Frage von Missiin, 63

Sollte ich ihn jetzt loslassen?

Hallo meine Lieben. Ich befinde in einer sehr schwierigen Situation. Ich bräuchte dringend ehrlichen und neutralen Rat,deshalb halte ich Familie &Freunde vorerst außenvor. folgendes: Ich bin seit fast 3 Jahren mit meinem Freund zusammen(Fernbeziehung) Das 1.Jahr verlief sehr gut.Ich habe gedacht einen Engel gefunden zu haben.Er war ein sehr sorgsamer, liebevoller Freund. Er machte mir alles Recht, machte mich immer glücklich. Nach dem schönen Jahr wurde ich sehr krank, habe eine Querschnittslähmung erlitten. Er war durchgehend für mich da und hat mich unterstützt wo es nur ging und hat jegliches Verhalten von mir toleriert und drüber hinweggeschaut weil ich in dem Moment schon fast in Depressionen verfallen war. Zu seinen Eltern&Bruder hatte ich auch einen super Draht.Ich machte Fortschritte,lief schon mit zwei Gehhilfen. Ich spürte seine Liebe immer.Da er meine Wichtigste Bezugsperson in dieser Zeit für mich war&ich mich unabsichtlich so stark auf sein Leben fokussierte weil ich selbst eig keinen normalen Alltag mehr hatte weil ich nur Therapien hatte und dadurch dass ich so stark emotional an ihn gebunden war wegen den Erlebnissen, mischte ich mich sehr in sein Leben ein,engte ich ihn ein und wollte ihn nur für mich haben,war mit nichts zufrieden was er für mich tat .Das hab ich zu dem Zeitpunkt nicht realisiert,sondern erst jetzt im nachhinein wegen den Depressionen. Doch irgendwann hatte er genug, und änderte sich drastisch. Wir haben uns schon immer ab und zu mal gestritten gehabt, jedoch wurde es seinerseits nie groß gemacht. Er wollte nach jedem Streit die Beziehung beenden. Ich war immer dagegen und wir einigten uns immerwieder zu versuchen weil ich nicht aufgeben wollte. Es ging immer weiter,bis er es eines Tages sehr ernst meinte. Er sagte er brauche abstand,zeit für sich aber ich habe es nie zugelassen,aus Angst dass wir uns auseinanderleben könnten. Sein Verhalten mir gegenüber wurde immer schlimmer,er beleidigte mich,war eiskalt, ich hatte keinen wert mehr für ihn.Aufeinmal war er nur für sich wichtig, er sagte mir er weiss nicht was er fühlt,er will abstand damit er klaren Kopf hat weil seine gefühle im moment nicht da sind und denkt dass sie auch nicht kommen werden.Ich wollte aber nicht loslassen,ich sah meine ganzen Fehler von der Vergangenheit.Entschuldigte mich für alles&versprach alles wieder gut zu machen. Was ich auch zu 100% tat.Die Spannung von seiner Seite aus blieb. Er war bei mir sagte mir er liebt mich und es tut ihm alles leid aber er änderte sich nicht. Plötzlich kam wieder er brauch Abstand löschte meine Nummer und hat den Kontakt abgebrochen weil er wusste ich würde es nicht zulassen. Also: er möchte weg weil er sagt er liebt mich nicht aber ich glaube ihm nicht,weil ich denke dass er einfach sehr verwirrt ist im Moment. Ich lasse ihn jetzt in Ruhe. Denkt ihr seine Gefühle sind wirklich weg?Wird er zurück kommen?Ich leide sehr an diese Ungewissheit.Will ihn nicht verlieren..

Antwort
von Sternschnuppe40, 23

Hallo,auch Wen es dir schwer fällt lass ihn los,er hat sehr viel für dich gemacht was du vlt gerade wegen der Lähmung und Depression nicht erkannt hast ,was ich auch verstehe .Aber nach ner Zeit sollte man dem Partner freiräume lassen ihn zu fest an sich zu binden,hat eher das Gegenteil gebracht.Er hat sich entfernt von dir und distanziert,was ich verstehen kann.Lass ihn erstmal in Ruhe vlt meldet er sich Wen du nicht mehr klammerst.Falls nicht wünsch ich dir Glück das du von den Gefühlen her dich distanzieren kannst ihm gegenüber,Trennungen sind immer schwer aber sie sind auch ein Neuanfang.

Antwort
von Missiin, 22

Vielen Dank für eure Antworten, leider habe ich nicht alles detailliert über die jetzige Lage aufschreiben können. Was noch wichtig wäre zu wissen ist, dass er 23 und ich 22 sind. Ich komme mit seiner plötzlichen harten Wandlung nicht klar. Ich weiß dass es nicht in Ordnung von mir war ihn einzuengen. Das habe ich jetzt auch die Wochen unterlassen gehabt nachdem ich es realisiert habe . Er hat auch gemerkt dass ich mich bemüht habe aber er weiß nicht warum aber er hatte keine guten Gefühle mehr für mich und will einfach nichts von mir hören. Um ehrlich zu sein weiß ich nicht ob psychisch was bei ihm nicht stimmt oder er sich einfach entliebt hat weil ich noch weiß Dass ich ihm innerlich immernoch was bedeute. Und das ist der einzige Grund warum ich mir seine Respektlosigkeit und Kälte gefallen lasse weil ich denke dass es ihm Moment Zuviel ist und er selbst nicht klar denken kann und ich in Dieser Phase von ihm ihn unterstützen muss so wie er in meiner schweren Zeit trotzdem immer zu mir stand, na gut von Trennung habe ich damals nicht gesprochen. Jetzt ist Funkstille zwischen uns. Ich habe ihm gestern geschrieben dass es ok ist und ich auch denke dass uns vielleicht die Distanz erst wird zueinanderfinden lässt und er sich eine Auszeit von dem Ganzen Stress nehmen soll und Dinge tun soll die ihm Spaß machen und wir uns hoffentlich dann wenn er sich seine Zeit genommen hat in alter Frische und evt. Einen Neuanfang unserer Beziehung widersehen und ich mich darauf freue. ich weiß nicht wie es weitergehen wird aber ich denke ich sollte ihn komplett in Ruhe lassen vielleicht denkt er mit klaren Kopf Wieder anders über unsere Beziehung. Was meint ihr was ich am besten tun könnte ? Es fällt mir extrem schwer keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben, so als würde mir ständig was fehlen. Und ich weiß ja nicht wie lang dieser abstand andauern wird. Das ganze bedrückt mich ständig und dass ich es nicht ändern kann das nervt mich nochmehr. Ich bin mittlerweile selber sehr verwirrt weil mir das alles so schwer fällt und ihm wahrscheinlich nicht. Einerseits bedrückt mich diese Ungewissheit und ich muss als daran denken was wenn er sich dagegen entscheidet und kämpfe ständig mit diesen Gedanken und auf der andren Seite möchte ich nicht den Schlussstrich ziehen weil ich ihn doch gern an meine Seite behalten möchte. Ich will aber auch keine einseitige Beziehung führen wenn seine Gefühle tatsächlich nicht mehr da sind. Aber die Trennung wird mich sehr runter ziehen.. Ich weiß nicht weiter.

Antwort
von Fing5, 23

Loslassen ist vermutlich eine gute Idee, denn niemand möchte ja zu stark eingeengt werden.

In einer Krise muss man Ungewissheit ertragen. Es sei denn, man nimmt Nachteile (wie den sicheren Verlust des Freundes) in Kauf.

Antwort
von Harleyflo1702, 35

Du musst dich Fragen ob du mit dieser Ungewissheit und seinen ständigen Gefühlsschwankungen weiter leben möchtest. 

Wenn sein Verhalten wirklich psyschisch bedingt ist, solltest du ihm raten sich einen Therapeuten zu suchen. Du kannst ihm ja anbieten das du mit kommst.

Nur wenn er blockt und uneinsichtig ist, würd ich mir das nicht auf Dauer bieten lassen. Das wäre mir die Liebe nicht wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten