Frage von Rocketfinger, 85

Sollte ich den Strom in meiner Wohnung prüfen lassen, da beim Toaster gerade der FI Schutzschalter kam?

Hallo, gerade kam der FI Schutzschalter beim Toasten. Ich habe dann gesehen, dass sich eine Scheibe gebogen hatte und wohl so an einen Heizstab kam. Ich hatte mit dem Toaster schon öfters Probleme und er landet jetzt auch auf dem Müll. Als ich mit meinem Vater sprach, kam ihm das komisch vor, denn er kennt das gar nicht von seinem Toaster. Auch dass nur der FI Schalter kam aber die normale Sicherung nicht fand er komisch. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass als ich den FI Schalter wieder hoch machte, es war als hätte ich einen leichten Schlag bekommen. Da der aus Plaste ist, kann das doch aber gar nicht sein? Dann sind mir noch ein paar andere Sachen eingefallen: An dem USB Kabel vom Drucker zum PC kribbelt es auch, wenn ich da anfasse. Habe mir extra schon ein anderes USB Kabel gekauft, aber da ist das auch. Und manchmal merke ich es kribbeln wenn ich die Schrauben des Gehäuses eine MacBook anfasse....ist das alles normal oder ist da vielleicht der Strom in meiner Wohnung nicht richtig geklemmt? Mache mir nun sorgen dass etwas passieren kann. Allerdings wohne ich hier schon seit einigen Jahren und das wäre dann ja schon die ganze zeit so.

Antwort
von Eichbaum1963, 33

Auch dass nur der FI Schalter kam aber die normale Sicherung nicht fand er komisch.

Ist aber nicht komisch, sondern normal! Denn der FI (RCD) löst bei Fehlerströmen gegen Erde aus - schon ab 30 mA. Er vergleicht den Strom zwischen Außen- und Neutralleiter. D. h. die beiden müssen nahezu (bis auf die 29 mA^^) gleich sein, denn was reinfließt muss auch wieder rausfließen.

Die Sicherung aber ist ein Leitungsschutz und löst erst über den Strömen ab, für die sie max. ausgelegt ist - bei Überlast für 1 Std. auch das bis zu 1,45-fache des Nennstroms - oder bei Kurzschluss sofort (normalerweise sollte sie dies - beim 3-5-fachen des Nennstroms ^^). Das bezehiet sich jetzt auf LS-Automaten mit B-(Auslöse)Charakteristik.

"Spinnen" eigentlich noch mehrere deiner Elektrogeräte bzw. haut es dir zu oft die Leuchtmittel durch? Dann könnte es in der UV deiner Wohnung Probleme mit dem Neutralleiter geben.

Eine Überprüfung der E-Installation wäre dann auf jeden Fall mal angesagt.

Antwort
von JanRuRhe, 47

Dass nur der Fi ausfliegt ist OK.
Das Kribbeln ist nicht OK. Vielleicht ist das Netzteil nicht OK.

Kommentar von Rocketfinger ,

Der Drucker hat mittlerweile auch seinen Dienst beendet. Also könnte eventuell auch sein. Hatte damals halt ein neues USB Kabel gekauft, aber da war es trotzdem. Hatte es dann nicht weiter beachtet. Erst als heute der Toaster den Schalter auslöste kam mir das alles so in Erinnerung.

Kommentar von JanRuRhe ,

Also kribbeln ist weg - gut :-)
Der Toaster ist vermutlich durch ein verkohltes Stück Brot vorgeschädigt.
Bitte Stecker ausstecken. Und umdrehen und ausschütteln. Wenn es nix nützt: Wegschmeißen. Ein Toaster kostet nicht viel.

Meine Meinung: Toaster eventuell im Eimer, hat mit dem Kribbeln vom Drucker nichts zu tun.

Kommentar von Rocketfinger ,

Toaster steht auf dem Balkon und kommt dann zum Elektroschrott. Weiß gerade nicht wie ich das Kribbeln noch testen soll, da ich auch den Drucker nicht mehr habe in das USB Kabel reinzustecken. Wobei das ja auch der Drucker gewesen sein könnte. Ein Ladekabel von einem Handsauger kribbelt schon mal nicht...

Antwort
von wollyuno, 25

der fi hat schon so reagiert wie er soll,was du prüfen musst ist der toaster oder entsorgen.ein fi ist für erdschluss zuständig und eine sicherung für kurzschluss oder überlast

Antwort
von 97BlackWolF97, 38

Der Toaster kan den fi rauswerfen und zwar indem er eine Verbindung zwischen dem neutralleiter und dem schutzleiter macht.
Dein kribbeln beim einschalten des fi's ist wahrscheinlich weil du bei deinem Finger einen nerv zusammengedrückt hast (passiert mir oft mach ne Ausbildung als Elektriker) und das USB Kabel am Drucker hat nichts damit zu tun wenn es nicht als stromquelle dient, fals schon schau mal auf den trafo welche Spannung er abgibt. Übriges ein funke beim einstecken ist nichts besonderes.

Kommentar von 97BlackWolF97 ,

und wie wilst du Strom prüfen lassen? Strom ist Strom und die Menge häng von deinem Verbrauch ab

Kommentar von acoincidence ,

Absolut korrekt. DH

Antwort
von hundeliebhaber5, 43

Oh, ok, wenn es kribbelt, dann ist irgendwo in der Wohnung eine Ader verletzt. Auf jeden Fall überprüfen lassen.

Kommentar von Rocketfinger ,

Hm..ganz ganz selten sehe ich einen Funken, wenn ich zum Beispiel mein Handyladekabel in die Verteilersteckdose stecke. Geht das auch in die Richtung? Bisher dachte ich, dass sei dann vielleicht Staub der in der Dose war

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Ich habe bei mir noch nie Funken gesehen. Also Wenn es wirklich kribbelt, dann mal die Geräte ohne Mehrfachstecker einstecken und testen. Aber Kribbeln ist definitiv eine Störung der Elektrik.

Kommentar von Rocketfinger ,

Da ich auch den Drucker nicht mehr nutze, kann ich es nicht mehr  nachstellen. Bei den Schrauben am Laptop merke ich jetzt jedenfalls nichts. Das blitzen vom Ladekabel habe ich vielleicht 2 mal gemerkt, als das Licht komplett aus war.

Kommentar von hundeliebhaber5 ,

Musst du wissen. Wenn das mal ist, würde ich mir keine Gedanken machen. Wenn ein E-Gerät kaputt geht fliegt meistens die Sicherung raus. Das ist normal. Wenn du ein Kabel oder Gerät anfasst und es Kribbelt dann Stimmt was net.

Kommentar von Rocketfinger ,

Zu dem Funken habe ich jetzt ganz viel gefunden und es scheint komplett normal zu sein. Morgen kontaktiere ich erstmal den Hausmeister und frage ob der einen Elektriker schicken kann. 

Kommentar von acoincidence ,

Wow.  Was eine geile Panik mache. Das Kribbeln kam viele Ursachen haben. Statische Aufladung oder nerven. Oder oder oder. Aber direkt eine Ferndiagnose über den Zustand der elektrischen Anlage zu erstellen ist dreist.  Bei allen elektrischen Geräten welche eingeschaltet sind entsteht eine mehr oder weniger großer kontaktfunke wenn der Stromkreis geschlossen wird. Wer dann noch ängstlich langsam den Verbraucherstecker in eine Schutzkontaktsteckdose einsteckt sieht immer einen ein oder ausschalt Funke. Voll normal und kein Grund zur Panik. Übrigens der personenschutzschalter hat absolut korrekt ausgelöst und die Stromzufuhr zum defekten Toaster unterbrochen. Weit schneller als es eine "Sicherung " schafft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community