Frage von HamiltonJR, 20

Sollte ich ein "Burn-Out-Semester" hinlegen um in Regelstudienzeit zu bleiben, oder lieber ein Semester dranhängen?

Antwort
von haku7, 4

Nun theoretisch hast du einen Puffer von 2-4 Semestern, wenn man davon ausgeht das du Bachelor ( 6-8 Semester) und Master (4-6 Sem) machst.

Das größte Problem ist meist das liebe Geld. Viele können es sich schlicht finanziell nicht leisten länger zu studieren.

Ich denke wenn es vom Geld passt kann man auch länger studieren. Die Motive dazu strecken sich von "nix machen" bis "etwas machen".

Die Frage ist, welche triftigen Gründe man hat um ein "Burn-Out Semester" hinzulegen.

Antwort
von Zebbinho, 14

Genieße Dein Studium. Es ist eine harte, aber auch spannende Zeit, in der man viele Dinge betreiben kann, die im Arbeitsleben nicht möglich sind. Wenn es Dir finanziell möglich ist, würde ich immer eher 1-2 Semester länger machen, als Dich unnötigem Stress auszusetzen. Im Regelfall ist ein Jahr länger immer ganz gut zu begründen und hindert meist nicht bei der Bewerbung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten