Frage von Lisa123love, 30

Sollte ich in eine Wohngruppe?

Naja, es ist halt zu Hause etwas schwer und nicht das normale. Ich war vor fast 3 Monaten in einer Klinik wegen einem Suizidversuch und alles ist schlimmer geworden. Ich fühle mich schon lange nicht mehr wohl zu Hause. Früher haben meine Eltern mein Tagebuch gelesen, mein Zimmer durchwühlt und meine Googleverläufe gescheckt, doch jetzt kann ich gar nichts mehr machen. Ich kann nur bei großen Ausnahmen überhaupt raus und dann höchstens bis 6 und auch nur wenn mein das mich abholt und hinbringt. Schon in der Klinik als es noch nicht so schlimm war wurde mir geraten in eine Wohngruppe zu gehen. Jetzt sind meine Fenster abgeschlossen, wenn es Streit gibt wird mir jede Möglichkeit die Außenwelt zu kontaktieren genommen und die Wohnungstür verriegelt. Ich habe früher sehr selten geweint und jetzt breche ich regelmäßig zusammen, weil mein dad mir vorwirft Drogen und Alkohol einzunehmen (MIT 13 und mein das hat grade einen Drogentest gemacht) und ,dass ich ja denke, dass ich die beste und tollste bin und, dass alle machen müssen was ich will (ich habe depressionen). Jedes mal wenn ich raus will drohen mir meine Eltern, dass niemand mehr zu mir kommen darf und, dass ich auch im Jugendtreff nicht mehr helfen darf. Ist das noch normarl? Ich glaibe nicht.Eine Freundin, die auch in einer Wohngruppe ist hat mir auch schon öfter geraten mich ans Jugendamt zu wenden, da das Verhalten meiner Eltern tyrannisch und unterdrückend ist und sie könnte mir auch helfen hier weg zu kommen. Die Frage ist reicht Grund und sollte ich in eine Wohngruppe?

Antwort
von autmsen, 15

Dir wurde schon in der Klinik von den Fachmenschen geraten in eine WG zu ziehen. Warum hast Du da nicht um Unterstützung gebeten? - Wahrscheinlich weil Du zuhause so fertig gemacht wirst dass Du Dich nicht getraut hast. Nachvollziehbar. 

Ok.

Du bist tagsüber in der Schule. Bitte wende Dich da an eine Lehrkraft Deines Vertrauens damit Dir geholfen werden kann. 

Wenn möglich nehme zu den Menschen auf dieser Seite Kontakt auf 

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Und wenn Du in der Schule ein Handy ausleihen musst. Ein Anruf dahin ist kostenlos. Den Text einer Mail kannst Du vorher überlegen. 

Ich glaube nicht dass Deine Eltern Dir die Möglichkeit einräumen persönlich bis zum Jugendamt zu kommen. Wähle besser beide von mir vorgeschlagenen Umwege. Sie führen sicherlich schnell zum Ziel ohne dass Du noch zusätzlich bestraft wirst. 

Kommentar von Lisa123love ,

Ich hab gestern das Thema angesprochen und weiß jetzt aber nicht mehr und in der Schule hab ich keine Vertrauensperson, da ich noch neu bin. Ich werde jetzt mit Hilfe einer Freundin versuchen hier raus zu kommen und danke 💜

Kommentar von autmsen ,

Gerne. Bitte nutze unbedingt auch die von mir eingestellte Seite. Die Menschen dort sind sehr erfahren. Es sind also Erwachsene die Du unbedingt brauchst um schnellstmöglich an den für Dich richtigen Wohnort kommen zu können.

Antwort
von Sanja2, 26

ja, geh in eine Wohngruppe und überleg dir vorher, ob sie nicht vielleicht sogar weiter weg von deinen Eltern sein sollte.

Antwort
von aidinia1905, 30

Ab zum jugendamt! Das ist null gesund da du eh schon depressionen hast, nicht das es im alter nach folgen hat... klar es ist schwer die eltern zu verraten aber was sein muss muss sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community