Sollte ich den Hausarzt wechseln?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich selbst habe keine Überweisung vom Hausarzt für eine Magenspiegelung bekommen. Mir ging es mal so dreckig das ich ins Krankenhaus bin zur Notaufnahme und die haben mich dann eine Nacht da behalten mir eine Infusion angehangen und eine Magenspiegelung gemacht.

Da aber nichts bei der Magenspiegelung gefunden wurden war die Diagnose psyschich und habe mich dann erstmal mit einen Psyschologen im Krankenhaus unterhalten der mir dort eine Therapie angeboten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steff9393
11.04.2016, 15:45

Naja aber wenn mein Arzt gleich ohne Untersuchung davon ausgeht, dass das alles psychischer Natur ist...naja.

Ich würde es auch nicht schlimm finden, wenns psychsich bedingt ist. Ich sehe es nur nicht ein, dass man mich einfach so abarbeitet und wirklich gar nichts macht

0

Also ich würde den Arzt wechseln oder noch einen zweiten oder Dritten Arzt zurate ziehen.

Es ist immer besser so noch von anderen Ärzten eine zweite oder drittte Meinung einzuholen. Was du hast hört sich ganz danach an als stempeln die Ärzte das alles auf die Psysche ab.

Genau das Problem hatte ich auch mal mein Arzt hat mich nichtmals zu einer Magenspiegelung geschickt während ich ständig chronische Magenschmerzen hatte. Hast du mal eine Magenspiegelung gemacht? Wäre mal empfehlenswert dies zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steff9393
11.04.2016, 15:32

Nein, die hatte ich noch nicht. Wie komm ich an so einen Termin? Ich konnte mich halt früher immer auf meine Hausärztin verlassen, die mir dann eine Überweisung mitgeheben hat. 

0

wenn du den bluttest selber zahlen müsstest, hätte der doc dir das direkt sagen müssen. scheinbar warst du ja bisher immer mit der krankmeldung "zufrieden", warum sollte der doc also umfangreiche tests anordnen?  sprich in ruhe mit ihm und frag ihn wie es denn nun weiter gehen soll. es kann doch nicht sein, dass du alle nase lang immer wieder die gleichen beschwerden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steff9393
11.04.2016, 15:31

Zufrieden war ich nicht, aber das war ein "Hallo, was gibts" Dann hab ich von meindm Problem erzählt, dann hat er eine Krankmeldung ausgedruckt und wenn ich mal was wissen wollte, hat er nicht wirklich darauf reagiert und ist aus dem Zimmer raus

0

Magen/darm-Beschwerden sind wirklich oft von nervlicher Belastung ausgelöst "Mir schlägt das auf den Magen" ....

Häufig sind Beschwerden nach den Mahlzeiten zu beobachten welche, wann ? Fehlen Verdauungsenzyme? Ist die Fettverdauung in Ordnung?

Schon einmal eine Stuhlprobe abgegeben? ( z.B. auf Schimmelpilze kontrollieren lassen)

Wie sind die Schilddrüsenwerte ?

Selbst aktiv werden - dazu mein Buchtipp vier Blutgruppen vier Strategien für ein gesundes Leben von Dr. Peter D'Adamo und Catherine Whitney.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HI Steff, jetzt mal ehrlich: ich bin auch dafür, nicht Ärzte wie die Unterwäsche zu wechseln. Aberw enn man dauernd das doofe Gefühl hat, der nimmt einen nicht so wirklich ernst.. dann such Dir einen anderen Arzt.

Selbst wenn er diesmal alles richtig angeht.. Du hast doch ehrlich gesagt kein echtes Vertrauen mehr zu ihm. Da ist manchmal Wechsel und Neustartr doch viel besser.

Ich kenn so was ähnliches mit einem Facharzt.. 5 Jahre renne ich alle 6 Monate zu meinem Neurologen, erzähle dem .. bla.

Habe nachher immer das Gefühl gehabt- hört der mir auch wirklich zu? Nimmtd er das ernst?

Immerw eider: hey, das ist ein FACHarzt.. ne Koryphäe auf seinem Gebniet. derw eiss,w as er tut. also hör mit den Gedabnken auf.

Dann wegen Verschlechterung der Krankheit Verschlechterungsantrag beim Amt gestellt (= Anhebzung der Schqwerbehinderung).

Und seine Auskunft ist? Quasi,d ass ich nichts habe. Das,w as ich ihm seit 1,5 Jahren als immer zunehmenderes Problem geschildert habe.. wo er mir Tipps zu gab, wir jedesmal drüber redeten..blababla.. da hat er beauskunftet: habe ich nicht.

Als ich das las, hab ich zu hause  echt getobt.

Und schließlich den Arzt gewechselt,d enn das kann es nichts ein.

Selbst wenn man mit ihm darüber hätt reden können, ich hätte den Neuro gewechselt, denn Vertrauen hatte ich nur noch null in ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi hatte das Auch du hast morbus crohn im anfangsstadium

Google es mal 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selinateuber
12.04.2016, 15:39

Besteh natürlich erst mal auf Magen und Darm Spiegelung da man ja wissen muss wo der crohn sitzt ... Meist i wo im Darm ... Das ist eine Krankheit wo man nicht heilen kann ... Bei mir hat es angefangen wie bei dir ... Nur dachte ich ich bin schwanger 😅 ich musste neben Durchfall sich viel Erbrechen ( ist nur wenn man es im Magen hat) Google die Symphonie und sprech dein Arzt an ...

0

Du solltest Dir schnellstmöglich einen neuen Hausarzt suchen.

Das ist wirklich das letzte. Aber das hat man ja heute sehr oft.

Ob er Dich 10 mal untersucht oder nur einmal im Quartal. Er bekommt immer die gleichen Euros. ( etwas um die 14,- Euro im Quartal).

Deshalb macht der sich auch keine Mühe. Er bekommt es eh nicht bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xnihc
11.04.2016, 20:01

jede untersuchung bringt nochmal geld..

0

Was möchtest Du wissen?