Frage von user23408483, 51

Sollte ich den Gitarrenlehrer wechseln?

Hey,

Ich (15, Junge) brauch mal eine Antworten von ein paar wirklich guten Gitarristen. Ich bin ziemlich musikalisch (liegt an der Familie, die eine Seite besteht zu 99% aus Berufsmusikern) und spiele Klavier und Gitarre. Klavier hatte ich damals ca. 2 Jahre Unterricht, danach hatte ich keine Lust mehr auf Lehrer und habe mir alles selber beigebracht und mich in 5 Jahren soweit gesteigert, dass ich Lieder für das Klavier selbst komponiere und in einer Band bin und Popsongs schreibe. Dementsprechend möchte ich natürlich auch gerne Gitarre spielen, da das meiner Meinung nach die Grundinstrumente sind für moderne Musik. Gitarre lerne ich jetzt seit 2 Jahren, sehe aber überhaupt keinen Fortschritt. Das einzige was ich spiele sind kleine Lieder mit Melodien, also Daumen übernimmt den Bass und die anderen Finger die Hauptmelodie. Ich mein, ich versteh ja, dass es sinnvoll ist Gitarre nach Noten spielen zu können, aber ernsthaft, ich will viel mehr Lieder begleiten können. Bzw. eher ich will beides können. Meine Gitarrenlehrerin meint, dass würde sie nicht so richtig machen, sie will mir lieber das "klassische" Gitarrenspielen beibringen. Heute haben wir dann ein Musikprojekt in der Schule gehabt und ich hab mit ein paar Kumpels einen von meinen Songs eingespielt. Also ich Klavier, ein Kumpel Bass, und der letzte (Gitarre) war nicht da. Da kommt ein anderer relativ guter Freund an und meint er könnte den Part übernehmen (an sich nur typische Gitarrenbegleitung nach Akkorden). Und dann hat der Typ einfach aus dem Kopf heraus alle Akkorde perfekt beherrscht und es für uns eingespielt. Als ich ihn fragte wie lange er schon lerne meinte er: 3 Jahre. Ich war echt baff, weil ich mir als ich angefangen hab mit lernen GENAU DAS darunter vorgestellt hab was ich können wollte. Also, meint ihr ich sollte den Lehrer wechseln, um weiterzukommen? Meine Lehrerin ist zwar nett, aber sie hat nicht dieselben Vorstellungen wie ich vom Gitarre lernen. Oder kann ich mir sowas selber beibringen?Naja, danke für's lesen und antworten!

Antwort
von BlackShadowXT, 35

In dem Fall am besten schon, wenn sie dir nur klassische Gitarre beibringen kann, du dich aber weiterbilden willst, dann musst du entweder jemanden finden, der dir das, was du können willst beibringen kann oder es dir selbst beibringen. Wobei das Spielen von Akkorden jetzt nicht unbedingt schwer ist. 

Antwort
von Emil121, 12

Hallo,

ja du solltest wechseln. Ein guter Gitarrenlehrer sollte in der Lage sein, sowohl klassische Gitarre als auch Schlaggitarre zu unterrichten. Ich halte eine gute Mischung aus beidem im Unterricht für gut. Mein Lehrer ging auf beides ein, mal eine Weile das, dann wieder das andere. Die letzten Jahre (insg. 12 Jahre) habe ich immer selbst nach spielbaren Stücken recherchiert, allein gelernt und bin nur noch mit ihm damit, wenn ich Fragen hatte.

Es ist dein Geld, das du für den Unterricht bezahlst. Du solltest entscheiden können, welchen Stil du lernst. Wenn sie das nicht unterrichten kann, solltest du wechseln. Das ist so, als würdest du Birnen kaufen wollen, kriegst aber nur Äpfel. Wächst beides aufm Baum, ist aber doch was anderes.

Antwort
von Pustefixx09, 16

Ja, also wenn du an sich bei ihr weiter machen willst, dann mach bei ihr weiter. Akkordlisten kannst du dir einfach im Internet anschauen und lernen. Das ist relativ einfach. Um dir ein paar Schlagmuster/ Rhythmen anzueignen musst du einfach nur bei anderen zuhören. Das ist kein Problem.

Willst du aber Soli spielen, dann solltest du das mit einem anderen Lehrer lernen. Du kannst dir zwar über Youtube auch das anschauen, wirst aber nur kleine Erfolge haben.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community