Frage von Asunakun, 134

Sollte ich in die Psychiatrie oder eher nicht?

Hallöchen :) ich bin weiblich, 15 Jahre alt und wollte wissen ob es schlau wäre mich selbst einweisen zu lassen? Ich wurde 2 mal vergewaltigt (mit 12 von meinem Cousin, mit 14 von einem vermeintlichen kumpel) und habe richtige Probleme mit meiner Familie, meine Mutter kümmert sich nicht um mich und meinen 18 Jahre alten Bruder, wir haben nur selten essen. Mein bruder hat mich schon oft geschlagen und beleidigt mich täglich, ich hatte es echt nie leicht. Durch meinen jetzigen Freund hab ich endlich meinem Vater von meinem selbstverletzenden Verhalten (hab ich seit 3 Jahren) erzählt. Ich weiß jetzt selber das ich Hilfe brauche, aber ich glaube ein mal pro Woche zur Psychotherapie oder ähnliches zu gehen bringt mir nichts. Ich habe es halt gestern meinem Vater erzählt, heute redet er mit unserem Arzt.. was denkt ihr wäre jetzt das beste? Ich kenne mich nicht gut aus tut mir leid. Ich habe echt ein bisschen Panik da ich noch nie darüber richtig geredet habe, mein Vater weiß auch nur das es mir nicht gut geht, aber nicht von meinen 4 Selbstmord versuchen oder den Vergewaltigunen.. Danke schonmal im voraus:)

Antwort
von skjonii, 72

Ob die Klinik richtig ist oder nicht, wirst du wohl nur durch Ausprobieren heraus finden. 

Aber ich denke es wäre gut für dich, einfach mal aus dem Umfeld heraus zu kommen. Wenn du dauerhaft immer noch unter dem Stress stehst. wirst du wahrscheinlich auch keine Möglichkeit finden, das zu verarbeiten!

Antwort
von kuchenschachtel, 55

Geh auf jeden Fall in eine (falls diese Frage ernst gemeint ist).
Du kannst im Internet schauen, du kannst anrufen und dich beraten lassen...
Such dir einen guten Therapeuten/in, egal ob du in eine Klinik/etc. Gehst c:

Antwort
von LittleMistery, 32

Tut mir Leid was dir passiert ist. Warst du deswegen schonmal bei der Polizei? Wenn nicht das solltest du tun. Auch wenn es schwer ist.

Hast du dich wegen der Probleme mit deiner Mutter und deinem Bruder schonmal an das Jugendamt gewendet? Die Tatsache, dass du nichts ordentliches zu essen bekommst und dein Bruder dich schlägt und beleidigt ist absolut inakzeptabel. Das muss dringend gemeldet werden.

Erstmal musst du einen Platz bekommen. Das kann und wird schon einige Zeit in Anspruch nehmen. Genau wie bei einem stationären Aufenthalt. Das dauert auch sehr lange. Also es wird definitiv nichts von jetzt auf gleich passieren, dass du wo aufgenommen wirst. Ausnahme wäre, wenn du dich oder andere akut gefährdest.

Wäre also sinnvoll sich erstmal um einen ambulanten Platz zu bemühen und sich auf Listen setzen zu lassen.

Dein Vater scheint vertrauenswürdig zu sein. Wieso wohnst du nicht bei dem, sondern bei deiner Mutter?

Was waren das für Versuche? Wenn es richtige Versuche waren, dann hättest du eigentlich danach in der geschlossenen Station einer Kinder- und Jugendpsychiatrie sein müssen. Daher hätte mindestens deine Mutter davon Bescheid bekommen müssen. Deswegen verstehe ich das nicht und bin auch etwas wütend. Bei einem Versuch kommt man nicht so einfach damit weg. Das wird eigentlich bemerkt und danach wird alles getan, damit es einem besser geht. Daher solltest du eigentlich auch schon oder hättest zumindest schon längst in Therapie sein können.

Tut mir Leid, ich bin immer noch wütend, weil ich nicht glaube, dass es richtige Versuche waren. Da hättest du schon längst Hilfe bekommen und bekommen müssen.

Ende der Durchsage.

Kommentar von Asunakun ,

Sagen wir so, ich habe mehrmals versucht meine Pulsader am Handgelenk durch zu schneiden, war aber entweder nicht tief genug, oder daneben. Und wegen der Situation mit meinen Eltern - mein Vater wohnt direkt unter uns, da er mich und meinen Bruder täglich sehen will. Dort wohnen wäre also eher unnütz. Dazu kommt noch das er nur ein Zimmer hat und ich keinen platz hätte.

Kommentar von LittleMistery ,

Wenn es danach ginge hätte ich auch schon ein paar gehabt.

Was ist, wenn du zum essen zu deinem Vater gehst und zum schlafen zu deiner Mutter?

Antwort
von loema, 29

Eine psychiatrische Klinik ist für akute Fälle das richtige.
Es gibt auch noch Tageskliniken, wo du tagsüber hingehst.
Und da du Stundenweise Therapie ambulant noch gar nicht ausprobiert hast,
kannst du noch gar nicht wissen, ob es nicht doch sinnvoll wäre, deinen Tagesrythmus, deine Arbeit usw. einfach weiter laufen zu lassen, statt dich aus dem was funktioniert rauszureißen.

Kommentar von Asunakun ,

Ich bin in der 11. Klasse von meinem 13. Jährigen Abitu, aber da funktioniert garnichts, weil alle Fächer auf französisch sind, obwohl ich niemanden in der Familie hab der diese Sprache kann oder Bezug zu ihr hat. Mein Vater meinte mal zu mir (ich glaube ihm nicht aber naja) das ich auf so einer Schule bin weil ich hochbegabt bin und gefordert werden muss... naja jedenfalls komme ich garnicht mit dieser Sprache klar und fühle mich nur noch dumm..

Antwort
von kidsmom, 40

Am 10.10.2014. hast du auch über mehr oder weniger ähnliche Probleme geschrieben.

Da wurde dir bereits vom Support Team eine Tel Nr; ein Link angeboten, wo du dir Unterstützung/Rat usw, holen kannst bzw. solltest.

Hier kannst du zwar mit anderen Laien in Kontakt treten, dass ist jedoch nicht der Sinn und Zweck.

Wenn du bereits so lange Probleme dieser Art hast, kann ich mir schwer vorstellen, warum du nun erneut hier eine Geschichte schreibst.

Dann wärest du ja bereits in einer Therapie - wenn an der Story irgendwo die Wahrheit liegt .-

Kommentar von Asunakun ,

Ich habe 2014 alles raus geschrieben was mir auf dem Herzen lag, ja. Aber kurz nach dem ich das tat habe ich mich echt geschämt und nicht getraut mal anzurufen oder ähnliches. Ich habe mich 2 Jahre lang nicht getraut irgendwas zu tun. Heißt also nicht automatisch das ich schon in Therapie bin :))

Kommentar von kidsmom ,

Sozusagen zum "Jahrestag" deines Beitritts hier, kommt eine Abwandlung der Story...

Gut, du hast dich ganze zwei Jahre nicht getraut - dann mach es jetzt.

Kommentar von Asunakun ,

Abwandlung? Warum denn das? Ich habe doch schon mit meinem Vater geredet? Was soll denn das jetzt?

Kommentar von kidsmom ,

Ich schließe mich den Zeilen von "Kuchenschachtel" an, auch kopiere ich ihren Satz "Ende der Durchsage". Wenn deine Probleme tatsächlich so ernst sind, wie du sie darstellt, dann würdest du hier nicht um den heißen Brei 'rumquargeln.

Antwort
von Harald2000, 36

Statt x-beliebiger Psychiatrischer Klinik vielleicht besser psychotherapeutische Klinik, z.B. Heiligenfeld.

Antwort
von Ricendes, 34

Hallo.

Mein herzlichestes Beileid.....

Ich würde dir dringend empfehlen, in eine Klinik zugehen.

Dort kannst du rund um die Uhr versorgt werden!

Alles Gute und viel Glück

Antwort
von Neutralis, 57

Ja du solltest in eine Klinik gehen.

Antwort
von anna271211, 38

oha ... ja am besten du suchst dir jemanden oder so aber psychatrie ist das nicht etwas zuhart ich meine du bist 15 und da sind echt verstörende Sachen ... meine Freundin war in münchen und neben ihr war eine frau die sich mit ihrem fingernagel selbst umbringen wollte

Kommentar von LittleMistery ,

Psychiatrie ist nicht hart und jugendliche Leute kommen nicht mit erwachsenen zusammen.

Wie alt war deine Freundin als die da war? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die z.B. mit 15 oder sowas mit einer erwachsenen auf einem Zimmer war.

Außerdem sind in einer Psychiatrie nicht verstörende Sachen. Das liegt immer dran wo man ist und wie alt und was man schon alle gesehen hat.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 28

na ja, deinen andren fragen zufolge bist du offenbar kein kind von traurigkeit  :-)

wenn du schon 2x vergewaltigt wurdest, bist du ohnehin in therapeutischer behandlung.. sofern du kein troll bist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community