Frage von Mendelejew101, 68

Sollte ich dies machen?

Hallo,

man kann ja jetzt oft in den Nachrichten sehen/hören wie die Lage gerade ist.. Wegen des Terrosismus..

Mein Vater kam heute Abend in mein Zimmer rein, und teilte mir mit, dass jetzt alle bewacht werden sollen.. also Aufgrund der schlimmen Lage etc. und das genau Observiert wird, wer zum Beispiel Chemikalien kauft, die zur Sprengstoff Herstellung benutzt werden können ( sei es Online oder wo anders).. Da ich nicht weiß ob dass jetzt wirklich so ist, da ich wegen Schule sehr wenig zeit habe.. Hatte ich so einen Gedanken.. Ich meine. ich habe rein garnichts zu verheimlichen und komme auch nicht auf solche Gedanken sowas zu tun etc:)   ich bin einfach nur ein 16 jähriger Junge, der ein riesiges Interesse an Chemie hat und es auch später studieren wird.. Aber meine Vermutung war : fals das BKA oder die Polizei ka. halt Überwachungsleute irgendwie meine Bestellungen etc. verdächtigen... Und zu mir kommen und denken, dass ich hier Illegale Sachen Herstelle und oder  ein ,,Terrorist" bin.. Und dann meine Sachen wegnehmen oder was anderes.. Wollte ich halt fragen ob man einfach zur Polizei oder wo anders gehen kann und da melden kann bzw. sagen kann, das man nichts schlimmes zu Hause macht und sie halt bescheid wissen, dass wenn sie aus irgend einem Grund kommen wollen, sie schon meine Daten haben und Bescheid wissen, das ich nur ein Junge bin der sehr Interessiert an Chemie ist...
Ich hab auch kein Problem, dass sie mich überwachen und den Chat hier lesen..👍muss ich ja dann nicht mehr hingehen:)  
Aber was meint ihr was soll ich tun..?
Sowas ist halt blöd..es gibt so wenig Chemie Interessierte..und wenn es welche gibt dankt man gleich ah der will Sprengstoff herstellen..
Also kann man hingehen und Bescheid sagen..? Was meint ihr..?

LG Juan Zschommler

Antwort
von Schwoaze, 58

Es würde nicht schaden, aber auch nicht nutzen. Ich nehme an, Du wirst immer beim gleichen Lieferanten einkaufen. Die kennen Dich ja schon. Du gehörst sicher nicht zur Zielgruppe.

Vor Jahren bin ich einmal auf den Polizeiposten bestellt worden, weil ich im Stadtgebiet zu schnell unterwegs war... ca. 10 km/h. DAS war zu der Zeit sehr verdächtig, wenn man mit einen weißen Lieferwagen unterwegs war, so wie ich. Man hat monatelang nach einem Sprengstoff-Attentäter gesucht, der angeblich mit einem weißen Lieferwagen gesehen worden war. Da bin ich im Filter hängengeblieben, aber gleich wieder aussortiert worden. Wenn Du nix angestellt hast, wird Dir auch nix geschehen.

Kommentar von Mendelejew101 ,

Ok danke sehr.. Ne ich habe auch nichts angestellt und auch nichts vor..

Antwort
von atoemlein, 37

Ich glaube, man kann tun oder lassen, was man will, man macht sich immer verdächtig. Und wenn irgendein Algorithmus, der das Internet abscant, das "Gefühl" hat, das sei verdächtig, schlägt er Alarm.
Vielleicht wirds ausgewertet, vielleicht nicht.
Die Datenflut ist gigantisch, selbst das automatisch Rausgefilterte ist noch zuviel, um selbst von einem Heer von Agenten korrekt und zeitgerecht eingeordnet werden zu können.

Ich versuche es mal mit den Stichworten tomba la Bomba (Spitzname für den ehemaligen Skirennfahrer Alberto Tomba, wörtlich übersetzt ist das fast die Befehlsform von "lass die Bombe fallen" oder "platzen"), oder mit Brot backen, Codewort für Bombe bauen.
Man kann diese Algorithmen auch systematisch verarschen, und das tun die echten Terroristen sicher auch schon lange, deshalb gibt es auch Misserfolge.

