Frage von fionajpk, 44

Sollte ich eine Therapie in betracht ziehen?

Hallo, in den letzten Monaten beschäftige ich mich sehr mit dem Thema Ernährung. Anfang des Jahres habe ich angefangen abzunehmen, dass hat sehr gut und sehr gesund geklappt, sodass ich 8 Kilo abgenommen habe. Allerdings habe ich zu der Zeit nicht diese komischen Gedanken gehabt. Seit August habe ich aber richtige Angst vor dem Essen. Ich wiege vieles ab, schaue im Laden bevor ich war kaufe immer auf die Kalorien und vermeide zu hohe Kalorienzahlen. Süßigkeiten oder sowas hab ich seit Monaten nicht mehr gegessen. Auch reis, Nudeln oder sowas mit hohen Kalorien wiege ich mir immer genau ab. Ich will allerdings nicht wirklich weiter abnehmen aber ich habe starke Angst vor dem Zunehmen. Im spiegel kontrolliere ich ständig meinen Bauch und kriege panik wenn er anders aussieht. Trotzdem esse ich 3 mal am Tag doch nur für mich gesunde Sachen. Es macht mich einfach fertig 24 stunden essen im Kopf zu haben und jetzt gerade zur Weihnachtszeit die ich eigentlich genießen will. Ich weiß nur nicht ob eine Therapie sinnvoll wäre, weil ich ja esse. Ich bin 1,72 und wiege 50-51 Kilo was auch nicht wirklich zu wenig ist.

Antwort
von LittleMistery, 25

Das Gewicht was du angibst, ist zu wenig, definitiv. Auf welchem Planeten lebst du denn, dass das 'wirklich nicht zu wenig ist'?

Alleine mit der Aussage gehörst du eigentlich schon in Therapie und der Aussage, dass du schon Angst vor Essen hast.

Antwort
von 040815, 28

Das ist viel zu wenig für deine Größe. Du hättest gar nicht abnehmen brauchen. Eine Therapie wäre wirklich das beste für dich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten