Frage von rotesand, 157

Sollte ich dieser Person "eine reinwürgen"?

Hallo!

Ich habe eine Frage im Privaten, es geht um eine ("gute") langjährige Bekannte.

Ich habe mich beruflich und persönlich stark für sie eingesetzt, ihr durch mein Engagement bzw. meine Kontakte einiges ermöglicht, was sie alleine nicht gepackt hätte --------> bis sie mein Vertrauen mehrfach missbrauchte & mich dadurch ständig auf ein Neues enttäuschte. Ich als Optimist dachte immer, dass es schon wieder mit ihr wird, sie sich wieder kriegt & sie nur auf einem Trip ist, aber es gab dann ständig was Neues.

Habe das Spiel einige Zeit, weil sie privat große Probleme hat und mir irgendwie leid tat auch mitgemacht & mir nix weiter anmerken lassen -------> auch, weil sie an sich nicht verkehrt ist. Außerdem stand sie mir vor drei Jahren bei, als ein Freund von mir bei einem Unfall gestorben ist & es mir richtig dreckig ging... Das schwebte immer so im Raum, da war ihre Hilfe auch echt klasse.

Aber jetzt ist einfach Schluss --------> es ist letzte Woche schon wieder so ein unfassbar ekelhafter & dreister "Hammer" Ihrerseits vorgefallen ... jetzt ist das Maß ganz voll.

Ich weiß: Der Klügere gibt nach & man tritt auch nicht nach ... aber nach allem was war, möchte ich sie auch nicht ohne "Retourkutsche" verabschieden. Ich würde ihr einfach gern zeigen, dass ich mehr kann als nur der freundliche & hilfsbereite Onkeltyp, sondern auch mal meine unangenehme Seite zeigen ----------> ich weiß, es ist eigentlich totaler Unsinn, es ist Kindergarten & so bin ich eigentlich überhaupt nicht, aber ich brauche sowas wie "Genugtuung" ... ja, so in der Art! Dann kann ich ruhig schlafen & bin zufrieden/versöhnt. Ich möchte ihr einfach mal eins auswischen & ihr zeigen, dass sie das "mit mir nicht" macht.

Ich hätte sogar handfeste Möglichkeiten, ihr eins auszuwischen, ihr so richtig eine reinzuwürgen & zwar da, wo es ihr auch wirklich wehtun wird ... nämlich an ihrer Arbeitsstelle. Ein einziges Wort von mir bei ihrem Chef (ein Freund von mir; sie bekam ihren Job durch mein Zutun) würde genügen, sie wirklich in die Bredouille zu bringen --------> weil sie sich schon einiges leistet, das wirklich unterstes Niveau ist, tlw. auch auf ihrer Arbeit (ich habe Einblicke). Irgendwie sträube ich mich, aber eigentlich "gehört es so gemacht", finde ich. Was ich weiß, würde für eine Kündigung ausreichen.

Meine Freundin kennt die Storys & schäumt genau wie ich - obwohl wir beide eig. total ruhige Gemüter sind - ebenso vor Wut, aber sie meint, ich sollte es einfach runterschlucken... normalerweise hat sie auch absolut Recht, aber in diesem Fall kann ich es nicht, weil meine Ehre zu tief verletzt wurde. Mein bester Kumpel sagt, ich solle es bei ihrem Chef mal als Wink mit dem Zaunpfahl ansprechen was ich (sicher; sind keine Gerüchte) weiß... aber ich bin mir unsicher.

Was meint ihr dazu? Was soll ich machen?

Danke für jeden sinnvollen Ratschlag!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwoaze, 96

Mit krasser Undankbarkeit klarzukommen ist nicht einfach! Du hast sie also "aufs Pferd gesetzt" - sozusagen.

Reiten müssen hat sie aber schon selber. Anscheinend hat sie das gut genug hinbekommen, sonst hätte all Deine Fürsprache nix geholfen.

Wenn Du jetzt so weit bist zu glauben, dass Dich ein Verhalten, das nicht Deiner Art entspricht, befriedigt, dann tu es! Vorher aber solltest Du klarstellen, dass nicht irgendwelche Missverständnisse zu dem schlechten Verhältnis geführt haben.

Kommentar von rotesand ,

Kann man so sagen!

Ich habe sehr sehr lang darüber so überlegt & denke mir mittlerweile: Eigentlich sollte ich es tun... mir würde es danach sicher besser gehen, weil ich es zumindest nicht auf mir sitzen ließ. Und ihr gezeigt habe, dass sie damit nicht weiterkommt & ich mehr sein kann als dieser gemütliche Erklärbär, der sich Zeit nimmt & sich auch mal ihren ganzen "emotionalen Abfall" anhört.

Missverständnisse gab es da nicht, ich weiß auch genau, dass diese Person mir gegenüber ein ganz, ganz schlechtes Gewissen hat. Das merke ich an der Art, wie sie mir inzwischen begegnet. 

Kommentar von Schwoaze ,

Wie alt ist denn diese Person?

Kommentar von rotesand ,

Moment ... sie ist 4 Jahre jünger als ich ---------> 22 wird sie. 

