Frage von BurgerKiiiing, 75

Sollte ich einen psychotherapeuten aufsuchen?

Ich weis einfach nicht was mit mir los ist.
Immer diese Stimmungsschwankungen, diese Leere, dieser druck im Kopf, diese Einsamkeit, diese Traurigkeit... Ich bin sehr sehr sehr sensibel wenn es um mich geht, wenn man mich kritisiert, ich habe totale angst das jemand aus meiner familie stirbt, wenn ich jemanden kennen gelernt habe und das interesse da ist, ist es von jetzt auf gleich weg,   Sobald sich der jenige mit mir treffen möchte bekomme ich panik & brech dann meistens den kontakt ab oder erfinde ausreden. Dann möchte ich diese gewisse person bei mir haben aber möchte nicht das sie mich anfasst. Ich bin auch immer schnell sehr impulsiv & agressiv.
Behandel mamchmal menschen schlecht obwohl ich es gar nicht will... Ich bin dann wie gesteuert & bin so kaltherzig. Mit anderen hab ich immer mitleid, möchte helfen. Ich komm einfach nicht klar. Mein hausarzt meinte das es nur eine phase ist weil ich noch in der pupertät bin (w16) aber solangsam bezweifle ich das es an der pupertät liegt. Es geht schon seit ein 3/4 jahr so. In der schule 5-8 klasse war es nicht so besonders toll für mich wurde  öfters fertig gemacht wegen meinem aussehen, hatte früher ein recht plattes gesicht & so schlitzaugen das jetzt nicht mehr so ist. Einmal sagten sie ich komme nicht von diesem planten, ich würde wie ein auserirdischer aussehen.. Da war ich in der 8. Klasse. Seit dem will ich immer schön sein wenn ich mich im spiegel anschaue und ich mir nicht gefalle bin ich am boden zerstört und fange an zu weinen. Obwohl ich nicht hässlich bin. Ich habe starke selbstzweifel was mit mir zu tun hat.
Und dann gibt es noch dinge in der familie aber das ist jetzt zu lang.
Ist es ein psychotherapeut notwendig?
Ich bin selber am verzweifeln und kann nicht mehr. (Mein opa leidet an depression & glaube meine mom auch)
Ich bedanke mich für antworten!

Antwort
von toomuchtrouble, 18

Einige Dinge wie Selbstzweifel, Orientierungsprobleme sind ganz normal oder sogar notwendig in der Pubertät, andere Dinge machen Dich besonders, ein Zustand, den man/frau in dieser Phase des Lebens am wenigsten ertragen kann. Zuletzt bleibt noch ein Sammelsurium von Empfindungen, Eigenschaften übrig, die teilweise noch keinen Namen haben oder vielleicht auch keinen brauchen, aber andererseits auch blockieren können.

Hier können Leute helfen, die nicht unbedingt PsychotherapeutInnen heißen müssen. In vielen Städten gibt es Beratungsstellen, die Dir Möglichkeiten (telefonische oder Vor-Ort-Beratung, Kinder- und JugendtherapeutInnen etc.) aufzeigen. Wenn Du die Region oder die Stadt nennst, kann ich Dir Adressen nennen. Hier nur eimal als Beispiel: Angebote in der Stadt Freiburg.

Wenn Du direkt zu einem/einer Psychotherapeut/-in möchtest, kannst Du Dir entweder Adressen von Deiner Krankenkasse geben lassen oder Du kannst hier

http://www.therapie.de/psychotherapie/

selbst suchen. Du darfst mit 16 übrigens ohne Wissen und Einverständnis Deiner Eltern zu einem/einer Therapeut/-in gehen. Du brauchst auch keine Überweisung vom Hausarzt. Es reicht Deine Krankenversichertenkarte.

Pass auf Dich auf.....

Antwort
von Feuerengel2014, 29

Also schaden kann es nicht.

Aber du solltest auf jeden Fall mit jemandem darüber reden, dass kann auch jemand aus deiner Familie oder eine gute Freundin sein. Ein Therapeut hat aber mehr Erfahrung und kann dir dann eher helfen.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mir die Gespräche mit einem Psychologen durchaus geholfen haben, es war befreiend jemandem alles erzählen können und er hat mir dann auch helfen können.

Antwort
von Busymom, 15

Mir geht es auch immer wieder so.. Genau so! Such dir ein hobby , entweder ein spannendes buch , mir hilft mein hund und lange spaziergaenge.... Ablenken Du denkst zu viel nach . Denk nach was dich im leben erfreut und denk auch dran wie sch*** Es anderen leuten geht. Es gibt globolis gegen stimmungsschwankungen.vielleicht nimmst du die falsche pille. Oder solltest die pille nehmen? ... Geniess dein leben ! Es ist so kurz 

Antwort
von lamacorn9x, 20

Mache dir ohne zu überlegen sofort einen Termin. Weil es mit den Terminen sehr lange dauert. Und ich finde es schadet ja nicht. Also gehe hin 100% besser jetzt bevor du später im Arbeitsleben Probleme bekommst... Viel Glück

Antwort
von Geisterstunde, 24

Stimmungsschwankungen können auch von einer Unterfunktion der Schilddrüse kommen. Das lässt sich ganz einfach durch einen Bluttest herausfinden. Leider denken die Ärzte oft nicht an diese Möglichkeit.

Kommentar von BurgerKiiiing ,

Ich hatte Unterfunktion aber schon sehr lange nicht mehr war auch erst und hab abchecken lassen. Ist alls gut

Antwort
von Silvie11700, 15

Das hört sich nach einer Persönlichkeitsstörung an.

Lies hier mal nach:

http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psych...

Hier wäre eine Psychotherapie unerlässlich.  LG Silvie

Kommentar von toomuchtrouble ,

Super-professionelle Diagnose, mit der sich seriöse TherapeutInnen nicht vor der 5.Sitzung aus der Deckung wagen und dann auch noch ein Link zu "such die passende ICD-10-Nummer für Deine Symptome". Selbst die Apotheken-Rundschau arbeitet ernstzunehmender.

Kommentar von Silvie11700 ,

Und Du bist so gscheit, dass Du Dich bemüssigt fühlst, andere zu kritisieren, Du Schmock?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community