Nachtrag/Fazit:
Du brauchst sicher nicht vorbeugend/entschuldigend zur Polizei zu gehen.
Zur Zeit sind wir noch eine halbwegs freiheitliche Gesellschaft.
Aber mach auch kein Geheimnis aus deiner Leidenschaft.


Antwort
von ThomasJNewton, 51

Wie heißt es?
Ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich völlig ungeniert.

Vor meiner Tür stand auch mal ein SEK, mit Maschinengewehren, und die Hausbewohner im Treppenhaus haben sich freiwillig auf den Boden geworfen.

Ich war aber nicht mal zuhause, und kenne das nur aus Berichten.

Und das war nicht Glück meinerseits, denn ich hatte nichts zu befürchten und erst recht nichts zu verbergen.

Ich kannte den Verdächtigen nicht mal, gegen den "ermittelt" wurde. Und was noch drolliger war, es wurde nicht mal - im richterlichen Durchsuchungsbeschluss - überhaupt vermutet, dass ich den Verdächtigen kannte.
Es reichte, dass ich einen kannte, der ihn kannte.

Und die Schäden wurden mir nicht ersetzt. Weil ich ja einen kannte, der ihn kannte.

Ein Polizist drohte mir aber schlimme Stafen an. Kein Wunder, denn Polizist ist einer der wenigen Berufe, die man mit einem schlechten Volksschulabschluss erreichen kann, neben Straßenkehrer oder Straßen ....

Also bleib locker, wenn wirklich mal ein SEK vor deiner Tür steht, kannst du das später als Anekdote erzählen. Wie "damals, in den Ardennen".

Und wenn du es jetzt noch nicht weißt, und ich dir ganz sicher nicht dabei helfe, es bereitet keinerlei Schwierigkeiten, so einige Tonnen Sprengstoff zu erzeugen, solange man Platz zum Lagern und Energie zum Erzeugen hat.
Und eine "Tankfüllung" ist schon sehr viel Energie.

Normal sollten die Eltern mehr Wissen und Gelassenheit haben. Aber - lass mich kurz nachdenken - das gilt nicht für alle Eltern und alle Kinder.

Und wenn ich gerade gegen alle Regeln handele, weil ich weiß, dass alles gespeichert wird, und jeder noch so kleine Hinweis irgendwann von sehr viel intelligenteren Programmen aufgedröselt wird.
Dann weil ich das Ende wohl nicht mehr erlebe, oder es mir kurz vor dem Ende egal ist, oder es mir, falls ich doch mal berühmt werden sollte, relativ egal ist.

Aber ich habe auch kein ganzes Leben mehr vor mir, ein Viertel vielleicht.

Und wozu hat man denn Kinder? Nicht dazu, dass sie irgendwann blöder als die Eltern sind. Überzeuge sie davon, dass du mitdenkst. Und nicht alles gleich ablehnst, nur weil es von den Eltern kommt.

Dann kannst du in Ruhe erwachsen werden, und die Eltern in Ruhe alt.

Hast du dir je überlegt, dass die Jugend nur ein sehr kurzer Abschnitt in der Beziehung Kind vs. Eltern ist? Bei durchschnittlicher Lebenserwartung so ca. ein Viertel.

Wenn du 65 bist, und dein Vater 80, ist er immer noch der Vater, und du der Sohn.
Das kann 65 Jahre Freundschaft heißen.

Und sprecht mit bitte nicht auf meine Berechnungen an, damals mit 14 war ich zu blöd.

Antwort
von dasadi, 48

Glaubst Du auch an Verschwörungstheorien ? Himmel. was hat man Dir denn für einen Floh ins Ohr gesetzt ? Kein Mensch wird Dich als Bombenbauer verdächtigen, weil Du ein chemieinteressierter Jugendlicher mit Chemiebaukasten bist. Wenn Du zur Polizei o.ä. gehst, machst Du Dich komplett lächerlich, und Dein Vater übertreibt völlig.

Kommentar von Fantastico22 ,

so einfach ist es auch net. erst letztens wurde einer per fahndungsfoto gesucht der im baumarkt große mengen chemikalien gekauft hat. (er ging dann zur polizei und musste zugeben dass es für crystal meth produktion war)

Kommentar von dasadi ,

Als chemieinteressierter Jugendlicher kauft man keine große Mengen Chemikalien !!!

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 21

Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Solange du nicht verdächtige Sachen kaufst (wie 1 kg KMnO₄, wie du letztens vorhattest), oder generell öfters Chemikalien im Internet bestellst, wird so schnell nichts passieren. 

Du brauchst auch nicht zur Polizei gehen. Du gehst dort ja auch nicht hin, um bescheid zu sagen, dass du bei grün über die Ampel gegangen bist.

Und solange die Versuche nicht viel gefährlicher sind, als die aus deinem Kosmos-Labor, bist du erst recht auf der sicheren Seite.

Kommentar von Mendelejew101 ,

Ok aber die meisten Experimente aus den Kasten sind ein bisschen naja zu nicht spektakulär.. Und das mit dem KMnO4 ich hab schon vor mir welches zu kaufen aber auch nur 500g (kleinste Menge bei Kadotec.de) weil es sehr viele Experimente damit gibt... Ich hoffe es geht gut aus.. :/

Kommentar von musicmaker201 ,

500g sind immer noch nicht wenig... 

Antwort
von Ahzmandius, 56

Es kann gar nicht jeder überwacht werden, geht rein logistisch nicht.

Selbst wenn man alle Daten sammeln würde, wäre kaum die Zeit alles zu prüfen.

Es nicht so, dass die Polizei alle Verkäufer etc. überwacht. Es ist eher so, dass z.B. ein Verkäufer, der an einen Kunden "Tonnenweise" Chemikalien verkauft hat, sich unter umständen bei der Polizei meldet.

Wenn man einschlägig vorbestraft ist, sieht es schon anders aus, da könnte die Polizei tatsächlich aktiv überwachen(schließe ich jetzt mal bei dir aus)

Kommentar von Lennartonken ,

Man kann schon alle überwachen! Man schreibt ein Programm, dass bestimmte Wörter filtert (wie z.B. du blöder oder Gefährliche Chemikalie ^^) und schon kann man "verdächtige" erkennen. :)

Kommentar von Ahzmandius ,

Ja, aber nicht, wenn man sich entsprechend "schützt" (Proxy, oder durch Zugriff auf fremde PCs etc.). Das wird ja auch so gemacht (Selektoren -> Cia etc.)

Antwort
von anwesende, 24

Hi,

von deiner Seite brauchst du gar nichts zu machen und du musst dir auch keine Sorgen oder Gedanken machen. Für die paar 100g Chemikalien, die du bestellst, interessiert sich niemand.

Die von dir angesprochene Überwachung existiert schon lange (sog. "Endverbrauchernachweis") und bezieht sich auf große Mengen an bestimmten Lösungsmitteln (z.B. notwendig für Drogen) oder große Mengen konzentrierter Peroxide (z.B. notwendig für Sprengstoffe).

Deiner Aussage, es gäbe so wenig Chemieinteressierte, kann ich aber nicht zustimmen ;-)    (siehe dieses Forum)

m.f.G. 

Kommentar von Mendelejew101 ,

Ja da hast du recht.. ich kenne halt keine persönlich :/

Kommentar von anwesende ,

Na, da hast du vermutlich nur noch nicht gesucht:

Frag mal deinen Lehrer wer noch alles Chemie macht; ernstgemeinte Fragen nimmt er auch ernst. Wenn´s natürlich nur um Böller-bauen geht......

Schau dich mal bei Jugend forscht um.

Schau dich mal hier und in anderen Foren um und frag die Leute. Schlimmer als ein "nein" kanns nicht werden.

Es is, wie in der Chemie: Probieren geht über studieren ;-)

m.f.G

Kommentar von Mendelejew101 ,

Danke für die Tipps;)👍

Antwort
von TheBigWini, 50

Also wenn du dich für Chemie interessierst, schön. Die Chemikalien, die du einfach im Internet bestellen kannst, sollten kein Problem darstellen. Und nur die bloße Tatsache, dass jemand Chemikalien bestellt macht ihn noch lange nicht verdächtig. Da kommen schon noch ein paar andere Faktoren dazu.
Also keine Panik. Du kannst dein Interesse ruhig ausleben.