Kommentar von Schwoaze ,

4 Jahre Unterschied... :-)  Nach Deiner Frage hab ich mit ungefähr 20 Jahren Unterschied  gerechnet.  Wie immer Du Dich entscheidest... ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von rotesand ,

Danke, das wünsche ich dir auch!

Aber, kurze Frage -------> wie bist du auf 20 Jahre gekommen?^^

Kommentar von Schwoaze ,

Ich weiß auch nicht... vielleicht weil Du so "reif" rüberkommst?

Kommentar von Schwoaze ,

@rotesand:  Hi, grüß Dich,  möchte mich bei Dir herzlich fürs Sternchen bedanken. ... und ein schönes Wochenende!

Kommentar von Gege3210 ,

"Mit krasser Undankbarkeit klarzukommen" ist unmöglich. Raus da, weg da, rette er sich !

Kommentar von Gege3210 ,

Ausser, vielleicht (?) falls sie ihm ein Kind machen will und wird ?
Aber schnell, sofort ? Sie sich selbst über sich klar wird ? Trotzdem
sieht das irgendwie psychotisch seitens der Frau aus :-(

Euh, wie viele andere Freunde hat sie ? Persönlich würde ich die Finger davon lassen, sie scheint zu gefährlich zu sein.

Kommentar von rotesand ,

Richtige Freunde hat sie nicht.. zumindest keine, auf die sie im Ernstfall zählen kann. Das sind bei ihr bestenfalls oberflächliche Facebookbekanntschaften die sie auf Partys traf & geaddet hat, weil man sich "mal kurz lässig unterhielt". 

Ich war eigentlich der einzige, der ihr geholfen hat bzw. ehrlich zu ihr war.

Antwort
von casala, 61


unfassbar ekelhafter & dreister "Hammer" Ihrerseits vorgefallen ... jetzt ist das Maß ganz voll.
die reaktion darauf ist einzig und allein DEINE sache. geht es bei euch an die nervliche substanz oder gar an schädigung - retourkutsche mit ansage.

zumindest soll sie derbe nachdenken und in sich gehen müssen.  sry. normal ignoriert man einiges, aber es darf/kann dann kein freibrief für die ignoranz  von anstand anderen gegenüber bedeuten.

Kommentar von rotesand ,

Es geht mittlerweile schon an die Nerven, weil mir die Sache wirklich nahe ging bzw. sie mich tief verletzt hat, indem sie mein Vertrauen schamlos missbrauchte. 

Ich weiß, dass eine solche Retourkutsche nötig ist, allein damit man ihr zeigt, dass es so einfach nicht geht ----------> sie muss auch ganz tief Nachdenken... am liebsten würde ich sie mal zuhause besuchen oder aber sie auf dem Weg zur Arbeit "stellen" & ihr mal sagen, was ich von dem Affentheater halte (nämlich NIX)... denn die Art, zu ihrem Chef zu gehen (Freund von mir) & auszupacken, ist mir irgendwie doch too much..

Aber im Ganzen stimme ich dir voll zu ... danke :)

Kommentar von casala ,

in der art meinte ich - retourkutsche mit ansage. allerdings kann ich nicht recht nachvollziehen, weshalb da nicht schon früher eine aussprache erfolgte. wäre diese mißlungen, hätte ich (und wohl eine menge anderer) kein problem mit -  too much. fehlverhalten und ausnutzung sollen ihren preis zahlen.  so sehe ich das.

Antwort
von Psychopathologe, 29

Ich würde den "Krieg" zu beenden versuchen. Aber wenn du GEWINNEN kannst...
🍾😎🔪

Kommentar von Gege3210 ,

In persönlichen zwischenmenschlichen Sachen geht es nicht um "gewinnen". Ohne gegenseitigen Einklang und Zusammenhalt ist Nichts möglich.

Kommentar von Psychopathologe ,

In dem Fall sehen das garantiert einige Menschen anders...

Antwort
von Gege3210, 14

Das können nur Sie selbst wissen und entscheiden. Anscheinend haben Sie bereits in Ihrer Frage selbst geantwortet :

"Aber jetzt ist einfach Schluss .../... jetzt ist das Maß ganz voll". Also weg da. Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

Natürlich kann viel darauf ankommen, ob Sie in diese Frau verliebt sind... Derart war mir passiert, ich habe fast zwanzig Jahre meines Lebens deshalb versaut, und habe es nur ganz knapp, mit großen Schäden überlebt :-( . Ich sagte mir, so dumm wie ich kann nur Einer sein : ich. So eben "Wo Liebe hintritt, wächst kein Grass mehr" :-( .

Die Entscheidung liegt bei Ihnen alleine. Nix "reinwürgen" wollen. Rache bingt nur Schlechtes. Jedoch kann es gut sein, es in Worte zu fassen. Wie Sie es hier tun ! Bravo, das braucht viel Mut, und sichtlich haben Sie ! Das kann helfen, sich deutlich zu werden :-)

Ihr Leben gehört Ihnen, niemandem Anderen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community