiner ärgernisse gehören nun mal zum leben dazu, denn es gibt kein leben ohne enttäuschungen, ohne ärgernisse oder frust, und dass liegt daran, dass eben alles relativ ist und dass jeder seine eigenen sichtweisen hat.........und dass ist auch gut so.............wäre ja schlimm, wenn alle den gleichen mist glauben würden oder die gleichen klamotten tragen.............:)

Antwort
von mwesterhoff, 4

Man nimmt seine Fragen und Lasten überall hin mit, wo immer man hin geht, bis sie beantwortet bzw. abgegeben oder bearbeitet sind. Aber man kann daran wachsen und wird möglicherweise nebenbei etwas ruhiger innerlich.

Gott hilft einem da auch gern, wenn man möchte.

Antwort
von Geistchrist16, 1

Nein, du solltest dich im Schoße Jehova Gottes verkriechen.

Antwort
von 716167, 32

Ja, bitte. Aber achte darauf, dass du einen Tempel ohne Internetzugang nimmst. Danke.

Kommentar von bonamassa23 ,

ich verspüre Beleidigung gegen meine empfindliche person

Kommentar von 716167 ,

Wie bitte soll ich dich mit meinem guten Ratschlag denn beleidigt haben? Der Internetzugang zerstört die Kontemplation, die du im Tempel suchst.

Kommentar von bonamassa23 ,

achso...tut mir leid

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community