Antwort
von Neweage, 51

Also, die meißten Chemikalien die du für deine Experimente brauchen wirst werden sich nicht wirklich zur Sprengstoffherstellung eignen. Die meißten die man brauche würde bekommst du sowieso nur mit einer Verbrauchsärklärung (oder so, mir ist der Name gerade entfallen darin musst du angeben, was du mit dem Zeug machen wirst.) oder garnicht als Privatperson. Außerdem glaube ich nicht, das du die Chemikalien in den entsprechenden Mengen kaufen wirst. Für eine Bombe die auch Schaden anrichtet, braucht man ein paar Kilo. Es sollte also kein Problem sein, wenn du in einem deutschen Onlineshop Chemikalien kaufst (wie gesagt in kleinen Mengen). Selbst wenn jemand deine Bestellungen mitverfolgen sollte, wird klar sein, das du nichts illegales vor hast.

Ob du das vorher "anmelden" kannst, kann ich dir nicht sagen. Versuchen kannst du es, ist nur die Frage ob es was bringt.

Antwort
von xSimonx3, 49

Du musst ja keine Chemikalien kaufen, die zur Sprengstoffherstellung dienen :D

Auch wenn du das kaufst, wirst du höchstens mal genauer angeschaut und weiter beobachtet. 

Wenn du aber nichts mit Sprengstoff vorhast, werden sie dir ja nichts machen können :D

Ich denke, dass die Polizei nicht wirklich etwas tun kann, wenn du zu ihnen gehst, und das sagst.

Kommentar von Mendelejew101 ,

#die Hölle des Gummibärchen...
----> Kaliumchlorat...
Habe es aber eh nicht einmal in der Apotheke bekommen...
Danke eicht Leute ihr seid große Hilfe gewesen..!

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie & Physik, 15

> ein 16 jähriger Junge, der ein riesiges Interesse an Chemie hat

Das allein macht Dich in den Augen vieler Politiker und Juristen schon höchst verdächtig.

Und da Richter in der Regel keine Ahnung von Chemie haben (sonst hätten sie Chemie studiert anstatt Jura), betrachten sie auch schon mal den Kauf des saugefährlichen NaCl (ist ja Chlor drin!) als legitimen Anlass für eine Haussuchung. Siehe hier:

http://www.heise.de/tp/artikel/28/28448/1.html

(Den Artikel empfehle ich auch all denen, die hier geschrieben haben, für Chemikalien in kleinen Mengen interessiere sich niemand).

Prophylaktisch zur Polizei zu gehen ist sinnlos. Auch wenn der freundliche Polizist in der örtlichen Wache, so es die bei Euch noch gibt, Dir glaubt - die, die kommen, Deine Tür einzutreten, werden ihn eher nicht nach seiner Meinung fragen.

Antwort
von meebmeeb, 53

1.Jeder wurde, ist und wir immer überwacht werden, offiziel wird es sicher irgendwann in der Zukunft auch gesagt aber im Moment nein, weil es sonst zu Massenprotesten,Panik etc. kommen kann / und es ist schlecht für die Wirtschaft

2.Gehe nicht zur Polizei sonst verdächtigen sie dich erst recht.

3.Den Stoff den du kaufst hat womöglich nicht so viel mit dem Stoff zutun den man für Sprengstoff benötigt.

4.Es werden Menschen ins Visier genommen die 1.schon wegen ihrer Vergangenheit spioniert werden. Die deutschen Geheimdienste/NSA/CIA etc  wissen da schon WER vedächtig ist. Stell dir vor die würden jeden Tag irgendwelche Polizisten rausschicken zu irgendwelchen Chemieinteressierten die sich legal Stoffe besorgen-

Antwort
von nikfreit, 66

Habe gerade über Deine Frage geschmunzelt ;) Deine Bestellungen sind völlig legal und nein, Du mußt Dich nicht in vorauseilendem Gehorsam melden.

Antwort
von Fantastico22, 59

du machst dich nur lächerlich wenn du präventiv zur polizei gehst.

wir leben in einem rechtstatt mit gewaltenteilung,selbst wenn die polizeit 24h lang dein telefon und internet überwachen sollte,können sie nichts machen ohne richterlichen beschluss. wenn die polizei also bei dir auf der matte stehen sollte, hast du als unschuldiger nie etwas zu befürchten.

Kommentar von Mendelejew101 ,

Ok super danke Leute!!! Habt mich ziemlich beruhigt😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community